Mittwoch, 18.10.2017

Einkommensteuergesetz (EStG)

§ 10 h: Steuerbegünstigung der unentgeltlich zu Wohnzwecken überlassenen Wohnung im eigenen Haus

[1] Der Steuerpflichtige kann von den Aufwendungen, die ihm durch Baumaßnahmen zur Herstellung einer Wohnung entstanden sind, im Jahr der Fertigstellung und in den 3 folgenden Jahren jeweils bis zu 6 %, höchstens jeweils 10 124 EUR, und in den 4 darauf folgenden Jahren jeweils bis zu 5 %, höchstens jeweils 8 437 EUR, wie Sonderausgaben abziehen. [2] Voraussetzung ist, dass

  • 1.

    der Steuerpflichtige nach dem 30. 9. 1991 den Bauantrag gestellt oder mit der Herstellung begonnen hat,

  • 2.

    die Baumaßnahmen an einem Gebäude im Inland durchgeführt worden sind, in dem der Steuerpflichtige im jeweiligen Jahr des Zeitraums nach Satz 1 eine eigene Wohnung zu eigenen Wohnzwecken nutzt,

  • 3.

    die Wohnung keine Ferienwohnung oder Wochenendwohnung ist,

  • 4.

    der Steuerpflichtige die Wohnung insgesamt im jeweiligen Jahr des Zeitraums nach Satz 1 voll unentgeltlich an einen Angehörigen im Sinne des § 15 Absatz 1 Nummer 3 und 4 auf Dauer zu Wohnzwecken überlassen hat und

  • 5.

    der Steuerpflichtige die Aufwendungen nicht in die Bemessungsgrundlage nach §§ 10 e, 10 f Absatz 1, § 10 g, § 52 Absatz 21 Satz 6 oder nach § 7 einbezogen hat.

[3] § 10 e Absatz 1 Satz 5 und 6, Absatz 3, 5 a, 6 und 7 gilt sinngemäß.

Impressum AGB Kontakt Mediadaten Datenschutz
Seitenanfang