Mittwoch, 18.10.2017

Einkommensteuergesetz (EStG)

§ 26 c: Besondere Veranlagung für den Veranlagungszeitraum der Eheschließung

Absatz (1)

[1] Bei besonderer Veranlagung für den Veranlagungszeitraum der Eheschließung werden Ehegatten so behandelt, als ob sie diese Ehe nicht geschlossen hätten. [2] § 12 Nummer 2 bleibt unberührt. [3] § 26 a Absatz 1 gilt sinngemäß.

Absatz (2)

Bei der besonderen Veranlagung ist das Verfahren nach § 32 a Absatz 5 anzuwenden, wenn der zu veranlagende Ehegatte zu Beginn des Veranlagungszeitraums verwitwet war und bei ihm die Voraussetzungen des § 32 a Absatz 6 [Satz 1] Nummer 1 vorgelegen hatten.

Impressum AGB Kontakt Mediadaten Datenschutz
Seitenanfang