Freitag, 22.09.2017

Einkünfte aus sonstiger selbstständiger Arbeit

Es gibt noch andere Tätigkeiten, die zwar nicht zur freiberuflichen Tätigkeit zählen, ihr aber doch sehr ähnlich sind und als sonstige selbstständige Arbeit bezeichnet werden (§ 18 Abs. 1 Nr. 3 EStG). In der Anlage S gibt es für sie eine eigene Zeile:

  • Hauptfälle: Testamentsvollstrecker, Vermögensverwalter, Aufsichtsrat und ähnliche Tätigkeiten, z.B. Insolvenz- und Zwangsverwalter, Hausverwalter, Verwaltungsratsmitglied sowie Berufsbetreuer und Verfahrenspfleger (BFH-Urteil vom 15.6.2010, VIII R 14/09, BStBl. 2010 II S. 909);

  • ferner: ehrenamtliche Mitglieder kommunaler Vertretungen wie Bürgermeister, Landräte und Kreistagsabgeordnete; Interviewer für statistische Landesämter, Schiedsmänner, Insolvenzanwälte und Tagesmütter .

Für die Abgrenzung einer sonstigen selbstständigen Tätigkeit von einer gewerblichen gelten dieselben Kriterien hinsichtlich der Eigenverantwortlichkeit wie für die Abgrenzung einer freiberuflichen Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG von einer gewerblichen Tätigkeit. Eine Vervielfältigung der eigenen Arbeitskraft durch den Einsatz qualifizierter Arbeitskräfte führt nicht mehr ohne Weiteres zu gewerblichen Einkünften (BFH-Urteil vom 26.1.2011, VIII R 3/10, BStBl. 2011 II S. 498).

Impressum AGB Kontakt Mediadaten Datenschutz
Seitenanfang