Dienstag, 21.11.2017

Steuer-News

Übernahme von Arbeitgeberangaben zum Arbeitslohn: Kein grobes Verschulden des Arbeitnehmers

17.11.2017

Einem Steuerpflichtigen kann kein grobes Verschulden vorgeworfen werden, wenn ihm nachträglich bekannt wird, dass der in den Jahresbescheinigungen seines Schweizer Arbeitgebers ausgewiesene Bruttoarbeitslohn zu hoch war, weil er gezahlte Kinderzulagen enthielt. Dies hat das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg entschieden.  mehr »

Im Ausland studierendes Kind: Erholungsurlaub mit Familie im Ausland kann Beibehaltung inländischen Wohnsitzes nicht begründen

14.11.2017

Ein im Ausland studierendes Kind behält seinen inländischen Wohnsitz nicht dadurch bei, dass es mit seinen Eltern einen Erholungsurlaub im Ausland verbringt. Dies sellt der Bundesfinanzhof (BFH) klar. mehr »

Kindergeld: Anspruch besteht bis zum Abschluss des angestrebten Berufsziels

10.11.2017

Der Anspruch auf Kindergeld endet nicht schon dann, wenn das Kind (vor Erreichen des 25. Lebensjahres) einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss erreicht hat, sondern erst, wenn das von Beginn an angestrebte Berufsziel einer mehraktigen Ausbildung erreicht ist. Dies stellt das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz klar. mehr »

Umsatzsteuerpflicht bei Fahrschulen ist zweifelhaft

08.11.2017

Der Bundesfinanzhof (BFH) zweifelt an der Umsatzsteuerpflicht für die Erteilung von Fahrunterricht zum Erwerb der Fahrerlaubnisklassen B ("Pkw-Führerschein") und C1. Er hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) daher die Frage vorgelegt, ob Fahrschulen insoweit steuerfreie Leistungen erbringen. mehr »

Kommanditist: Grobe Fahrlässigkeit wegen fehlender Information seines Steuerberaters

26.10.2017

Ein Steuerpflichtiger, der als Kommanditist im Zuge einer Übertragung von Gesellschaftsanteilen die Verpflichtung zur Zahlung einer Versorgungsrente als dauernde Last übernommen hat, handelt grob fahrlässig im Sinne des § 173 Absatz 1 Nr. 2 Abgabenordnung, wenn er seinen privaten Steuerberater nicht über die entsprechenden Zahlungen informiert. Dies hat das Finanzgericht (FG) Hamburg entschieden. mehr »

Weitere Nachrichten
Absolut kostenlos
E-Mail-Adresse eingeben
Zur Bestätigung erhalten Sie eine E-Mail.
Abmelden stets möglich. Keine Weitergabe der Adresse.
Impressum AGB Kontakt Mediadaten Datenschutz
Seitenanfang