Wolters Kluwer Deutschland GmbH | Kompetent in Steuern und Geld!

Das Redaktions-Team aus Steuerberatern, Profis aus der Finanzverwaltung, Rechtsanwälten, Richtern und Wirtschaftsredakteuren stellt die oft sehr komplizierten Sachverhalte verständlich dar. Sie gewährleisten Qualität, Seriosität und Aktualität der Informationen.

 

Steuern

Die Steuererklärung - oft lästige Pflicht, der man aber gerne nachkommt, wenn am Ende eine schöne Steuererstattung winkt. Informieren Sie sich in unseren aktuellen News und im ausführlichen Steuerlexikon, recherchieren Sie Gesetze und Urteile und nutzen Sie unsere kostenlosen Angebote in den Bereichen Rechner & Tools. So holen Sie aus Ihrer Steuererklärung immer das Beste heraus!

 

Recht

Ob als Mieter oder Vermieter, bei der Arbeit, während der Freizeit oder innerhalb der Familie: Mit Recht und Gesetz kommen Sie überall in Berührung. Informieren Sie sich in unseren aktuellen News, recherchieren Sie Gesetze und Urteile und nutzen Sie unsere kostenlosen Angebote in den Bereichen Rechner & Tools. So sind Sie immer auf der sicheren Seite!

 

Finanzen

Rente, Vorsorge, Versicherungen und nicht zuletzt Fragen rund um Banken, Vermögen und Geldanlage: Informieren Sie sich in unseren aktuellen News, recherchieren Sie Gesetze und Urteile und nutzen Sie unsere kostenlosen Angebote in den Bereichen Rechner & Tools. Im Forum können Sie sich mit anderen Usern dieser Seite austauschen. So machen Sie das Meiste aus Ihrem Geld.

Aktuelle News

Steuern aktuell +

Rechnungen im Niedrigpreissegment: Voraussetzungen von zum Vorsteuerabzug berechtigenden Rechnungen noch zu klären

Ernstlich zweifelhaft ist, ob der Vorsteuerabzug aus Rechnungen im Niedrigpreissegment hinsichtlich der Leistungsbeschreibung voraussetzt, dass die Art der gelieferten Gegenstände mit ihrer handelsüblichen Bezeichnung angegeben wird oder ob insoweit die Angabe der Warengattung ("Hosen", "Blusen", "Pulli") ausreicht. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes entschieden.

Finanzen aktuell +

Tariflicher Zuschlag: Ostersonntag ist hoher Feiertag

Auch wenn der Ostersonntag kein gesetzlicher Feiertag ist, so ist für eine Tätigkeit an diesem Tag der tarifliche Feiertagszuschlag nach dem Manteltarifvertrag für die Betriebe und Betriebsabteilungen der Brot- und Backwarenindustrie, die Betriebe der Großbäckereien und die Betriebe des Brot- und Backwarenvertriebs für das Land Nordrhein-Westfalen zu zahlen. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf entschieden.