Abschnitt 5 – Kostenregelung

1Der Träger der praktischen Ausbildung kann die Kosten der Ausbildungsvergütung sowie die von ihm nach § 17 Abs. 1a zu erstattenden Weiterbildungskosten in den Entgelten oder Vergütungen für seine Leistungen berücksichtigen. 2Ausgenommen sind:

  1. 1.
    die Aufwendungen für die Vorhaltung, Instandsetzung oder Instandhaltung von Ausbildungsstätten,
  2. 2.
    die laufenden Betriebskosten (Personal- und Sachkosten) der Ausbildungsstätten sowie
  3. 3.
    die Verwaltungskosten für ein Ausgleichsverfahren nach § 25.

3Bei Einrichtungen, die zur ambulanten, teil- oder vollstationären Versorgung von Pflegebedürftigen nach dem Elften Buch Sozialgesetzbuch zugelassen sind (zugelassene Pflegeeinrichtungen), sowie bei Einrichtungen mit Vereinbarungen nach § 75 Abs. 3 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch richtet sich die Berücksichtigung der Kosten der Ausbildungsvergütung und der nach § 17 Abs. 1a zu erstattenden Weiterbildungskosten einschließlich einer Ausbildungsumlage (§ 25) in den Vergütungen ausschließlich nach diesen Gesetzen.

Satz 1 geändert durch G vom 8. 6. 2005 (BGBl I S. 1530). Satz 3 geändert durch G vom 27. 12. 2003 (BGBl I S. 3022) und 8. 6. 2005 (a. a. O.).