Anhangteil

ICD-Kodes, die dem extrabudgetären ZE2015-97 "Behandlung von Blutern mit Blutgerinnungsfaktoren" zuzuordnen sind. 1)

ZE Bezeichnung ICD Version 2015
ICD-Kode ICD-Text
1 2 3 4
ZE2015-97Behandlung von Blutern mit BlutgerinnungsfaktorenD66Hereditärer Faktor-VIII-Mangel
D67Hereditärer Faktor-IX-Mangel
D68.00Hereditäres Willebrand-Jürgens-Syndrom
D68.1Hereditärer Faktor-XI-Mangel
D68.20Hereditärer Faktor-I-Mangel
D68.21Hereditärer Faktor-II-Mangel
D68.22Hereditärer Faktor-V-Mangel
D68.23Hereditärer Faktor-VII-Mangel
D68.24Hereditärer Faktor-X-Mangel
D68.25Hereditärer Faktor-XII-Mangel
D68.26Hereditärer Faktor-XIII-Mangel
D68.28Hereditärer Mangel an sonstigen Gerinnungsfaktoren
D68.31Hämorrhagische Diathese durch Vermehrung von Antikörpern gegen Faktor VIII
D68.32Hämorrhagische Diathese durch Vermehrung von Antikörpern gegen sonstige Gerinnungsfaktoren
D69.40Sonstige primäre Thrombozytopenie: Als transfusionsrefraktär bezeichnet
D69.41Sonstige primäre Thrombozytopenie: Nicht als transfusionsrefraktär bezeichnet
D82.0Wiskott-Aldrich-Syndrom
M31.1Thrombotische Mikroangiopathie
P61.0Transitorische Thrombozytopenie beim Neugeborenen

ICD-Kodes, die dem intrabudgetären ZE2015-98 "Gabe von Blutgerinnungsfaktoren" zuzuordnen sind. 1)

ZE Bezeichnung ICD Version 2015
ICD-Kode ICD-Text
1 2 3 4
ZE2015-98Gabe von BlutgerinnungsfaktorenD65.9Defibrinationssyndrom, nicht näher bezeichnet
D68.33Hämorrhagische Diathese durch Cumarine (Vitamin-K-Antagonisten)
D68.34Hämorrhagische Diathese durch Heparine
D68.35Hämorrhagische Diathese durch sonstige Antikoagulanzien
D68.9Koagulopathie, nicht näher bezeichnet
D69.0Purpura anaphylactoides
D69.2Sonstige nichtthrombozytopenische Purpura
D69.3Idiopathische thrombozytopenische Purpura
D69.52Heparin-induzierte Thrombozytopenie Typ I
D69.53Heparin-induzierte Thrombozytopenie Typ II
D69.57Sonstige sekundäre Thrombozytopenien, als transfusionsrefraktär bezeichnet
D69.58Sonstige sekundäre Thrombozytopenien, nicht als transfusionsrefraktär bezeichnet
D69.59Sekundäre Thrombozytopenie, nicht näher bezeichnet
D69.60Thrombozytopenie, nicht näher bezeichnet: Als transfusionsrefraktär bezeichnet
D69.61Thrombozytopenie, nicht näher bezeichnet: Nicht als transfusionsrefraktär bezeichnet
D69.80Hämorrhagische Diathese durch Thrombozytenaggregationshemmer
D69.9Hämorrhagische Diathese, nicht näher bezeichnet

Zu differenzierende ICD-Kodes:

Dauerhaft erworbene Blutgerinnungsstörungen (zu kennzeichnen mit dem ICD-Kode U69.11!) sind dem extrabudgetären ZE2015-97 zuzuordnen. 1)

Temporäre Blutgerinnungsstörungen (zu kennzeichnen mit dem ICD-Kode U69.12!) sind dem intrabudgetären ZE2015-98 zuzuordnen. 1)

ZE Bezeichnung ICD Version 2015
ICD-Kode ICD-Text
1 2 3 4
ZE2015-97/ZE2015-98 D65.0Erworbene Afibrinogenämie
D65.1Disseminierte intravasale Gerinnung [DIG, DIC]
D65.2Erworbene Fibrinolyseblutung
D68.01Erworbenes Willebrand-Jürgens-Syndrom
D68.09Willebrand-Jürgens-Syndrom, nicht näher bezeichnet
D68.38Sonstige hämorrhagische Diathese durch sonstige und nicht näher bezeichnete Antikörper
D68.4 2) Erworbener Mangel an Gerinnungsfaktoren
D68.8Sonstige näher bezeichnete Koagulopathien
D69.1Qualitative Thrombozytendefekte
D69.88Sonstige näher bezeichnete hämorrhagische Diathesen
P53Hämorrhagische Krankheit beim Feten und Neugeborenen
P60Disseminierte intravasale Gerinnung beim Feten und Neugeborenen

Fußnoten:

1)

Die Abrechnung des ZE2015-97 bzw. ZE2015-98 ist möglich, sofern einer der ICD-Kodes aus der jeweiligen Definition der Anlage 7 und einer der OPS-Kodes aus der jeweiligen Definition der Anlage 6 vorliegt. Die ergänzende Auflistung von ICD-Kodes bei diesen Zusatzentgelten erfolgt nur aufgrund des extrabudgetären Status des ZE2015-97.

2)

Blutgerinnungsstörungen, die nur durch eine Lebertransplantation heilbar wären, sind dem ZE2015-97 zuzuordnen.