Anhangteil

A.Gebühren in besonderen Fällen
B.Grundleistungen und allgemeine Leistungen
C. Nichtgebietsbezogene Sonderleistungen
D.Anästhesieleistungen
E.Physikalisch-medizinische Leistungen
F.Innere Medizin, Kinderheilkunde, Dermatologie
G.Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
H.Geburtshilfe und Gynäkologie
I.Augenheilkunde
J.Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
K.Urologie
L.Chirurgie, Orthopädie
M. Laboratoriumsuntersuchungen
N.Histologie, Zytologie und Zytogenetik
O.Strahlendiagnostik, Nuklearmedizin, Magnetresonanztomografie und Strahlentherapie
P.Sektionsleistungen

A. Gebühren in besonderen Fällen

Nummer Übersicht
  
 A. Gebühren in besonderen Fällen
  
1 bis 107B. Grundleistungen und allgemeine Leistungen
1 bis 15I. Allgemeine Beratungen und Untersuchungen
A bis K 1II. Zuschläge zu Beratungen und Untersuchungen nach Nummer 1, 3, 4, 5, 6, 7 oder 8
20 bis 34III. Spezielle Beratungen und Untersuchungen
45 bis 62IV. Visiten, Konsiliartätigkeit, Besuche, Assistenz
E bis K 2V. Zuschläge zu den Leistungen nach den Nummern 45 bis 62
70 bis 96VI. Berichte, Briefe
100 bis 107VII. Todesfeststellung
  
200 bis 449C. Nichtgebietsbezogene Sonderleistungen
200 bis 247I. Anlegen von Verbänden
250 bis 298II. Blutentnahmen, Injektionen, Infiltrationen, Infusionen, Transfusionen, Implantation, Abstrichentnahmen
300 bis 321III. Punktionen
340 bis 374IV.  Kontrastmitteleinbringungen
375 bis 399V.   Impfungen und Testungen
401 bis 424VI.  Sonografische Leistungen
427 bis 437VII. Intensivmedizinische und sonstige Leistungen
440 bis 449VIII. Zuschläge zu ambulanten Operations- und Anästhesieleistungen
  
450 bis 498D. Anästhesieleistungen
  
500 bis 569E. Physikalisch-medizinische Leistungen
500 bis 501I.   Inhalationen
505 bis 518II.  Krankengymnastik und Übungsbehandlungen
520 bis 527III. Massagen
530 bis 533IV.  Hydrotherapie und Packungen
535 bis 539V.   Wärmebehandlung
548 bis 558VI.  Elektrotherapie
560 bis 569VII. Lichttherapie
  
600 bis 793F. Innere Medizin, Kinderheilkunde, Dermatologie
  
800 bis 887G. Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
  
1001 bis 1168H. Geburtshilfe und Gynäkologie
  
1200 bis 1386I. Augenheilkunde
  
1400 bis 1639J. Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
  
1700 bis 1860K. Urologie
  
2000 bis 3321L. Chirurgie, Orthopädie
2000 bis 2010I.   Wundversorgung, Fremdkörperentfernung
2029 bis 2093II. Extremitätenchirurgie
2100 bis 2196III. Gelenkchirurgie
2203 bis 2241IV.  Gelenkluxationen
2250 bis 2297V.   Knochenchirurgie
2320 bis 2358VI. Frakturbehandlung
2380 bis 2454VII. Chirurgie der Körperoberfläche
2500 bis 2604VIII. Neurochirurgie
2620 bis 2732IX.  Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
2750 bis 2760X.   Halschirurgie
2800 bis 2921XI.  Gefäßchirurgie
2950 bis 3013XII. Thoraxchirurgie
3050 bis 3097XIII. Herzchirurgie
3120 bis 3241XIV. Ösophaguschirurgie, Abdominalchirurgie
3280 bis 3288XV.  Hernienchirurgie
3300 bis 3321XVI. Orthopädisch-chirurgische konservative Leistungen
  
3500 bis 4787M. Laboratoriumsuntersuchungen
3500 bis 3532I. Vorhalteleistungen in der eigenen, niedergelassenen Praxis
3541 bis 3621II. Basislabor
3630 bis 4469III. Untersuchungen von körpereigenen oder körperfremden Substanzen und körpereigenen Zellen
4500 bis 4787IV. Untersuchungen zum Nachweis und zur Charakterisierung von Krankheitserregern
  
4800 bis 4873N. Histologie, Zytologie und Zytogenetik
4800 bis 4816I.   Histologie
4850 bis 4860II.  Zytologie
4870 bis 4873III. Zytogenetik
  
5000 bis 5855O. Strahlendiagnostik, Nuklearmedizin, Magnetresonanztomografie und Strahlentherapie
5000 bis 5380I.   Strahlendiagnostik
5400 bis 5607II.  Nuklearmedizin
5700 bis 5735III. Magnetresonanztomografie
5800 bis 5855IV.  Strahlentherapie
  
6000 bis 6018P. Sektionsleistungen

A. Gebühren in besonderen Fällen

Für die nachfolgend genannten Leistungen dürfen Gebühren nach Maßgabe des § 5 nur bis zum Zweieinhalbfachen des Vergütungssatzes bemessen werden: Nummer 2 und 56 in Abschnitt B, Nummern 250, 250a, 402 und 403 in Abschnitt C, Nummern 602, 605 bis 617, 620 bis 624, 635 bis 647, 650, 651, 653, 654, 657 bis 661, 665 bis 666, 725, 726, 759 bis 761 in Abschnitt F, Nummern 855 bis 857 in Abschnitt G, Nummern 1001 und 1002 in Abschnitt H, Nummern 1255 bis 1257, 1259, 1260, 1262, 1263, 1268 bis 1270 in Abschnitt I, Nummern 1401, 1403 bis 1406, 1558 bis 1560 in Abschnitt J, Nummern 4850 bis 4873 in Abschnitt N.

B. Grundleistungen und allgemeine Leistungen

Allgemeine Bestimmungen

  1. 1.

    Als Behandlungsfall gilt für die Behandlung derselben Erkrankung der Zeitraum eines Monats nach der jeweils ersten Inanspruchnahme des Arztes.

  2. 2.

    Die Leistungen nach den Nummern 1 und/oder 5 sind neben Leistungen nach den Abschnitten C bis O im Behandlungsfall nur einmal berechnungsfähig.

  3. 3.

    Die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 5, 6, 7 und/oder 8 können an demselben Tag nur dann mehr als einmal berechnet werden, wenn dies durch die Beschaffenheit des Krankheitsfalls geboten war. Bei mehrmaliger Berechnung ist die jeweilige Uhrzeit der Leistungserbringung in der Rechnung anzugeben. Bei den Leistungen nach den Nummern 1, 5, 6, 7 und/oder 8 ist eine mehrmalige Berechnung an demselben Tag auf Verlangen, bei der Leistung nach Nummer 3 generell zu begründen.

  4. 4.

    Die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 22, 30 und/oder 34 sind neben den Leistungen nach den Nummern 804 bis 812, 817, 835, 849, 861 bis 864, 870, 871, 886 sowie 887 nicht berechnungsfähig.

  5. 5.

    Mehr als zwei Visiten an demselben Tag können nur berechnet werden, wenn sie durch die Beschaffenheit des Krankheitsfalls geboten waren. Bei der Berechnung von mehr als zwei Visiten an demselben Tag ist die jeweilige Uhrzeit der Visiten in der Rechnung anzugeben. Auf Verlangen ist die mehr als zweimalige Berechnung einer Visite an demselben Tag zu begründen.
    An Stelle oder neben der Visite im Krankenhaus sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und/oder 15 nicht berechnungsfähig.

  6. 6.

    Besuchsgebühren nach den Nummern 48, 50 und/oder 51 sind für Besuche von Krankenhaus- und Belegärzten im Krankenhaus nicht berechnungsfähig.

  7. 7.

    Terminvereinbarungen sind nicht berechnungsfähig.

  8. 8.

    Neben einer Leistung nach Nummer 5, 6, 7 oder 8 sind die Leistungen nach den Nummern 600, 601, 1203, 1204, 1228, 1240, 1400, 1401 und 1414 nicht berechnungsfähig.

I. Allgemeine Beratungen und Untersuchungen

   GebührGebühr
NummerLeistungPunktzahlin DMin €#
     
1Beratung - auch mittels Fernsprecher -809,124,66
     
2Ausstellung von Wiederholungsrezepten und/oder Überweisungen und/oder Übermittlung von Befunden oder ärztlichen Anordnungen - auch mittels Fernsprecher - durch die Arzthelferin und/oder Messung von Körperzuständen (z.B. Blutdruck, Temperatur) ohne Beratung, bei einer Inanspruchnahme des Arztes303,421,75
     
 Die Leistung nach Nummer 2 darf anlässlich einer Inanspruchnahme des Arztes nicht zusammen mit anderen Gebühren berechnet werden.   
     
3Eingehende, das gewöhnliche Maß übersteigende Beratung - auch mittels Fernsprecher -15017,108,74
     
 Die Leistung nach Nummer 3 (Dauer mindestens 10 Minuten) ist nur berechnungsfähig als einzige Leistung oder im Zusammenhang mit einer Untersuchung nach Nummer 5, 6, 7, 8, 800 oder 801. Eine mehr als einmalige Berechnung im Behandlungsfall bedarf einer besonderen Begründung.   
     
4Erhebung der Fremdanamnese über einen Kranken und/oder Unterweisung und Führung der Bezugsperson(en) - im Zusammenhang mit der Behandlung eines Kranken -22025,0812,82
     
 Die Leistung nach Nummer 4 ist im Behandlungsfall nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Die Leistung nach Nummer 4 ist neben den Leistungen nach den Nummern 30, 34, 801, 806, 807, 816, 817 und/oder 835 nicht berechnungsfähig.   
     
5Symptombezogene Untersuchung809,124,66
     
 Die Leistung nach Nummer 5 ist neben den Leistungen nach den Nummern 6 bis 8 nicht berechnungsfähig.   
     
6Vollständige körperliche Untersuchung mindestens eines der folgenden Organsysteme: alle Augenabschnitte, der gesamte HNO-Bereich, das stomatognathe System, die Nieren und ableitenden Harnwege (bei Männern auch gegebenenfalls einschließlich der männlichen Geschlechtsorgane) oder Untersuchung zur Erhebung eines vollständigen Gefäßstatus - gegebenenfalls einschließlich Dokumentation -10011,405,83
     
 Die vollständige körperliche Untersuchung eines Organsystems nach der Leistung nach Nummer 6 beinhaltet insbesondere:   
     
 - bei den Augen: beidseitige Inspektion des äußeren Auges, beidseitige Untersuchung der vorderen und mittleren Augenabschnitte sowie des Augenhintergrundes;   
     
 - bei dem HNO-Bereich: Inspektion der Nase, des Naseninnern, des Rachens, beider Ohren, beider äußerer Gehörgänge und beider Trommelfelle, Spiegelung des Kehlkopfs;   
     
 - bei dem stomatognathen System: Inspektion der Mundhöhle, Inspektion und Palpation der Zunge und beider Kiefergelenke sowie vollständiger Zahnstatus;   
     
 - bei den Nieren und ableitenden Harnwegen: Palpation der Nierenlager und des Unterbauchs, Inspektion des äußeren Genitale sowie Digitaluntersuchung des Enddarms, bei Männern zusätzlich Digitaluntersuchung der Prostata, Prüfung der Bruchpforten sowie Inspektion und Palpation der Hoden und Nebenhoden;   
     
 - bei dem Gefäßstatus: Palpation und gegebenenfalls Auskultation der Arterien an beiden Handgelenken, Ellenbeugen, Achseln, Fußrücken, Sprunggelenken, Kniekehlen, Leisten sowie der tastbaren Arterien an Hals und Kopf, Inspektion und gegebenenfalls Palpation der oberflächlichen Bein- und Halsvenen   
     
 Die Leistung nach Nummer 6 ist neben den Leistungen nach den Nummern 5, 7 und/oder 8 nicht berechnungsfähig.   
     
7Vollständige körperliche Untersuchung mindestens eines der folgenden Organsysteme: das gesamte Hautorgan, die Stütz- und Bewegungsorgane, alle Brustorgane, alle Bauchorgane, der gesamte weibliche Genitaltrakt (gegebenenfalls einschließlich Nieren und ableitende Harnwege) - gegebenenfalls einschließlich Dokumentation -16018,249,33
     
 Die vollständige körperliche Untersuchung eines Organsystems nach der Leistung nach Nummer 7 beinhaltet insbesondere:   
     
 - bei dem Hautorgan: Inspektion der gesamten Haut, Hautanhangsgebilde und sichtbaren Schleimhäute, gegebenenfalls einschließlich Prüfung des Dermografismus und Untersuchung mittels Glasspatel;   
     
 - bei den Stütz- und Bewegungsorganen: Inspektion, Palpation und orientierende Funktionsprüfung der Gelenke und der Wirbelsäule einschließlich Prüfung der Reflexe;   
     
 - bei den Brustorganen: Auskultation und Perkussion von Herz und Lunge sowie Blutdruckmessung;   
     
 - bei den Bauchorganen: Palpation, Perkussion und Auskultation der Bauchorgane einschließlich palpatorischer Prüfung der Bruchpforten und der Nierenlager;   
     
 - bei dem weiblichen Genitaltrakt: bimanuelle Untersuchung der Gebärmutter und der Adnexe, Inspektion des äußeren Genitale, der Vagina und der Portio uteri, Digitaluntersuchung des Enddarms, gegebenenfalls Palpation der Nierenlager und des Unterbauchs.   
     
 Die Leistung nach Nummer 7 ist neben den Leistungen nach den Nummern 5, 6 und/oder nicht berechnungsfähig.   
     
8Untersuchung zur Erhebung des Ganzkörperstatus, gegebenenfalls einschließlich Dokumentation26029,6415,15
     
 Der Ganzkörperstatus beinhaltet die Untersuchung der Haut, der sichtbaren Schleimhäute, der Brust- und Bauchorgane, der Stütz- und Bewegungsorgane, sowie eine orientierende neurologische Untersuchung.   
     
 Die Leistung nach Nummer 8 ist neben den Leistungen nach den Nummern 5, 6, 7 und/oder 800 nicht berechnungsfähig.   
     
11Digitaluntersuchung des Mastdarms und/oder der Prostata606,843,50
     
15Einleitung und Koordination flankierender therapeutischer und sozialer Maßnahmen während der kontinuierlichen ambulanten Betreuung eines chronisch Kranken30034,2017,49
     
 Die Leistung nach Nummer 15 darf nur einmal im Kalenderjahr berechnet werden.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 15 ist die Leistung nach Nummer 4 im Behandlungsfall nicht berechnungsfähig.   

II. Zuschläge zu Beratungen und Untersuchungen nach Nummer 1, 3, 4, 5, 6, 7 oder 8

Allgemeine Bestimmungen

Die Zuschläge nach den Buchstaben A bis D sowie K 1 sind nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig. Sie dürfen unabhängig von der Anzahl und Kombination der erbrachten Leistungen je Inanspruchnahme des Arztes nur einmal berechnet werden. Neben den Zuschlägen nach den Buchstaben A bis D sowie K 1 dürfen die Zuschläge nach den Buchstaben E bis J sowie K 2 nicht berechnet werden. Die Zuschläge nach den Buchstaben B bis D dürfen von Krankenhausärzten nicht berechnet werden, es sei denn, die Leistungen werden durch den liquidationsberechtigten Arzt oder seinen Vertreter nach § 4 Abs. 2 Satz 3 erbracht.

Die Zuschläge sind in der Rechnung unmittelbar im Anschluss an die zu Grunde liegende Leistung aufzuführen.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
AZuschlag für außerhalb der Sprechstunde erbrachte Leistungen707,984,08
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe A ist neben den Zuschlägen nach den Buchstaben B, C und/oder D nicht berechnungsfähig.   
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe A ist für Krankenhausärzte nicht berechnungsfähig.   
     
BZuschlag für in der Zeit zwischen 20 und 22 Uhr oder 6 und 8 Uhr außerhalb der Sprechstunde erbrachte Leistungen18020,5210,49
     
CZuschlag für in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr erbrachte Leistungen32036,4818,65
     
 Neben dem Zuschlag nach Buchstabe C ist der Zuschlag nach Buchstabe B nicht berechnungsfähig   
     
DZuschlag für an Samstagen, Sonn- oder Feiertagen erbrachte Leistungen22025,0812,82
     
 Werden Leistungen innerhalb einer Sprechstunde an Samstagen erbracht, so ist der Zuschlag nach Buchstabe D nur mit dem halben Gebührensatz berechnungsfähig.   
     
 Werden Leistungen an Samstagen, Sonn- oder Feiertagen zwischen 20 und 8 Uhr erbracht, ist neben dem Zuschlag nach Buchstabe D ein Zuschlag nach Buchstabe B oder C berechnungsfähig.   
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe D ist für Krankenhausärzte im Zusammenhang mit zwischen 8 und 20 Uhr erbrachten Leistungen nicht berechnungsfähig.   
     
K 1Zuschlag zu Untersuchungen nach Nummer 5, 6, 7 oder 8 bei Kindern bis zum vollendeten 4. Lebensjahr12013,686,99

III. Spezielle Beratungen und Untersuchungen

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
20Beratungsgespräch in Gruppen von 4 bis 12 Teilnehmern im Rahmen der Behandlung von chronischen Krankheiten, je Teilnehmer und Sitzung (Dauer mindestens 50 Minuten)12013,686,99
     
 Neben der Leistung nach Nummer 20 sind die Leistungen nach den Nummern 847, 862, 864, 871 und/oder 887 nicht berechnungsfähig.   
     
21Eingehende humangenetische Beratung, je angefangene halbe Stunde und Sitzung.36041,0420,98
     
 Die Leistung nach Nummer 21 darf nur berechnet werden, wenn die Beratung in der Sitzung mindestens eine halbe Stunde dauert.   
     
 Die Leistung nach Nummer 21 ist innerhalb eines halben Jahres nach Beginn des Beratungsfalls nicht mehr als viermal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 21 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 22 und 34 nicht berechnungsfähig.   
     
22Eingehende Beratung einer Schwangeren im Konfliktfall über die Erhaltung oder den Abbruch der Schwangerschaft - auch einschlich Beratung über soziale Hilfen, gegebenenfalls auch einschließlich Beurteilung über das Vorliegen einer Indikation für einen nicht rechtswidrigen Schwangerschaftsabbruch -30034,2017,49
     
 Neben der Leistung nach Nummer 22 sind die Leistungen nach Nummer 1, 3, 21 oder 34 nicht berechnungsfähig.   
     
23Erste Vorsorgeuntersuchung in der Schwangerschaft mit Bestimmung des Geburtstermins - einschließlich Erhebung der Anamnese und Anlegen des Mutterpasses sowie Beratung der Schwangeren über die Mutterschaftsvorsorge, einschließlich Hämoglobinbestimmung -30034,2017,49
     
 Neben der Leistung nach Nummer 23 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 5, 7 und/oder 3550 nicht berechnungsfähig.   
     
24Untersuchung im Schwangerschaftsverlauf - einschließlich Beratung und Bewertung der Befunde, gegebenenfalls auch im Hinblick auf Schwangerschaftsrisiken -20022,8011,66
     
 Neben der Leistung nach Nummer 24 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 5 und/oder 7 nicht berechnungsfähig.   
     
25Neugeborenen-Erstuntersuchung - gegebenenfalls einschließlich Beratung der Bezugsperson(en) -20022,8011,66
     
 Neben der Leistung nach Nummer 25 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 5, 6, 7 und/oder 8 nicht berechnungsfähig.   
     
26Untersuchung zur Früherkennung von Krankheiten bei einem Kind bis zum vollendeten 14. Lebensjahr (Erhebung der Anamnese, Feststellung der Körpermaße, Untersuchung von Nervensystem, Sinnesorganen, Skelettsystem, Haut, Brust-, Bauch- und Geschlechtsorganen) - gegebenenfalls einschließlich Beratung der Bezugsperson(en) -45051,3026,23
     
 Die Leistung nach Nummer 26 ist ab dem vollendeten 2. Lebensjahr je Kalenderjahr höchstens einmal berechnungsfähig   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 26 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 5, 6, 7 und/oder 8 nicht berechnungsfähig.   
     
27Untersuchung einer Frau zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust, des Genitales, des Rektums und der Haut - einschließlich Erhebung der Anamnese, Abstrichentnahme zur zytologischen Untersuchung, Untersuchung auf Blut im Stuhl und Urinuntersuchung auf Eiweiß, Zucker und Erythrozyten, einschließlich Beratung -32036,4818,65
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten für Untersuchungsmaterialien abgegolten.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 27 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 5, 6, 7, 8, 297, 3500, 3511, 3650 und/oder 3652 nicht berechnungsfähig.   
     
28Untersuchung eines Mannes zur Früherkennung von Krebserkrankungen des Rektums, der Prostata, des äußeren Genitales und der Haut - einschließlich Erhebung der Anamnese, Urinuntersuchung auf Eiweiß, Zucker und Erythrozyten sowie Untersuchung auf Blut im Stuhl, einschließlich Beratung -28031,9216,32
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten für Untersuchungsmaterialien abgegolten.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 28 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 5, 6, 7, 8, 11, 3500, 3511, 3650 und/oder 3652 nicht berechnungsfähig.   
     
29Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Krankheiten bei einem Erwachsenen - einschließlich Untersuchung zur Erhebung des vollständigen Status (Ganzkörperstatus), Erörterung des individuellen Risikoprofils und verhaltensmedizinischer orientierter Beratung -44050,1625,65
     
 Neben der Leistung nach Nummer 29 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 5, 6, 7 und/oder 8 nicht berechnungsfähig.   
     
30Erhebung der homöopathischen Erstanamnese mit einer Mindestdauer von einer Stunde nach biografischen und homöopathisch-individuellen Gesichtspunkten mit schriftlicher Aufzeichnung zur Einleitung einer homöopathischen Behandlung - einschließlich homöopathischer Repertorisation und Gewichtung der charakteristischen psychischen, allgemeinen und lokalen Zeichen und Symptome des jeweiligen Krankheitsfalls, unter Berücksichtigung der Modalitäten, Alternanzen, Kausal- und Begleitsymptome, zur Auffindung des homöopathischen Einzelmittels, einschließlich Anwendung und Auswertung standardisierter Fragebogen -900102,6052,46
     
 Dauert die Erhebung einer homöopathischen Erstanamnese bei einem Kind bis zum vollendeten 14. Lebensjahr weniger als eine Stunde, mindestens aber eine halbe Stunde, kann die Leistung nach Nummer 30 bei entsprechender Begründung mit der Hälfte der Gebühr berechnet werden.   
     
 Die Leistung nach Nummer 30 ist innerhalb von einem Jahr nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 30 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3 und/oder 34 nicht berechnungsfähig.   
     
31Homöopathische Folgeanamnese mit einer Mindestdauer von 30 Minuten unter laufender Behandlung nach den Regeln der Einzelmittelhomöopathie zur Beurteilung des Verlaufs und Feststellung des weiteren Vorgehens - einschließlich schriftlicher Aufzeichnungen -45051,3026,23
     
 Die Leistung nach Nummer 31 ist innerhalb von sechs Monaten höchstens dreimal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 31 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 30 und/oder 34 nicht berechnungsfähig.   
     
32Untersuchung nach den §§ 32 bis 35 und 42 des Jugendarbeitsschutzgesetzes (Eingehende, das gewöhnliche Maß übersteigende Untersuchung - einschließlich einfacher Seh-, Hör- und Farbsinnprüfung -, Urinuntersuchung auf Eiweiß, Zucker und Erythrozyten; Beratung des Jugendlichen; schriftliche gutachtliche Äußerung; Mitteilung für die Personensorgeberechtigten; Bescheinigung für den Arbeitgeber)40045,6023,31
     
33Strukturierte Schulung einer Einzelperson mit einer Mindestdauer von 20 Minuten (bei Diabetes, Gestationsdiabetes oder Zustand nach Pankreatektomie) - einschließlich Evaluation zur Qualitätssicherung unter diabetologischen Gesichtspunkten zum Erlernen und Umsetzen des Behandlungsmanagements, einschließlich der Auswertung eines standardisierten Fragebogens -30034,2017,49
     
 Die Leistung nach Nummer 33 ist innerhalb von einem Jahr höchstens dreimal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 33 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 15, 20, 847, 862, 864, 871 und/oder 887 nicht berechnungsfähig.   
     
34Erörterung (Dauer mindestens 20 Minuten) der Auswirkungen einer Krankheit auf die Lebensgestaltung in unmittelbarem Zusammenhang mit der Feststellung oder erheblichen Verschlimmerung einer nachhaltig lebensverändernden oder lebensbedrohenden Erkrankung - gegebenenfalls einschließlich Planung eines operativen Eingriffs und Abwägung seiner Konsequenzen und Risiken -, einschließlich Beratung - gegebenenfalls unter Einbeziehung von Bezugspersonen -30034,2017,49
     
 Die Leistung nach Nummer 34 ist innerhalb von 6 Monaten höchstens zweimal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 34 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 15 und/oder 30 nicht berechnungsfähig.   

IV. Visiten, Konsiliartätigkeit, Besuche, Assistenz

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
45Visite im Krankenhaus707,984,08
     
 Die Leistung nach Nummer 45 ist neben anderen Leistungen des Abschnitts B nicht berechnungsfähig.   
     
 Werden zu einem anderen Zeitpunkt an demselben Tag andere Leistungen des Abschnitts B erbracht, so können diese mit Angabe der Uhrzeit für die Visite und die anderen Leistungen aus Abschnitt B berechnet werden.   
     
 An Stelle oder neben der Visite im Krankenhaus sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 15, 48, 50 und/oder 51 nicht berechnungsfähig.   
     
 Wird mehr als eine Visite an demselben Tag erbracht, kann für die über die erste Visite hinausgehenden Visiten nur die Leistung nach Nummer 46 berechnet werden.   
     
 Die Leistung nach Nummer 45 ist nur berechnungsfähig, wenn diese durch einen liquidationsberechtigten Arzt des Krankenhauses oder dessen ständigen ärztlichen Vertreter persönlich erbracht wird.   
     
46Zweitvisite im Krankenhaus505,702,91
     
 Die Leistung nach Nummer 46 ist neben anderen Leistungen des Abschnitts B nicht berechnungsfähig.   
     
 Werden zu einem anderen Zeitpunkt an demselben Tag andere Leistungen des Abschnitts B erbracht, so können diese mit Angabe der Uhrzeit für die Visite und die anderen Leistungen aus Abschnitt B berechnet werden.   
     
 An Stelle oder neben der Zweitvisite im Krankenhaus sind die Leistungen nach den Nummern 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 15, 45, 48, 50 und/oder 51 nicht berechnungsfähig.   
     
 Mehr als zwei Visiten dürfen nur berechnet werden, wenn sie durch die Beschaffenheit des Krankheitsfalls geboten waren oder verlangt wurden. Wurde die Visite verlangt, muss dies in der Rechnung angegeben werden.   
     
 Die Leistung nach Nummer 46 ist nur berechnungsfähig, wenn diese durch einen liquidationsberechtigten Arzt des Krankenhauses oder dessen ständigen ärztlichen Vertreter persönlich erbracht wird.   
     
48Besuch eines Patienten auf einer Pflegestation (z.B. in Alten- oder Pflegeheimen) - bei regelmäßiger Tätigkeit des Arztes auf der Pflegestation zu vorher vereinbarten Zeiten -12013,686,99
     
 Die Leistung nach Nummer 48 ist neben den Leistungen nach den Nummern 1, 50, 51 und/oder 52 nicht berechnungsfähig.   
     
50Besuch, einschließlich Beratung und symptombezogene Untersuchung32036,4818,65
     
 Die Leistung nach Nummer 50 darf an Stelle oder neben einer Leistung nach Nummer 45 oder 46 nicht berechnet werden.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 50 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 5, 48 und/oder 52 nicht berechnungsfähig.   
     
51Besuch eines weiteren Kranken in derselben häuslichen Gemeinschaft in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der Leistung nach Nummer 50 - einschließlich Beratung und symptombezogener Untersuchung -25028,5014,57
     
 Die Leistung nach Nummer 51 darf an Stelle oder neben einer Leistung nach Nummer 45 oder 46 nicht berechnet werden.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 51 sind die Leistungen nach den Nummern 1, 5, 48 und/oder 52 nicht berechnungsfähig..   
     
52Aufsuchen eines Patienten außerhalb der Praxisräume oder des Krankenhauses durch nichtärztliches Personal im Auftrag des niedergelassenen Arztes (z.B. zur Durchführung von kapillaren oder venösen Blutentnahmen, Wundbehandlungen, Verbandwechsel, Katheterwechsel)10011,405,83
     
 Die Pauschalgebühr nach Nummer 52 ist nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig. Sie ist nicht berechnungsfähig, wenn das nichtärztliche Personal den Arzt begleitet. Wegegeld ist daneben nicht berechnungsfähig.   
     
55Begleitung eines Patienten durch den behandelnden Arzt zur unmittelbar notwendigen stationären Behandlung - gegebenenfalls einschließlich organisatorischer Vorbereitung der Krankenhausaufnahme -50057,0029,14
     
 Neben der Leistung nach Nummer 55 sind die Leistungen nach den Nummern 56, 60 und/oder 833 nicht berechnungsfähig.   
     
56Verweilen, ohne Unterbrechung und ohne Erbringung anderer ärztlicher Leistungen - wegen Erkrankung erforderlich - je angefangene halbe Stunde18020,5210,49
     
 Die Verweilgebühr darf nur berechnet werden, wenn der Arzt nach der Beschaffenheit des Krankheitsfalls mindestens eine halbe Stunde verweilen muss und während dieser Zeit keine ärztliche(n) Leistung(en) erbringt. Im Zusammenhang mit dem Beistand bei einer Geburt darf die Verweilgebühr nur für ein nach Ablauf von zwei Stunden notwendiges weiteres Verweilen berechnet werden.   
     
60Konsiliarische Erörterung zwischen zwei oder mehr liquidationsberechtigten Ärzten, für jeden Arzt12013,686,99
     
 Die Leistung nach Nummer 60 darf nur berechnet werden, wenn sich der liquidierende Arzt zuvor oder in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der konsiliarischen Erörterung persönlich mit dem Patienten und dessen Erkrankung befasst hat.   
 Die Leistung nach Nummer 60 darf auch dann berechnet werden, wenn die Erörterung zwischen einem liquidationsberechtigten Arzt und dem ständigen persönlichen ärztlichen Vertreter eines anderen liquidationsberechtigten Arztes erfolgt.   
     
 Die Leistung nach Nummer 60 ist nicht berechnungsfähig, wenn die Ärzte Mitglieder derselben Krankenhausabteilung oder derselben Gemeinschaftspraxis oder einer Praxisgemeinschaft von Ärzten gleicher oder ähnlicher Fachrichtung (z.B. praktischer Arzt und Allgemeinarzt, Internist und praktischer Arzt) sind. Sie ist nicht berechnungsfähig für routinemäßige Besprechungen (z.B. Röntgenbesprechung, Klinik- oder Abteilungskonferenz, Team- oder Mitarbeiterbesprechung, Patientenübergabe).   
     
61Beistand bei der ärztlichen Leistung eines anderen Arztes (Assistenz), je angefangene halbe Stunde13014,827,58
     
 Die Leistung nach Nummer 61 ist neben anderen Leistungen nicht berechnungsfähig.   
     
 Die Nummer 61 gilt nicht für Ärzte, die zur Ausführung einer Narkose hinzugezogen werden.   
     
 Die Leistung nach Nummer 61 darf nicht berechnet werden, wenn die Assistenz durch nicht liquidationsberechtigte Ärzte erfolgt.   
     
62Zuziehung eines Assistenten bei operativen belegärztlichen Leistungen oder bei ambulanter Operation durch niedergelassene Ärzte, je angefangene halbe Stunde15017,108,74
     
 Wird die Leistung nach Nummer 62 berechnet, kann der assistierende Arzt die Leistung nach Nummer 61 nicht berechnen.   

V. Zuschläge zu den Leistungen nach den Nummern 45 bis 62

Allgemeine Bestimmungen

Die Zuschläge nach den Buchstaben E bis J sowie K 2 sind nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig. Abweichend hiervon sind die Zuschläge nach den Buchstaben E bis H neben der Leistung nach Nummer 51 nur mit dem halben Gebührensatz berechnungsfähig. Im Zusammenhang mit Leistungen nach den Nummern 45 bis 55 und 60 dürfen die Zuschläge unabhängig von der Anzahl und Kombination der erbrachten Leistungen je Inanspruchnahme des Arztes nur einmal berechnet werden. Neben den Zuschlägen nach den Buchstaben E bis J sowie K 2 dürfen die Zuschläge nach den Buchstaben A bis D sowie K 1 nicht berechnet werden.

Die Zuschläge sind in der Rechnung unmittelbar im Anschluss an die zu Grunde liegende Leistung aufzuführen.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
EZuschlag für dringend angeforderte und unverzüglich erfolgte Ausführung16018,249,33
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe E ist neben Leistungen nach den Nummern 45 und/oder 46 berechnungsfähig, es sei denn, die Visite wird durch einen Belegarzt durchgeführt. Der Zuschlag nach Buchstabe E ist neben Zuschlägen nach den Buchstaben F, G und/oder H nicht berechnungsfähig   
     
FZuschlag für in der Zeit von 20 bis 22 Uhr oder 6 bis 8 Uhr erbrachte Leistungen26029,6415,15
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe F ist neben den Leistungen nach den Nummern 45, 46, 48 und 52 nicht berechnungsfähig.   
     
GZuschlag für in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr erbrachte Leistungen45051,3026,23
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe G ist neben den Leistungen nach den Nummern 45, 46, 48 und 52 nicht berechnungsfähig.   
     
 Neben dem Zuschlag nach Buchstabe G ist der Zuschlag nach Buchstabe F nicht berechnungsfähig.   
     
HZuschlag für an Samstagen, Sonn- oder Feiertagen erbrachte Leistungen34038,7619,82
     
 Werden Leistungen an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zwischen 20 und 8 Uhr erbracht, darf neben dem Zuschlag nach Buchstabe H ein Zuschlag nach Buchstabe F oder G berechnet werden.   
     
 Der Zuschlag nach Buchstabe H ist neben den Leistungen nach den Nummern 45, 46, 48 und 52 nicht berechnungsfähig.   
     
JZuschlag zur Visite bei Vorhalten eines vom Belegarzt zu vergütenden ärztlichen Bereitschaftsdienstes, je Tag809,124,66
     
K 2Zuschlag zu den Leistungen nach Nummer 45, 46, 48, 50, 51, 55 oder 56 bei Kindern bis zum vollendeten 4. Lebensjahr12013,686,99

VI. Berichte, Briefe

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
70Kurze Bescheinigung oder kurzes Zeugnis, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung404,562,33
     
75Ausführlicher schriftlicher Krankheits- und Befundbericht (einschließlich Angaben zur Anamnese, zu dem(n) Befund(en), zur epikritischen Bewertung und gegebenenfalls zur Therapie)13014,827,58
     
 Die Befundmitteilung oder der einfache Befundbericht ist mit der Gebühr für die zu Grunde liegende Leistung abgegolten.   
     
76Schriftlicher Diätplan, individuell für den einzelnen Patienten aufgestellt707,984,08
     
77Schriftliche, individuelle Planung und Leitung einer Kur mit diätetischen balneologischen und/oder klimatherapeutischen Maßnahmen unter Einbeziehung gesundheitserzieherischer Aspekte15017,108,74
     
 Die Leistung nach Nummer 77 ist für eine im zeitlichen Zusammenhang durchgeführte Kur unabhängig von deren Dauer nur einmal berechnungsfähig.   
     
78Behandlungsplan für die Chemotherapie und/oder schriftlicher Nachsorgeplan für einen tumorkranken Patienten, individuell für den einzelnen Patienten aufgestellt18020,5210,49
     
80Schriftliche gutachtliche Äußerung30034,2017,49
     
85Schriftliche gutachtliche Äußerung mit einem das gewöhnliche Maß übersteigenden Aufwand - gegebenenfalls mit wissenschaftlicher Begründung -, je angefangene Stunde Arbeitszeit50057,0029,14
     
90Schriftliche Feststellung über das Vorliegen oder Nichtvorliegen einer Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch12013,686,99
     
95Schreibgebühr, je angefangene DIN A4-Seite606,843,50
     
96Schreibgebühr, je Kopie30,340,17
     
 Die Schreibgebühren nach den Nummern 95 und 96 sind nur den Leistungen nach den Nummern 80, 85 und 90 und nur mit dem neben einfachen Gebührensatz berechnungsfähig.   

VII. Todesfeststellung

Allgemeine Bestimmung

Begibt sich der Arzt zur Erbringung einer oder mehrerer Leistungen nach den Nummern 100 bis 107 außerhalb seiner Arbeitsstätte (Praxis oder Krankenhaus) oder seiner Wohnung, kann er für die zurückgelegte Wegstrecke Wegegeld nach § 8 berechnen.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
100Untersuchung eines Toten - einschließlich Feststellung des Todes und Ausstellung des Leichenschauscheines -25028,5014,57
     
102Entnahme einer Körperflüssigkeit bei einem Toten15017,108,74
     
104Bulbusentnahme bei einem Toten25028,5014,57
     
105Hornhautentnahme aus einem Auge bei einem Toten23026,2213,41
     
107Entnahme eines Herzschrittmachers bei einem Toten22025,0812,82

C. Nichtgebietsbezogene Sonderleistungen

I. Anlegen von Verbänden

Allgemeine Bestimmung

Wundverbände nach Nummer 200, die im Zusammenhang mit einer operativen Leistung (auch Ätzung, Fremdkörperentfernung), Punktion, Infusion, Transfusion oder Injektion durchgeführt werden, sind Bestandteil dieser Leistung.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
200Verband - ausgenommen Schnell- und Sprühverbände, Augen-, Ohrenklappen oder Dreiecktücher -455,132,62
     
201Redressierender Klebeverband des Brustkorbs oder dachziegelförmiger Klebeverband - ausgenommen Nabelverband -657,413,79
     
204Zirkulärer Verband des Kopfes oder des Rumpfes (auch als Wundverband); stabilisierender Verband des Halses, des Schulter- oder Hüftgelenks oder einer Extremität über mindestens zwei große Gelenke; Schanz`scher Halskrawattenverband; Kompressionsverband9510,835,54
     
206Tape-Verband eines kleinen Gelenks707,984,08
     
207Tape-Verband eines großen Gelenks oder Zinkleimverband10011,405,83
     
208Stärke- oder Gipsfixation, zusätzlich zu einem Verband303,421,75
     
209Großflächiges Auftragen von Externa (z.B. Salben, Cremes, Puder, Lotionen, Lösungen) zur Behandlung von Hautkrankheiten mindestens einer Körperregion (Extremität, Kopf, Brust, Bauch, Rücken), je Sitzung15017,108,74
     
210Kleiner Schienenverband - auch als Notverband bei Frakturen -758,554,37
     
211Kleiner Schienenverband - bei Wiederanlegung derselben, gegebenenfalls auch veränderten Schiene -606,843,50
     
212Schienenverband mit Einschluss von mindestens zwei großen Gelenken(Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Knie-, Fußgelenk) - auch als Notverband bei Frakturen -16018,249,33
     
213Schienenverband mit Einschluss von mindestens zwei großen Gelenken (Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Knie-, Fußgelenk) - bei Wiederanlegung derselben, gegebenenfalls auch veränderte Schiene -10011,405,83
     
214Abduktionsschienenverband - auch mit Stärke- oder Gipsfixation -24027,3613,99
     
217Streckverband23026,2213,41
     
218Streckverband mit Nagel- oder Drahtextension66075,2438,47
     
225Gipsfingerling707,984,08
     
227Gipshülse mit Gelenkschienen30034,2017,49
     
228Gipsschienenverband oder Gipspantoffel19021,6611,07
     
229Gipsschienenverband - bei Wiederanlegung derselben, gegebenenfalls auch veränderten Schiene -13014,827,58
     
230Zirkulärer Gipsverband - gegebenenfalls als Gipstutor -30034,2017,49
     
231Zirkulärer Gehgipsverband des Unterschenkels36041,0420,98
     
232Zirkulärer Gipsverband mit Einschluss von mindestens zwei großen Gelenken (Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Knie-, Sprunggelenk)43049,0225,06
     
235Zirkulärer Gipsverband des Halses einschließlich Kopfstütze - auch mit Schultergürtel -75085,5043,72
     
236Zirkulärer Gipsverband des Rumpfes940107,1654,79
     
237Gips- oder Gipsschienenverband mit Einschluss von mindestens zwei großen Gelenken (Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Knie-, Fußgelenk)37042,1821,57
     
238Gipsschienenverband mit Einschluss von mindestens zwei großen Gelenken (Schulter-, Ellenbogen, Hand-, Knie-, Fußgelenk) - bei Wiederanlegung derselben, gegebenenfalls auch veränderten Schiene -20022,8011,66
     
239Gipsverband für Arm mit Schulter oder Bein mit Beckengürtel75085,5043,72
     
240Gipsbett oder Nachtschale für den Rumpf940107,1654,79
     
245Quengelverband zusätzlich zum jeweiligen Gipsverband11012,546,41
     
246Abnahme des zirkulären Gipsverbands15017,108,74
     
247Fensterung, Spaltung, Schieneinsetzung, Anlegung eines Gehbügels oder einer Abrollsohle bei einem nicht an demselben Tag angelegten Gipsverband11012,546,41

II. Blutentnahmen, Injektionen, Infiltrationen, Infusionen, Transfusionen, Implantation, Abstrichentnahmen

Allgemeine Bestimmungen

Die Leistungen nach den Nummern 252 bis 258 und 261 sind nicht mehrfach berechnungsfähig, wenn an Stelle einer Mischung mehrere Arzneimittel bei liegender Kanüle im zeitlichen Zusammenhang nacheinander verabreicht werden.

Die Leistungen nach den Nummern 270, 273 bis 281, 283, 286 sowie 287 können jeweils nur einmal je Behandlungstag berechnet werden. Die Leistungen nach Nummer 271 oder 272 sind je Gefäßzugang einmal, insgesamt jedoch nicht mehr als zweimal je Behandlungstag berechnungsfähig. Die zweimalige Berechnung der Leistungen nach den Nummern 271 oder 272 setzt gesonderte Punktionen verschiedener Blutgefäße voraus.

Gegebenenfalls erforderliche Gefäßpunktionen sind Bestandteil der Leistungen nach den Nummern 270 bis 287 und mit den Gebühren abgegolten.

Die Leistungen nach den Nummern 271 bis 276 sind nicht nebeneinander berechnungsfähig.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
250Blutentnahme mittels Spritze, Kanüle oder Katheter aus der Vene404,562,33
     
250aKapillarblutentnahme bei Kindern bis zum vollendenten 8. Lebensjahr404,562,33
     
251Blutentnahme mittels Spritze oder Kanüle aus der Arterie606,843,50
     
252Injektion, subkutan, submukös, intrakutan oder intramuskulär404,562,33
     
253Injektion, intravenös707,984,08
     
254Injektion, intraarteriell809,124,66
     
255Injektion, intraartikulär oder perineural9510,835,54
     
256Injektion in den Periduralraum18521,0910,78
     
257Injektion in den Subarachnoidalraum40045,6023,31
     
258Injektion, intraaortal oder intrakardial - ausgenommen bei liegendem Aorten- oder Herzkatheter -18020,5210,49
     
259Legen eines Periduralkatheters - in Verbindung mit der Anlage eines subkutanen Medikamentenreservoirs -60068,4034,97
     
260Legen eines arteriellen Katheters oder eines zentralen Venenkatheters - einschließlich Fixation -20022,8011,66
     
 Die Leistung nach Nummer 260 ist neben Leistungen nach den Nummern 355 bis 361, 626 bis 632 und/oder 648 nicht berechnungsfähig   
     
261Einbringung von Arzneimitteln in einen parenteralen Katheter303,421,75
     
 Die Leistung nach Nummer 261 ist im Zusammenhang mit einer Anästhesie/Narkose nicht berechnungsfähig für die Einbringung von Anästhetika, Anästhesieadjuvantien und Anästhesieantidoten.   
     
 Wird die Leistung nach Nummer 261 im Zusammenhang mit einer Anästhesie/Narkose berechnet, ist das Medikament in der Rechnung anzugeben.   
     
262Transfemorale Blutentnahme mittels Katheter aus dem Bereich der Nierenvene(n)45051,3026,23
     
263Subkutane Hyposensibilisierungsbehandlung (Desensibilisierung), je Sitzung9010,265,25
     
264Injektions- und/oder Infiltrationsbehandlung der Prostata, je Sitzung12013,686,99
     
265Auffüllung eines subkutanen Medikamentenreservoirs oder Spülung eines Ports, je Sitzung606,843,50
     
265aAuffüllung eines Hautexpanders, je Sitzung9010,265,25
     
266.Intrakutane Reiztherapie (Quaddelbehandlung), je Sitzung606,843,50
     
267Medikamentöse Infiltrationsbehandlung im Bereich einer Körperregion, auch paravertebrale oder perineurale oder perikapsuläre oder retrobulbäre Injektion und/oder Infiltration, je Sitzung809,124,66
     
268Medikamentöse Infiltrationsbehandlung im Bereich mehrerer Körperregionen (auch eine Körperregion beidseitig), je Sitzung13014,827,58
     
269Akupunktur (Nadelstich-Technik) zur Behandlung von Schmerzen, je Sitzung20022,8011,66
     
269aAkupunktur (Nadelstich-Technik) mit einer Mindestdauer von20 Minuten zur Behandlung von Schmerzen, je Sitzung35039,9020,40
     
 Neben der Leistung nach Nummer 269a ist die Leistung nach Nummer 269 nicht berechnungsfähig   
     
270Infusion, subkutan809,124,66
     
271Infusion, intravenös, bis zu 30 Minuten Dauer12013,686,99
     
272Infusion, intravenös, von mehr als 30 Minuten Dauer18020,5210,49
     
273Infusion, intravenös - gegebenenfalls mittels Nabelvenenkatheter oder in die Kopfvene -, bei einem Kind bis zum vollendeten 4. Lebensjahr18020,5210,49
     
 Die Leistungen nach den Nummern 271, 272 und 273 sind im Zusammenhang mit einer Anästhesie/Narkose nicht berechnungsfähig für die Einbringung von Anästhetika, Anästhesieadjuvantien und Anästhesieantidoten.   
     
 Werden die Leistungen nach Nummer 271, 272 oder 273 im Zusammenhang mit einer Anästhesie/Narkose berechnet, ist das Medikament in der Rechnung anzugeben.   
     
274Dauertropfinfusion, intravenös, von mehr als 6 Stunden Dauer - gegebenenfalls einschließlich Infusionsplan und Bilanzierung -32036,4818,65
     
 Neben der Leistung nach Nummer 274 sind die Leistungen nach den Nummern 271 bis 273, 275 und/oder 276 nicht berechnungsfähig   
     
275Dauertropfinfusion von Zytostatika, von mehr als 90 Minuten Dauer36041,0420,98
     
276Dauertropfinfusion von Zytostatika, von mehr als 6 Stunden Dauer54061,5631,48
     
277Infusion, intraarteriell, bis zu 30 Minuten Dauer18020,5210,49
     
278Infusion, intraarteriell, von mehr als 30 Minuten Dauer24027,3613,99
     
279Infusion in das Knochenmark18020,5210,49
     
280Transfusion der ersten Blutkonserve (auch Frischblut) oder des ersten Blutbestandteilpräparats - einschließlich Identitätssicherung im ABO-System (bedside-test) und Dokumentation der Konserven- bzw. Chargen-Nummer -33037,6219,23
     
 Die Infusion von Albumin oder von Präparaten, die als einzigen Blutbestandteil Albumin enthalten, ist nicht nach der Leistung nach Nummer 280 berechnungsfähig.   
     
281Transfusion der ersten Blutkonserve (auch Frischblut) oder des ersten Blutbestandteilpräparats bei einem Neugeborenen - einschließlich Nabelvenenkatheterismus, Identitätssicherung im ABO-System (bedside-test) und Dokumentation der Konserven- bzw. Chargen-Nummer -45051,3026,23
     
 Die Infusion von Albumin oder von Präparaten, die als einzigen Blutbestandteil Albumin enthalten, ist nicht nach der Leistung nach Nummer 281 berechnungsfähig.   
     
282Transfusion jeder weiteren Blutkonserve (auch Frischblut) oder jedes weiteren Blutbestandteilpräparats im Anschluss an die Leistungen nach Nummer 280 oder 281 - einschließlich Identitätssicherung im ABO-System (bedside-test) und Dokumentation der Konserven- bzw. Chargen-Nummer -15017,108,74
     
 Die Infusion von Albumin oder von Präparaten, die als einzigen Blutbestandteil Albumin enthalten, ist nicht nach der Leistung nach Nummer 282 berechnungsfähig.   
     
283Infusion in die Aorta bei einem Neugeborenen mittels transumbilikalem Aortenkatheter - einschließlich der Anlage des Katheters -50057,0029,14
     
284Eigenbluteinspritzung - einschließlich Blutentnahme -9010,265,25
     
285Aderlass aus der Vene oder Arterie mit Entnahme von mindestens 200 Milliliter Blut - gegebenenfalls einschließlich Verband -11012,546,41
     
286Reinfusion der ersten Einheit (mindestens 200 Milliliter) Eigenblut oder Eigenplasma - einschließlich Identitätssicherung im ABO-System (bedside-test) -22025,0812,82
     
286aReinfusion jeder weiteren Einheit (mindestens 200 Milliliter) Eigenblut oder Eigenplasma im Anschluss an die Leistung nach der Nummer 286 - einschließlich Identitätssicherung im ABO-System(bedside-test) -10011,405,83
     
287Blutaustauschtransfusion (z.B. bei schwerster Intoxikation)80091,2046,63
     
288Präoperative Entnahme einer Einheit Eigenblut (mindestens 400 Milliliter) zur späteren Retransfusion bei Aufbewahrung als Vollblutkonserve - gegebenenfalls einschließlich Konservierung -23026,2213,41
     
289Präoperative Entnahme einer Einheit Eigenblut (mindestens 400 Milliliter) zur späteren Retransfusion - einschließlich Auftrennung des Patientenblutes in ein Erythrozytenkonzentrat und eine Frischplasmakonserve, Versetzen des Erythrozytenkonzentrats mit additiver Lösung und anschließender Aufbewahrung bei + 2 Grad Celsius bis + 6 Grad Celsius sowie Schockgefrieren des Frischplasmas und anschließender Aufbewahrung bei - 30 Grad Celsius oder darunter -35039,9020,40
     
290Infiltration gewebehärtender Mittel12013,686,99
     
291Implantation von Hormonpresslingen707,984,08
     
297Entnahme und Aufbereitung von Abstrichmaterial zur zytologischen Untersuchung - gegebenenfalls einschließlich Fixierung -455,132,62
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten.   
     
298Entnahme und gegebenenfalls Aufbereitung von Abstrichmaterial zur mikrobiologischen Untersuchung - gegebenenfalls einschließlich Fixierung -404,562,33

III. Punktionen

Allgemeine Bestimmungen

Zum Inhalt der Leistungen für Punktionen gehören die damit im Zusammenhang stehenden Injektionen, Instillationen, Spülungen sowie Entnahmen z.B. von Blut, Liquor, Gewebe.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
300Punktion eines Gelenks12013,686,99
     
301Punktion eines Ellenbogen-, Knie- oder Wirbelgelenks16018,249,33
     
302Punktion eines Schulter- oder Hüftgelenks25028,5014,57
     
303Punktion einer Drüse, eines Schleimbeutels, Ganglions, Seroms, Hygroms, Hämatoms oder Abszesses oder oberflächiger Körperteile809,124,66
     
304Punktion der Augenhöhle16018,249,33
     
305Punktion der Liquorräume (Subokzipital- oder Lumbalpunktion)35039,9020,40
     
305aPunktion der Liquorräume durch die Fontanelle25028,5014,57
     
306Punktion der Lunge - auch Abszess- oder Kavernenpunktion in der Lunge - oder Punktion des Gehirns bei vorhandener Trepanationsöffnung50057,0029,14
     
307Punktion des Pleuraraums oder der Bauchhöhle25028,5014,57
     
308Gewebeentnahme aus der Pleura - gegebenenfalls einschließlich Punktion -35039,9020,40
     
310Punktion des Herzbeutels35039,9020,40
     
311Punktion des Knochenmarks - auch Sternalpunktion -20022,8011,66
     
312Knochenstanze - gegebenenfalls einschließlich Entnahme von Knochenmark -30034,2017,49
     
314.Punktion der Mamma oder Punktion eines Lymphknotens12013,686,99
     
315Punktion eines Organs (z.B. Leber, Milz, Niere, Hoden)25028,5014,57
     
316Punktion des Douglasraums25028,5014,57
     
317Punktion eines Adnextumors - auch einschließlich Douglaspunktion -35039,9020,40
     
318Punktion der Harnblase oder eines Wasserbruchs12013,686,99
     
319Punktion der Prostata oder Punktion der Schilddrüse20022,8011,66
     
321Untersuchung von natürlichen Gängen oder Fisteln mittels Sonde oder Einführung eines Fistelkatheters - gegebenenfalls einschließlich anschließender Injektion oder Instillation -505,702,91

IV. Kontrastmitteleinbringungen

Allgemeine Bestimmungen

Die zur Einbringung des Kontrastmittels erforderlichen Maßnahmen wie Sondierungen, Injektionen, Punktionen, Gefäßkatheterismus oder Probeinjektionen und gegebenenfalls anschließende Wundnähte und Entfernung(en) des Kontrastmittels sind Bestandteile der Leistungen und nicht gesondert berechnungsfähig. Dies gilt auch für gegebenenfalls notwendige Durchleuchtungen zur Kontrolle der Lage eines Katheters oder einer Punktionsnadel.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
340Einbringung des Kontrastmittels in die zerebralen und spinalen Liquorräume40045,6023,31
     
344Intravenöse Einbringung des Kontrastmittels mittels Injektion oder Infusion, bis zu 10 Minuten Dauer10011,405,83
     
345Intravenöse Einbringung des Kontrastmittels mittels Injektion oder Infusion, von mehr als 10 Minuten Dauer13014,827,58
     
346Intravenöse Einbringung des Kontrastmittels mittels Hochdruckinjektion30034,2017,49
     
347Ergänzung für jede weitere intravenöse Kontrastmitteleinbringung mittels Hochdruckinjektion bei bestehendem Zugang - im Zusammenhang mit der Leistung nach Nummer 346 -15017,108,74
     
350Intraarterielle Einbringung des Kontrastmittels15017,108,74
     
351Einbringung des Kontrastmittels zur Angiografie von Gehirnarterien, je Halsschlagader50057,0029,14
     
 Die Leistung nach Nummer 351 ist je Sitzung nicht mehr als zweimal berechnungsfähig.   
     
355Herzkatheter-Einbringung(en) und anschließende intrakardiale bzw. intraarterielle Einbringung(en) des Kontrastmittels mittels Hochdruckinjektion zur Darstellung des Herzens und der herznahen Gefäße (Aorta ascendens, Arteria pulmonaiis) - einschließlich Röntgenkontrolle und fortlaufender EKG-Kontrolle -, je Sitzung60068,4034,97
     
 Die Leistung nach Nummer 355 ist neben den Leistungen nach den Nummern 626 und/oder 627 nicht berechnungsfähig.   
     
 Wird die Leistung nach Nummer 355 im zeitlichen Zusammenhang mit der Leistung nach Nummer 360 erbracht, ist die Leistung nach Nummer 355 nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig.   
     
356Zuschlag zu der Leistung nach Nummer 355 bei Herzkatheter- Einbringung(en) zur Untersuchung sowohl des linken als auch des rechten Herzens über jeweils gesonderte Gefäßzugänge während einer Sitzung40045,6023,31
     
 Die Leistung nach Nummer 356 ist neben den Leistungen nach den Nummern 626 und/oder 627 nicht berechnungsfähig.   
     
 Wird die Leistung nach Nummer 356 im zeitlichen Zusammenhang mit der Leistung nach Nummer 360 erbracht, ist die Leistung nach Nummer 356 nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig.   
     
357Intraarterielle Einbringung(en) des Kontrastmittels über einen Katheter mittels Hochdruckinjektion zur Übersichtsangiografie der Brust- und/oder Bauchaorta - einschließlich Röntgenkontrolle und gegebenenfalls einschließlich fortlaufender EKG-Kontrolle -, je Sitzung50057,0029,14
     
 Wird die Leistung nach Nummer 357 im Zusammenhang mit der Leistung nach Nummer 351 erbracht, ist die Leistung nach Nummer 357 nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig.   
     
360Herzkatheter-Einbringung(en) und anschließende intraarterielle Einbringung(en) des Kontrastmittels nach selektiver arterieller Katheterplatzierung zur selektiven Koronarangiografie - einschließlich Röntgenkontrolle und fortlaufender EKG-Kontrolle -, je Sitzung1000114,0058,29
     
 Die Leistung nach Nummer 360 kann je Sitzung nur einmal berechnet werden.   
     
 Die Leistung nach Nummer 360 ist neben den Leistungen nach den Nummern 626 und/oder 627 nicht berechnungsfähig.   
     
361Intraarterielle Einbringung(en) des Kontrastmittels nach erneuter Einbringung eines Herzkatheters zur Sondierung eines weiteren Gefäßes - im Anschluss an die Leistung nach Nummer 360 -60068,4034,97
     
 Die Leistung nach Nummer 361 ist je Sitzung nicht mehr als zweimal berechnungsfähig.   
     
365Einbringung des Kontrastmittels zur Lymphografie, je Extremität40045,6023,31
     
368Einbringung des Kontrastmittels zur Bronchografie40045,6023,31
     
370Einbringung des Kontrastmittels zur Darstellung natürlicher, künstlicher oder krankhaft entstandener Gänge, Gangsysteme, Hohlräume oder Fisteln - gegebenenfalls intraoperativ -20022,8011,66
     
372Einbringung des Kontrastmittels in einen Zwischenwirbelraum28031,9216,32
     
373Einbringung des Kontrastmittels in ein Gelenk25028,5014,57
     
374Einbringung des Kontrastmittels in den Dünndarm mittels im Dünndarm endender Sonde15017,108,74

V. Impfungen und Testungen

Allgemeine Bestimmungen

  1. 1.

    Als Behandlungsfall gilt für die Behandlung derselben Erkrankung der Zeitraum eines Monats nach der jeweils ersten Inanspruchnahme des Arztes.

  2. 2.

    Erforderliche Nachbeobachtungen am Tag der Impfung oder Testung sind in den Leistungsansätzen enthalten und nicht gesondert berechnungsfähig.

  3. 3.

    Neben den Leistungen nach den Nummern 376 bis 378 sind die Leistungen nach den Nummern 1 und 2 und die gegebenenfalls erforderliche Eintragung in den Impfpass nicht berechnungsfähig.

  4. 4.

    Mit den Gebühren für die Leistungen nach den Nummern 380 bis 382, 385 bis 391 sowie 395 und 396 sind die Kosten abgegolten.

  5. 5.

    Mit den Gebühren für die Leistungen nach den Nummern 393, 394, 397 und 398 sind die Kosten für serienmäßig lieferbare Testmittel abgegolten.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
375Schutzimpfung (intramuskulär, subkutan) - gegebenenfalls einschließlich Eintragung in den Impfpass -809,124,66
     
376Schutzimpfung (oral) - einschließlich beratendem Gespräch -809,124,66
     
377Zusatzinjektion bei Parallelimpfung505,702,91
     
378Simultanimpfung (gleichzeitige passive und aktive Impfung gegen Wundstarrkrampf)12013,686,99
     
380Epikutantest, je Test (1. bis 30. Test je Behandlungsfall)303,421,75
     
381Epikutantest, je Test (31. bis 50. Test je Behandlungsfall)202,281,17
     
382Epikutantest, je Test (51. bis 100. Test je Behandlungsfall)151,710,87
     
 Mehr als 100 Epikutantests sind je Behandlungsfall nicht berechnungsfähig.   
     
383Kutane Testung (z.B. von Priquet, Moro)303,421,75
     
384Tuberkulinstempeltest, Mendel-Mantoux-Test oder Stempeltest mit mehreren Antigenen (sog. Batterietests)404,562,33
     
385Pricktest, je Test (1. bis 20. Test je Behandlungsfall)455,132,62
     
386Pricktest, je Test (21. bis 40. Test je Behandlungsfall)303,421,75
     
387Pricktest, je Test (41. bis 80. Test je Behandlungsfall)202,281,17
     
 Mehr als 80 Pricktests sind je Behandlungsfall nicht berechnungsfähig   
     
388Reib-, Scratch- oder Skarifikationstest, je Test (bis zu 10 Tests je Behandlungsfall353,992,04
     
389Reib-, Scratch- oder Skarifikationstest, jeder weitere Test252,851,46
     
390Intrakutantest, je Test (1. bis 20. Test je Behandlungsfall)606,843,50
     
391Intrakutantest, jeder weitere Test404,562,33
     
 Mehr als 80 Intrakutantests sind je Behandlungsfall nicht berechnungsfähig.   
     
393Beidseitiger nasaler oder konjunktivaler Provokationstest zur Ermittlung eines oder mehrerer auslösender Allergene mit Einzel- oder Gruppenextrakt, je Test10011,405,83
     
394Höchstwert für Leistungen nach Nummer 393, je Tag30034,2017,49
     
395Nasaler Schleimhautprovokationstest (auch beidseitig) mit mindestens dreimaliger apparativer Registrierung zur Ermittlung eines oder mehrerer auslösender Allergene mit Einzel- oder Gruppenextrakt, je Test28031,9216,32
     
396Höchstwert für Leistungen nach Nummer 395, je Tag56063,8432,64
     
397Bronchialer Provokationstest zur Ermittlung eines oder mehrerer auslösender Allergene mit Einzel- oder Gruppenextrakt mit apparativer Registrierung, je Test38043,3222,15
     
398Höchstwert für Leistungen nach Nummer 397, je Tag76086,6444,30
     
399Oraler Provokationstest, auch Expositionstest bei Nahrungsmittel- oder Medikamentenallergien - einschließlich Überwachung zur Erkennung von Schockreaktionen20022,8011,66

VI. Sonografische Leistungen

Allgemeine Bestimmungen

  1. 1.

    Die Zuschläge nach den Nummern 401 sowie 404 bis 406 sind nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig.

  2. 2.

    Die Zuschläge bzw. Leistungen nach den Nummern 401 bis 418 sowie 422 bis 424 sind je Sitzung jeweils nur einmal berechnungsfähig.

  3. 3.

    Die Zuschläge bzw. Leistungen nach den Nummern 410 bis 418 sind nicht nebeneinander berechnungsfähig.

  4. 4.

    Die Leistung nach den Nummern 422 bis 424 sind nicht nebeneinander berechnungsfähig.

  5. 5.

    Mit den Gebühren für die Zuschläge bzw. Leistungen nach den Nummern 401 bis 424 ist die erforderliche Bilddokumentation abgegolten.

  6. 6.

    Als Organe im Sinne der Leistungen nach den Nummern 410 und 420 gelten neben den anatomisch definierten Organen auch der Darm, Gelenke als Funktionseinheiten sowie Muskelgruppen, Lymphknoten und/oder Gefäße einer Körperregion. Als Organ gilt die jeweils untersuchte Körperregion unabhängig davon, ob nur Gefäße oder nur Lymphknoten oder Gefäße und Lymphknoten bzw. Weichteile untersucht werden. Die Darstellung des Darms gilt als eine Organuntersuchung unabhängig davon, ob der gesamte Darm, mehrere Darmabschnitte oder nur ein einziger Darmabschnitt untersucht werden.

  7. 7.

    Die sonografische Untersuchung eines Organs erfordert die Differenzierung der Organstrukturen in mindestens zwei Ebenen und schließt gegebenenfalls die Untersuchung unterschiedlicher Funktionszustände und die mit der gezielten Organuntersuchung verbundene Darstellung von Nachbarorganen mit ein.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
401Zuschlag zu den sonografischen Leistungen nach den Nummern 410 bis 418 bei zusätzlicher Anwendung des Duplex-Verfahrens - gegebenenfalls einschließlich Farbkodierung -40045,6023,31
     
 Der Zuschlag nach Nummer 401 ist neben den Leistungen nach den Nummern 406, 422 bis 424, 644, 645, 649 und/oder 1754 nicht berechnungsfähig.   
     
402Zuschlag zu den sonografischen Leistungen bei transösophagealer Untersuchung25028,5014,57
     
 Der Zuschlag nach Nummer 402 ist neben den Leistungen nach den Nummern 403 sowie 676 bis 692 nicht berechnungsfähig.   
     
403Zuschlag zu den sonografischen Leistungen bei transkavitärer Untersuchung15017,108,74
     
 Der Zuschlag nach Nummer 403 ist neben den Leistungen nach den Nummern 402 sowie 676 bis 692 nicht berechnungsfähig.   
     
404Zuschlag zu doppler-sonografischen Leistungen bei zusätzlicher Frequenzspektrumanalyse - einschließlich grafischer oder Bilddokumentation -25028,5014,57
     
 Der Zuschlag nach Nummer 404 ist neben den Leistungen nach den Nummern 422, 423, 644, 645, 649 und/oder 1754 nicht berechnungsfähig.   
     
405Zuschlag zu den Leistungen nach Nummer 415 oder 424 - bei zusätzlicher Untersuchung mit cw-Doppler -20022,8011,66
     
406Zuschlag zu der Leistung nach Nummer 424 - bei zusätzlicher Farbkodierung -20022,8011,66
     
408Transluminale Sonografie von einem oder mehreren Blutgefäß(en) nach Einbringung eines Gefäßkatheters, je Sitzung20022,8011,66
     
410Ultraschalluntersuchung eines Organs20022,8011,66
     
 Das untersuchte Organ ist in der Rechnung anzugeben.   
     
412Ultraschalluntersuchung des Schädels bei einem Säugling oder Kleinkind bis zum vollendeten 2. Lebensjahr28031,9216,32
     
413Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke bei einem Säugling oder Kleinkind bis zum vollendeten 2. Lebensjahr28031,9216,32
     
415Ultraschalluntersuchung im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge - gegebenenfalls einschließlich Biometrie und Beurteilung der Organentwicklung -30034,2017,49
     
417Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse21023,9412,24
     
418Ultraschalluntersuchung einer Brustdrüse - gegebenenfalls einschließlich der regionalen Lymphknoten -21023,9412,24
     
420Ultraschalluntersuchung von bis zu drei weiteren Organen im Anschluss an eine der Leistungen nach den Nummern 410 bis 418, je Organ809,124,66
     
 Die untersuchten Organe sind in der Rechnung anzugeben.   
     
 Die Leistung nach Nummer 420 kann je Sitzung höchstens dreimal berechnet werden.   
     
422Eindimensionale echokardiografische Untersuchung mittels Time- Motion-Diagramm, mit Bilddokumentation - gegebenenfalls ein- schließlich gleichzeitiger EKG-Kontrolle -20022,8011,66
     
423Zweidimensionale echokardiografische Untersuchung mittels Real- Time-Verfahren (B-Mode), mit Bilddokumentation - einschließlich der Leistung nach Nummer 422 -50057,0029,14
     
424Zweidimensionale doppler-echokardiografische Untersuchung mit Bilddokumentation - einschließlich der Leistung nach Nummer 423 - (Duplex-Verfahren)70079,8040,80

VII. Intensivmedizinische und sonstige Leistungen

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
427Assistierte und/oder kontrollierte apparative Beatmung durch Saug-Druck-Verfahren bei vitaler Indikation, bis zu 12 Stunden Dauer15017,108,74
     
428Assistierte und/oder kontrollierte apparative Beatmung durch Saug-Druck-Verfahren bei vitaler Indikation, bei mehr als 12 Stunden Dauer, je Tag22025,0812,82
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 427 und 428 sind die Leistungen nach den Nummern 462, 463 und/oder 501 nicht berechnungsfähig   
     
429Wiederbelebungsversuch - einschließlich künstlicher Beatmung und extrathorakaler indirekter Herzmassage, gegebenenfalls einschließlich Intubation -40045,6023,31
     
430Extra- oder intrathorakale Elektro-Defibrillation und/oder -Stimulation des Herzens40045,6023,31
     
 Die Leistung nach Nummer 430 ist auch bei mehrfacher Verabfolgung von Stromstößen in engem zeitlichen Zusammenhang zur Erreichung der Defibrillation nur einmal berechnungsfähig.   
     
431Elektrokardioskopie im Notfall10011,405,83
     
433Ausspülung des Magens - auch mit Sondierung der Speiseröhre und des Magens und/oder Spülung des Duodenums -14015,968,16
     
435Stationäre intensivmedizinische Überwachung und Behandlung eines Patienten auf einer dafür eingerichteten gesonderten Betteneinheit eines Krankenhauses mit spezieller Personal- und Geräteausstattung - einschließlich aller im Rahmen der Intensivbehandlung erbrachten Leistungen, soweit deren Berechnungsfähigkeit nachfolgend ausgeschlossen ist -, bis zu 24 Stunden Dauer900102,6052,46
     
 Neben der Leistung nach Nummer 435 sind für die Dauer der stationären intensivmedizinischen Überwachung und Behandlung Leistungen nach den Abschnitten C III und M sowie die Leistungen nach den Nummern 1 bis 56, 61 bis 96, 200 bis 211, 247, 250 bis 268, 270 bis 286a, 288 bis 298, 401 bis 424, 427 bis 433, 483 bis 485, 488 bis 490, 500, 501, 505, 600 bis 609, 634 bis 648, 650 bis 657, 659 bis 661, 665 bis 672, 1529 bis 1532, 1728 bis 1733 und 3055 nicht berechnungsfähig. Diese Leistungen dürfen auch nicht an Stelle der Leistung nach Nummer 435 berechnet werden.   
     
 Teilleistungen sind auch dann mit der Gebühr abgegolten, wenn sie von verschiedenen Ärzten erbracht werden. Die Leistung nach Nummer 60 kann nur von dem Arzt berechnet werden, der die Leistung nach Nummer 435 nicht berechnet.   
     
 Mit der Gebühr für die Leistung nach Nummer 435 sind Leistungen zur Untersuchung und/oder Behandlung von Störungen der Vitalfunktionen, der zu Grunde liegenden Erkrankung und/oder sonstiger Erkrankungen abgegolten.   
     
437Laboratoriumsuntersuchungen im Rahmen einer Intensivbehandlung nach Nummer 435, bis zu 24 Stunden Dauer50057,0029,14
     
 Neben der Leistung nach Nummer 437 sind Leistungen nach Abschnitt M - mit Ausnahme von Leistungen nach den Abschnitten M III 13 (Blutgruppenmerkmale, HLA-System) und M IV (Untersuchungen zum Nachweis und zur Charakterisierung von Krankheitserregern) - nicht berechnungsfähig   

VIII. Zuschläge zu ambulanten Operations- und Anästhesieleistungen

Allgemeine Bestimmungen

  1. 1.

    Bei ambulanter Durchführung von Operations- und Anästhesieleistungen in der Praxis niedergelassener Ärzte oder in Krankenhäusern können für die erforderliche Bereitstellung von Operationseinrichtungen und Einrichtungen zur Vor- und Nachsorge (z.B. Kosten für Operations- oder Aufwachräume oder Gebühren bzw. Kosten für wiederverwendbare Operationsmaterialien bzw. -geräte) Zuschläge berechnet werden.

    Für die Anwendung eines Operationsmikroskops oder eines Lasers im Zusammenhang mit einer ambulanten operativen Leistung können Zuschläge berechnet werden, wenn die Anwendung eines Operationsmikroskops oder eines Lasers in der Leistungsbeschreibung der Gebührennummer für die operative Leistung nicht beinhaltet ist.

  2. 2.

    Die Zuschläge nach den Nummern 440 bis 449 sind nur mit dem einfachen Gebührensatz berechnungsfähig.

  3. 3.

    Die Zuschläge nach den Nummern 440, 441, 442, 443, 444 und 445 sind operativen Leistungen

    • nach den Nummern 679, 695, 700, 701, 765 in Abschnitt F,

    • nach den Nummern 1011, 1014, 1041, 1043 bis 1045, 1048, 1052, 1055, 1056, 1060, 1085, 1086, 1089, 1097 bis 1099, 1104, 1111 bis 1113, 1120 bis 1122, 1125, 1126, 1129, 1131, 1135 bis 1137, 1140, 1141, 1145, 1155, 1156, 1159, 1160 in Abschnitt H,

    • nach den Nummern 1283 bis 1285, 1292, 1299, 1301, 1302, 1304 bis 1306, 1310, 1311, 1321, 1326, 1330 bis 1333, 1341, 1345, 1346, 1348 bis 1361, 1365, 1366, 1367, 1369 bis 1371, 1374, 1375, 1377, 1382, 1384, 1386 in Abschnitt I,

    • nach den Nummern 1428, 1438, 1441, 1445 bis 1448, 1455, 1457, 1467 bis 1472, 1485, 1486, 1493, 1497, 1513, 1519, 1520, 1527, 1528, 1534, 1535, 1576, 1586, 1588, 1595, 1597, 1598, 1601, 1610 bis 1614, 1622, 1628, 1635 bis 1637 in Abschnitt J,

    • nach den Nummern 1713, 1738, 1740, 1741, 1753, 1755, 1756, 1760, 1761, 1763 bis 1769, 1782, 1797, 1800, 1802, 1815, 1816, 1827, 1851 in Abschnitt K,

    • oder nach den Nummern 2010, 2040, 2041, 2042 bis 2045, 2050 bis 2052, 2062, 2064 bis 2067, 2070, 2072 bis 2076, 2080 bis 2084, 2087 bis 2089, 2091, 2092, 2100 bis 2102, 2105, 2106, 2110 bis 2112, 2117 bis 2122, 2130, 2131, 2133 bis 2137, 2140, 2141, 2156 bis 2158, 2170 bis 2172, 2189 bis 2191, 2193, 2210, 2213, 2216, 2219, 2220, 2223 bis 2225, 2230, 2235, 2250, 2253, 2254, 2256, 2257, 2260, 2263, 2268, 2269, 2273, 2279, 2281 bis 2283, 2291, 2293 bis 2297, 2325, 2339, 2340, 2344, 2345, 2347 bis 2350, 2354 bis 2356, 2380 bis 2386, 2390, 2392 bis 2394, 2396, 2397, 2402, 2404, 2405, 2407, 2408, 2410 bis 2412, 2414 bis 2421, 2427, 2430 bis 2432, 2440 bis 2442, 2454, 2540, 2541, 2570, 2580, 2581, 2583, 2584, 2586 bis 2589, 2597, 2598, 2620, 2621, 2625, 2627, 2640, 2642, 2650, 2651, 2655 bis 2658, 2660, 2670, 2671, 2675 bis 2677, 2682, 2687, 2688, 2690, 2692 bis 2695, 2698, 2699, 2701, 2705, 2706, 2710, 2711, 2730, 2732, 2751 bis 2754, 2800, 2801, 2803, 2809, 2823, 2881 bis 2883, 2887, 2890, 2891, 2895 bis 2897, 2950 bis 2952, 2970, 2990 bis 2993, 3095 bis 3097, 3120, 3156, 3173, 3200, 3208, 3219 bis 3224, 3237, 3240, 32341, 3283 bis 3286, 3300 in Abschnitt L

    zuzuordnen.

    Die Zuschläge nach den Nummern 446 und 447 sind anästhesiologischen Leistungen des Abschnitts D zuzuordnen.

    Die Zuschläge nach den Nummern 448 und 449 dürfen nur im Zusammenhang mit einer an einen Zuschlag nach den Nummern 442 bis 445 gebundenen ambulanten Operation und mit einer an einen Zuschlag nach den Nummern 446 und 447 gebundenen Anästhesie bzw. Narkose berechnet werden.

    Die Zuschläge sind in der Rechnung unmittelbar im Anschluss an die zugeordnete operative bzw. anästhesiologische Leistung aufzuführen.

  4. 4.

    Maßgeblich für den Ansatz eines Zuschlages nach den Nummern 442 bis 445 sowie 446 oder 447 ist die erbrachte Operations- bzw. Anästhesieleistung mit der höchsten Punktzahl. Eine Zuordnung des Zuschlags nach den Nummern 442 bis 445 sowie 446 bis 447 zu der Summe der jeweils ambulant erbrachten einzelnen Operations- bzw. Anästhesieleistungen ist nicht möglich.

  5. 5.

    Die Leistungen nach den Nummern 448 und 449 sind im Zusammenhang mit derselben Operation nur von einem der an dem Eingriff beteiligten Ärzte und nur entweder neben den Leistungen nach den Nummern 442 bis 445 oder den Leistungen nach den Nummern 446 bis 447 berechnungsfähig. Neben den Leistungen nach Nummer 448 oder 449 darf die Leistung nach Nummer 56 nicht berechnet werden.

  6. 6.

    Die Zuschläge nach den Nummern 442 bis 449 sind nicht berechnungsfähig, wenn der Patient an demselben Tag wegen derselben Erkrankung in stationäre Krankenhausbehandlung aufgenommen wird; das gilt nicht, wenn die stationäre Behandlung wegen unvorhersehbarer Komplikationen während oder nach der ambulanten Operation notwendig und entsprechend begründet wird.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
440Zuschlag für die Anwendung eines Operationsmikroskops bei ambulanten operativen Leistungen40045,6023,31
     
 Der Zuschlag nach Nummer 440 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig.   
     
441Zuschlag für die Anwendung eines Lasers bei ambulanten operativen Leistungen, je Sitzung   
     
 Der Zuschlag nach Nummer 441 beträgt 100 v.H. des einfachen Gebührensatzes der betreffenden Leistung, jedoch nicht mehr als 132,00 Deutsche Mark   
     
 Der Zuschlag nach Nummer 441 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig.   
     
442Zuschlag bei ambulanter Durchführung von operativen Leistungen, die mit Punktzahlen von 250 bis 499 Punkten bewertet sind40045,6023,31
     
 Der Zuschlag nach Nummer 442 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 442 ist neben den Zuschlägen nach den Nummern 443 bis 445 nicht berechnungsfähig.   
     
443Zuschlag bei ambulanter Durchführung von operativen Leistungen, die mit Punktzahlen von 500 bis 799 Punkten bewertet sind75085,5043,72
     
 Der Zuschlag nach Nummer 443 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 443 ist neben den Zuschlägen nach den Nummern 442, 444 und/oder 445 nicht berechnungsfähig.   
     
444Zuschlag bei ambulanter Durchführung von operativen Leistungen, die mit Punktzahlen von 800 bis 1199 Punkten bewertet sind1300148,2075,77
     
 Der Zuschlag nach Nummer 444 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 444 ist neben den Zuschlägen nach den Nummern 442, 443 und/oder 445 nicht berechnungsfähig.   
     
445Zuschlag bei ambulanter Durchführung von operativen Leistungen, die mit Punktzahlen von 1200 und mehr Punkten bewertet sind2200250,80128,23
     
 Der Zuschlag nach Nummer 445 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 445 ist neben den Zuschlägen nach den Nummern 442 bis 444 nicht berechnungsfähig.   
     
446Zuschlag bei ambulanter Durchführung von Anästhesieleistungen, die mit Punktzahlen von 200 bis 399 Punkten bewertet sind30034,2017,49
     
 Der Zuschlag nach Nummer 446 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 446 ist neben dem Zuschlag nach Nummer 447 nicht berechnungsfähig.   
     
447Zuschlag bei ambulanter Durchführung von Anästhesieleistungen, die mit 400 und mehr Punkten bewertet sind65074,1037,89
     
 Der Zuschlag nach Nummer 447 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 447 ist neben dem Zuschlag nach Nummer 446 nicht berechnungsfähig.   
     
448Beobachtung und Betreuung eines Kranken über mehr als zwei Stunden während der Aufwach- und/oder Erholungszeit bis zum Eintritt der Transportfähigkeit nach zuschlagsberechtigten ambulanten operativen Leistungen bei Durchführung unter zuschlagsberechtigten ambulanten Anästhesien bzw. Narkosen60068,4034,97
     
 Der Zuschlag nach Nummer 448 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 448 ist neben den Leistungen nach den Nummern 1 bis 8 und 56 sowie dem Zuschlag nach Nummer 449 nicht berechnungsfähig.   
     
449Beobachtung und Betreuung eines Kranken über mehr als vier Stunden während der Aufwach- und/oder Erholungszeit bis zum Eintritt der Transportfähigkeit nach zuschlagsberechtigten ambulanten operativen Leistungen bei Durchführung unter zuschlagsberechtigten ambulanten Anästhesien bzw. Narkosen900102,6052,46
     
 Der Zuschlag nach Nummer 449 ist je Behandlungstag nur einmal berechnungsfähig. Der Zuschlag nach Nummer 449 ist neben den Leistungen nach den Nummern 1 bis 8 und 56 sowie dem Zuschlag nach Nummer 448 nicht berechnungsfähig.   

D. Anästhesieleistungen

Allgemeine Bestimmungen

Bei der Anwendung mehrerer Narkose- oder Anästhesieverfahren nebeneinander ist nur die jeweils höchstbewertete dieser Leistungen berechnungsfähig; eine erforderliche Prämedikation ist Bestandteil dieser Leistung. Als Narkosedauer gilt die Dauer von zehn Minuten vor Operationsbeginn bis zehn Minuten nach Operationsende.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
450Rauschnarkose - auch mit Lachgas -768,664,43
     
451Intravenöse Kurznarkose12113,797,05
     
452Intravenöse Narkose (mehrmalige Verabreichung des Narkotikums)19021,6611,07
     
453Vollnarkose21023,9412,24
     
460Kombinationsnarkose mit Maske, Gerät - auch Insufflationsnarkose -, bis zu einer Stunde40446,0623,55
     
461Kombinationsnarkose mit Maske, Gerät - auch Insufflationsnarkose -, jede weitere angefangene halbe Stunde20223,0311,78
     
462Kombinationsnarkose mit endotrachealer Intubation, bis zu einer Stunde51058,1429,73
     
463Kombinationsnarkose mit endotrachealer Intubation, jede weitere angefangene halbe Stunde34839,6720,28
     
469Kaudalanästhesie25028,5014,57
     
470Einleitung und Überwachung einer einzeitigen subarachnoidalen Spinalanästhesie (Lumbalanästhesie) oder einzeitigen periduralen (epiduralen) Anästhesie, bis zu einer Stunde Dauer40045,6023,31
     
471Einleitung und Überwachung einer einzeitigen subarachnoidalen Spinalanästhesie (Lumbalanästhesie) oder einzeitigen periduralen (epiduralen) Anästhesie, bis zu zwei Stunden Dauer60068,4034,97
     
472Einleitung und Überwachung einer einzeitigen subarachnoidalen Spinalanästhesie (Lumbalanästhesie) oder einzeitigen periduralen (epiduralen) Anästhesie, bei mehr als zwei Stunden Dauer80091,2046,63
     
473Einleitung und Überwachung einer kontinuierlichen subarachnoidalen Spinalanästhesie (Lumbalanästhesie) oder periduralen (epiduralen) Anästhesie mit Katheter, bis zu fünf Stunden Dauer60068,4034,97
     
474Einleitung und Überwachung einer kontinuierlichen subarachnoidalen Spinalanästhesie (Lumbalanästhesie) oder periduralen (epiduralen) Anästhesie mit Katheter, bei mehr als fünf Stunden Dauer900102,6052,46
     
475Überwachung einer kontinuierlichen subarachnoidalen Spinalanästhesie (Lumbalanästhesie) oder periduralen (epiduralen) Anästhesie mit Katheter, zusätzlich zur Leistung nach Nummer 474 für den zweiten und jeden weiteren Tag, je Tag45051,3026,23
     
476Einleitung und Überwachung einer supraklavikulären oder axillären Armplexus- oder Paravertebralanästhesie, bis zu einer Stunde Dauer38043,3222,15
     
477Überwachung einer supraklavikulären oder axillären Armplexus- oder Paravertebralanästhesie, jede weitere angefangene Stunde19021,6611,07
     
478Intravenöse Anästhesie einer Extremität, bis zu einer Stunde Dauer23026,2213,41
     
479Intravenöse Anästhesie einer Extremität, jede weitere angefangene Stunde11513,116,70
     
480Kontrollierte Blutdrucksenkung während der Narkose22225,3112,94
     
481Kontrollierte Hypothermie während der Narkose47554,1527,69
     
483Lokalanästhesie der tieferen Nasenabschnitte - gegebenenfalls einschließlich des Rachens -, auch beidseitig465,242,68
     
484Lokalanästhesie des Kehlkopfes465,242,68
     
485Lokalanästhesie des Trommelfells und/oder der Paukenhöhle465,242,68
     
488Lokalanästhesie der Harnröhre und/oder Harnblase465,242,68
     
489Lokalanästhesie des Bronchialgebietes - gegebenenfalls einschließlich des Kehlkopfes und des Rachens -14516,538,45
     
490Infiltrationsanästhesie kleiner Bezirke616,953,55
     
491Infiltrationsanästhesie großer Bezirke - auch Parazervikalanästhesie -12113,797,05
     
493Leitungsanästhesie, perineural - auch nach Oberst -616,953,55
     
494Leitungsanästhesie, endoneural - auch Pudendusanästhesie -12113,797,05
     
495Leitungsanästhesie, retrobulbär12113,797,05
     
497Blockade des Truncus sympathicus (lumbaler Grenzstrang oder Ganglion stellatum) mittels Anästhetika22025,0812,82
     
498Blockade des Truncus sympathicus (thorakaler Grenzstrang oder Plexus solaris) mittels Anästhetika30034,2017,49

E. Physikalisch-medizinische Leistungen

Allgemeine Bestimmungen

In den Leistungen des Abschnitts E sind alle Kosten enthalten mit Ausnahme der für Inhalationen sowie für die Fotochemotherapie erforderlichen Arzneimittel.

I. Inhalationen

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
500Inhalationstherapie - auch mittels Ultraschallvernebelung -384,332,21
     
501Inhalationstherapie mit intermittierender Überdruckbeatmung (z.B. Bird-Respirator)869,805,01
     
 Neben der Leistung nach Nummer 501 sind die Leistungen nach den Nummern 500 und 505 nicht berechnungsfähig.   

II. Krankengymnastik und Übungsbehandlungen

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
505Atmungsbehandlung - einschließlich aller unterstützenden Maßnahmen -859,694,95
     
506Krankengymnastische Ganzbehandlung als Einzelbehandlung - einschließlich der erforderlichen Massage(n) -12013,686,99
     
507Krankengymnastische Teilbehandlung als Einzelbehandlung - einschließlich der erforderlichen Massage(n) -809,124,66
     
508Krankengymnastische Ganzbehandlung als Einzelbehandlung im Bewegungsbad11012,546,41
     
509Krankengymnastik in Gruppen (Orthopädisches Turnen) - auch im Bewegungsbad -, bei mehr als drei bis acht Teilnehmern, je Teilnehmer384,332,21
     
510Übungsbehandlung auch mit Anwendung mediko-mechanischer Apparate, je Sitzung707,984,08
     
 Neben der Leistung nach Nummer 510 ist die Leistung nach Nummer 521 nicht berechnungsfähig.   
     
514Extensionsbehandlung kombiniert mit Wärmetherapie und Massage mittels Gerät10511,976,12
     
515Extensionsbehandlung (z.B. Glissonschlinge)384,332,21
     
516Extensionsbehandlung mit Schrägbett, Extensionstisch, Perlgerät657,413,79
     
518Prothesengebrauchsschulung des Patienten - gegebenenfalls einschließlich seiner Betreuungsperson -, auch Fremdkraftprothesenschulung, Mindestdauer 20 Minuten, je Sitzung12013,686,99

III. Massagen

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
520Teilmassage (Massage einzelner Körperteile)455,132,62
     
521Großmassage (z.B. Massage beider Beine, beider Arme, einer Körperseite, des Schultergürtels, eines Armes und eines Beines, des Rückens und eines Beines, des Rückens und eines Armes, beider Füße, beider Hände, beider Knie, beider Schultergelenke und ähnliche Massagen mehrerer Körperteile), je Sitzung657,413,79
     
523Massage im extramuskulären Bereich (z.B. Bindegewebsmassage, Periostmassage, manuelle Lumphdrainage)657,413,79
     
525Intermittierende apparative Kompressionstherapie an einer Extremität, je Sitzung353,992,04
     
526Intermittierende apparative Kompressionstherapie an mehreren Extremitäten, je Sitzung556,273,21
     
527Unterwasserdruckstrahlmassage (Wanneninhalt mindestens 400 Liter, Leistung der Apparatur mindestens 4 bar)9410,725,48

IV. Hydrotherapie und Packungen

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
530Kalt- oder Heißpackung(en) oder heiße Rolle, je Sitzung353,992,04
     
531Leitung eines ansteigenden Teilbades465,242,68
     
532Leitung eines ansteigenden Vollbades (Überwärmungsbad)768,664,43
     
533Subaquales Darmbad15017,108,74

V. Wärmebehandlung

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
535Heißluftbehandlung eines Körperteils (z.B. Kopf oder Arm)333,761,92
     
536Heißluftbehandlung mehrerer Körperteile (z.B. Rumpf oder Beine)515,812,97
     
538Infrarotbehandlung, je Sitzung404,562,33
     
539Ultraschallbehandlung445,022,57

VI. Elektrotherapie

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
548Kurzwellen-, Mikrowellenbehandlung (Anwendung hochfrequenter Ströme)374,222,16
     
549Kurzwellen-, Mikrowellenbehandlung (Anwendung hochfrequenter Ströme) bei Behandlung verschiedener Körperregionen in einer Sitzung556,273,21
     
551Reizstrombehandlung (Anwendung niederfrequenter Ströme) - auch bei wechselweiser Anwendung verschiedener Impuls- oder Stromformen und gegebenenfalls unter Anwendung von Saugelektroden -485,472,80
     
 Wird Reizstrombehandlung nach Nummer 551 gleichzeitig neben einer Leistung nach Nummer 535, 536, 538, 539, 548, 549, 552 oder 747 an demselben Körperteil oder an denselben Körperteilen verabreicht, so ist nur die höherbewertete Leistung berechnungsfähig; dies gilt auch bei Verwendung eines Apparatesystems an mehreren Körperteilen.   
     
552Iontophorese445,022,57
     
553Vierzellenbad465,242,68
     
554Hydroelektrisches Vollbad (Kataphoretisches Bad, Stanger-Bad)9110,375,30
     
555Gezielte Niederfrequenzbehandlung bei spastischen und/oder schlaffen Lähmungen, je Sitzung12013,686,99
     
558Apparative isokinetische Muskelfunktionstherapie, je Sitzung12013,686,99

VII. Lichttherapie

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
560Behandlung mit Ultraviolettlicht in einer Sitzung313,531,80
     
 Werden mehrere Kranke gleichzeitig mit Ultraviolettlicht behandelt, so darf die Nummer 560 nur einmal berechnet werden.   
     
561Reizbehandlung eines umschriebenen Hautbezirkes mit Ultraviolettlicht313,531,80
     
562Reizbehandlung mehrerer umschriebener Hautbezirke mit Ultraviolettlicht in einer Sitzung465,242,68
     
 Die Leistungen nach den Nummern, 538, 560, 561 und 562 sind nicht nebeneinander berechnungsfähig.   
     
563Quarzlampendruckbestrahlung eines Feldes465,242,68
     
564Quarzlampendruckbestrahlung mehrerer Felder in einer Sitzung9110,375,30
     
565Fotochemotherapie, je Sitzung12013,686,99
     
566Fototherapie eines Neugeborenen, je Tag50057,0029,14
     
567Fototherapie mit selektivem UV-Spektrum, je Sitzung9110,375,30
     
569Foto-Patch-Test (belichteter Läppchentest), bis zu drei Tests je Sitzung, je Test303,421,75

F. Innere Medizin, Kinderheilkunde, Dermatologie

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
600Herzfunktionsprüfung nach Schellong einschließlich grafischer Darstellung738,324,25
     
601Hyperventilationsprüfung445,022,57
     
602Oxymetrische Untersuchung(en) (Bestimmung der prozentualen Sauerstoffsättigung im Blut) - gegebenenfalls einschließlich Bestimmung(en) nach Belastung -15217,338,86
     
603Bestimmung des Atemwegwiderstandes (Resistance) nach der Oszillationsmethode oder der Verschlussdruckmethode - gegebenenfalls einschließlich fortlaufender Registrierung -9010,265,25
     
 Neben der Leistung nach Nummer 603 ist die Leistung nach Nummer 608 nicht berechnungsfähig.   
     
604Bestimmung des Atemwegwiderstandes (Restistance) nach der Oszillationsmethode oder der Verschlussdruckmethode vor und nach Applikation pharmakodynamisch wirksamer Substanzen - gegebenenfalls einschließlich Phasenwinkelbestimmung und gegebenenfalls einschließlich fortlaufender Registrierung -16018,249,33
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten. Neben der Leistung nach der Nummer 604 sind die Leistungen nach den Nummern 603 und 608 nicht berechnungsfähig.   
     
605Ruhespirografische Untersuchung (im geschlossenen oder offenen System) mit fortlaufend registrierenden Methoden24227,5914,11
     
605aDarstellung der Flussvolumenkurve bei spirografischen Untersuchungen - einschließlich grafischer Registrierung und Dokumentation -14015,968,16
     
606Spiroergometrische Untersuchung - einschließlich vorausgegangener Ruhespirografie und gegebenenfalls einschließlich Oxymetrie -37943,2122,09
     
607Residualvolumenbestimmung (Fremdgasmethode)24227,5914,11
     
608Ruhespirografische Teiluntersuchung (z.B. Bestimmung des Atemgrenzwertes, Atemstoßtest), insgesamt768,664,43
     
609Bestimmung der absoluten und relativen Sekundenkapazität vor und nach Inhalation pharmakodynamisch wirksamer Substanzen18220,7510,61
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten.   
     
610Ganzkörperplethysmografische Untersuchung (Bestimmung des intrathorakalen Gasvolumens und des Atemwegwiderstandes) - gegebenenfalls mit Bestimmung der Lungendurchblutung60568,9735,26
     
 Neben der Leistung nach Nummer 610 sind die Leistungen nach den Nummern 605 und 608 nicht berechnungsfähig.   
     
611Bestimmung der Lungendehnbarkeit (Compliance) - einschließlich Einführung des Ösophaguskatheters -60568,9735,26
     
612Ganzkörperplethysmografische Bestimmung der absoluten und relativen Sekundenkapazität und des Atemwegwiderstandes vor und nach Applikation pharmakodynamisch wirksamer Substanzen75786,3044,12
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 612 sind die Leistungen nach den Nummern 605, 608, 609 und 610 nicht berechnungsfähig.   
     
614Transkutane Messung(en) des Sauerstoffpartialdrucks15017,108,74
     
615Untersuchung der CO-Diffusionskapazität mittels Ein-Atemzugmethode (single-breath)22725,8813,23
     
616Untersuchung der CO-Diffusionskapazität als fortlaufende Bestimmung (steady state) in Ruhe oder unter Belastung30334,5417,66
     
 Neben der Leistung nach Nummer 616 ist die Leistung nach Nummer 615 nicht berechnungsfähig.   
     
617Gasanalyse in der Exspirationsluft mittels kontinuierlicher Bestimmung mehrerer Gase34138,8719,87
     
620Rheografische Untersuchung der Extremitäten15217,338,86
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten.   
     
621Mechanisch-oszillographische Untersuchung (Gesenius-Keller)12714,487,40
     
622Akrale infraton-oszillographische Untersuchung18220,7510,61
     
623Temperaturmessung(en) an der Hautoberfläche (z.B. der Brustdrüse) mittels Flüssig-Kristall-Thermografie (Plattenthermografie) einschließlich der notwendigen Aufnahmen14015,968,16
     
 Die Leistung nach Nummer 623 zur Temperaturmessung an der Hautoberfläche der Brustdrüse ist nur bei Vorliegen eines abklärungsbedürftigen mammografischen Röntgenbefundes berechnungsfähig.   
     
624Thermografische Untersuchung mittels elektronischer Infrarotmessung mit Schwarzweiß-Wiedergabe und Farbthermogramm einschließlich der notwendigen Aufnahmen, je Sitzung33037,6219,23
     
 Neben der Leistung nach Nummer 624 ist die Leistung nach Nummer 623 nicht berechnungsfähig.   
     
626Rechtsherzkatheterismus - einschließlich Druckmessungen und oxymetrischer Untersuchungen sowie fortlaufender EKG- und Röntgenkontrolle -1000114,0058,29
     
 Die Leistung nach Nummer 626 ist je Sitzung nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 626 sind die Leistungen nach den Nummern 355, 356, 360, 361, 602, 648, 650, 651, 3710 und 5295 nicht berechnungsfähig.   
     
627Linksherzkatheterismus - einschließlich Druckmessungen und oxymetrischer Untersuchungen sowie fortlaufender EKG- und Röntgenkontrolle -1500171,0087,43
     
 Die Leistung nach Nummer 627 ist je Sitzung nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 627 sind die Leistungen nach den Nummern 355, 356, 360, 361, 602, 648, 650, 651, 3710 und 5295 nicht berechnungsfähig.   
     
628Herzkatheterismus mit Druckmessungen und oxymetrischen Untersuchungen - einschließlich fortlaufender EKG- und Röntgenkontrolle - im zeitlichen Zusammenhang mit Leistungen nach den Nummern 355 und/oder 36080091,2046,63
     
 Die Leistung nach Nummer 628 ist je Sitzung nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 628 sind die Leistungen nach den Nummern 602, 648, 650, 651, 3710 und 5295 nicht berechnungsfähig.   
     
629Transseptaler Linksherzkatheterismus - einschließlich Druckmessungen und oxymetrischer Untersuchungen sowie fortlaufender EKG- und Röntgenkontrolle -2000228,00116,57
     
 Die Leistung nach Nummer 629 ist je Sitzung nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 629 sind die Leistungen nach den Nummern 355, 356, 602, 648, 650, 651, 3710 und 5295 nicht berechnungsfähig.   
     
630Mikro-Herzkatheterismus unter Verwendung eines Einschwemmkatheters - einschließlich Druckmessungen nebst fortlaufender EKG-Kontrolle -908103,5152,92
     
 Die Kosten für den Einschwemmkatheter sind mit der Gebühr abgegolten.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 630 sind die Leistungen nach den Nummern 355, 356, 360, 361, 602, 648, 650, 651, 3710 und 5295 nicht berechnungsfähig.   
 .   
631Anlegung eines transvenösen temporären Schrittmachers - einschließlich Venenpunktion, Elektrodeneinführung, Röntgendurchleuchtung des Brustkorbs und fortlaufender EKG-Kontrolle -1110126,5464,70
     
632Mikro-Herzkatheterismus unter Verwendung eines Einschwemmkatheters - einschließlich Druckmessungen und oxymetrischer Untersuchungen nebst fortlaufender EKG-Kontrolle - gegebenenfalls auch unter Röntgen-Kontrolle -1210137,9470,53
     
 Die Kosten für den Einschwemmkatheter sind mit der Gebühr abgegolten.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 632 sind die Leistungen nach den Nummern 355, 356, 360, 361, 602, 648, 650, 651, 3710 und 5295 nicht berechnungsfähig.   
     
634Lichtreflex-Rheografie12013,686,99
     
635Fotoelektrische Volumenpulsschreibung an mindestens vier Punkten22725,8813,23
     
636Fotoelektrische Volumenpulsschreibung mit Kontrolle des reaktiven Verhaltens der peripheren Arterien nach Belastung (z.B. mit Temperaturreizen)37943,2122,09
     
637Pulswellenlaufzeitbestimmung - gegebenenfalls einschließlich einer elektrokardiografischen Kontrollabteilung -22725,8813,23
     
638Punktuelle Arterien- und/oder Venenpulsschreibung12113,797,05
     
639Prüfung der spontanen und reaktiven Vasomotorik (fotoplethysmografische Registrierung der Blutfüllung und fotoplethysmografische Simultanregistrierung der Füllungsschwankungen peripherer Arterien an mindestens vier peripheren Gefäßabschnitten sowie gleichzeitige Registrierung des Volumenpulsbandes)45451,7626,46
     
640Phelbodynamometrie65074,1037,89
     
641Venenverschluss-plethysmografische Untersuchung41347,0824,07
     
642Venenverschluss-plethysmografische Untersuchung mit reaktiver Hyperämiebelastung55463,1632,29
     
643Periphere Arterien- bzw. Venendruck- und/oder Strömungsmessung12013,686,99
     
644Untersuchung der Strömungsverhältnisse in den Extremitätenarterien bzw. -venen mit direktionaler Ultraschall-Doppler-Technik - einschließlich grafischer Registrierung -18020,5210,49
     
645Untersuchung der Strömungsverhältnisse in den hirnversorgenden Arterien und den Periorbitalarterien mit direktionaler Ultraschall-Doppler-Technik - einschließlich grafischer Registrierung -65074,1037,89
     
646Hypoxietest (Simultanregistrierung des Atemvolumens und des Gasaustausches, der Arterialisation sowie der peripheren Vasomotorik mit gasanalytischen und fotoelektrischen Verfahren)60568,9735,26
     
647Kardiologische und/oder hepatologische Kreislaufzeitmessung(en) mittels Indikatorverdünnungsmethoden - einschließlich Kurvenschreibung an verschiedenen Körperstellen mit Auswertung und einschließlich Applikation der Testsubstanz -22025,0812,82
     
648Messung(en) des zentralen Venen- oder Arteriendrucks, auch unter Belastung, - einschließlich Venen- oder Arterienpunktion, Kathetereinführung(en) und gegebenenfalls Röntgenkontrolle -60568,9735,26
     
649Transkranielle, doppler-sonografische Untersuchung - einschließlich grafischer Registrierung -65074,1037,89
     
650Elektrokardiografische Untersuchung zur Feststellung einer Rhythmusstörung und/oder zur Verlaufskontrolle - gegebenenfalls als Notfall-EKG -15217,338,86
     
651Elektrokardiografische Untersuchung in Ruhe - auch gegebenenfalls nach Belastung - mit Extremitäten - und Brustwandableitungen (mindestens neun Abteilungen)25328,8414,75
     
652Elektrokardiografische Untersuchung unter fortschreibender Registrierung (mindestens neun Ableitungen) in Ruhe und bei physikalisch definierter und reproduzierbarer Belastung (Ergometrie) - gegebenenfalls auch Belastungsänderung -44550,7325,94
     
653Elektrokardiografische Untersuchung auf telemetrischem Wege25328,8414,75
     
 Die Leistungen nach den Nummern 650 bis 653 sind nicht nebeneinander berechnungsfähig.   
     
654Langzeitblutdruckmessung von mindestens 18 Stunden Dauer - einschließlich Aufzeichnung und Auswertung -15017,108,74
     
655Elektrokardiografische Untersuchung mittels Ösophagusableitung - einschließlich Einführen der Elektrode - zusätzlich zu den Nummern 651 oder 65215217,338,86
     
656Elektrokardiografische Untersuchung mittels intrakavitärer Ableitung am Hisschen Bündel einschließlich Röntgenkontrolle1820207,48106,08
     
657Vektorkardiografische Untersuchung25328,8414,75
     
659Elektrokardiografische Untersuchung über mindestens 18 Stunden (Langzeit-EKG) - gegebenenfalls einschließlich gleichzeitiger Registrierung von Puls und Atmung -, mit Auswertung40045,6023,31
     
660Fonokardiografische Untersuchung mit mindestens zwei verschiedenen Ableitpunkten in mehreren Frequenzbereichen - einschließlich einer elektrokardiografischen Kontrollableitung sowie gegebenenfalls mit Karotispulskurve und/oder apexkardiografischer Untersuchung -30334,5417,66
     
661Impulsanalyse und EKG zur Überwachung eines implantierten Schrittmachers - gegebenenfalls mit Magnettest -53060,4230,89
     
665Grundumsatzbestimmung mittels Stoffwechselapparatur ohne Kohlensäurebestimmung12113,797,05
     
666Grundumsatzbestimmung mittels Stoffwechselapparatur mit Kohlensäurebestimmung22725,8813,23
     
669Ultraschallechographie des Gehirns (Echoenzephalografie)21224,1712,36
     
670Einführung einer Magenverweilsonde zur enteralen Ernährung oder zur Druckentlastung12013,686,99
     
671Fraktionierte Ausheberung des Magensaftes - auch nach Probefrühstück oder Probemahlzeit -12013,686,99
     
672Ausheberung des Duodenalsaftes - auch mit Gallenreflex oder Duodenalspülung, gegebenenfalls fraktioniert -12013,686,99
     
674Anlage eines Pneumothorax - gegebenenfalls einschließlich Röntgendurchleuchtungen vor und nach der Füllung -37042,1821,57
     
675Pneumothoraxfüllung - gegebenenfalls einschließlich Röntgendurchleuchtungen vor und nach der Füllung -27531,3516,03
     
676Magenuntersuchung unter Sichtkontrolle (Gastroskopie) mittels endogastral anzuwendender Kamera einschließlich Aufnahmen80091,2046,63
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten.   
     
677Bronchoskopie oder Thorakoskopie60068,4034,97
     
678Bronchoskopie mit zusätzlichem operativem Eingriff (z.B. Probeexzision, Katheterbiopsie, periphere Lungenbiopsie, Segmentsondierungen) - gegebenenfalls einschließlich Lavage -900102,6052,46
     
679Mediastonoskopie - gegebenenfalls einschließlich Skalenoskopie und/oder Probeexzision und/oder Probepunktion -1100125,4064,12
     
680Ösophagoskopie - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -55062,7032,06
     
681Ösophagoskopie mit zusätzlichem operativem Eingriff (z.B. Fremdkörperentfernung) - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -82594,0548,09
     
682Gastroskopie unter Einsatz vollflexibler optischer Instrumente - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -85096,9049,54
     
683Gastroskopie einschließlich Ösophagoskopie unter Einsatz vollflexibler optischer Instrumente - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -1000114,0058,29
     
684Bulboskopie - gegebenenfalls einschließlich Ösophago- und Gastroskopie, Probeexzision und/oder Probepunktion -1200136,8069,94
     
685Duodeno-/Jejunoskopie - gegebenenfalls einschließlich einer vorausgegangenen Ösophago-/Gastro-/Bulboskopie, Probeexzision und/oder Probepunktion -1350153,9078,69
     
686Duodenoskopie mit Sondierung der Papilla Vateri zwecks Einbringung von Kontrastmittel und/oder Entnahme von Sekret - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -1500171,0087,43
     
687Hohe Koloskopie bis zum Coecum - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -1500171,0087,43
     
688Partielle Koloskopie - gegebenenfalls einschließlich Rektoskopie, Probeexzision und/oder Probepunktion -900102,6052,46
     
689Sigmoidoskopie unter Einsatz vollflexibler optischer Instrumente- einschließlich Rektoskopie sowie gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -70079,8040,80
     
690Rektoskopie - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/ oder Probepunktion -35039,9020,40
     
691Ösophago-/Gastro-/Bulboskopie mit nachfolgender Sklerosierung von Ösophagusvarizen - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -1400159,6081,60
     
692Duodenoskopie mit Sondierung der Papilla Vateri zwecks Einbringung von Kontrastmittel und/oder Entnahme von Sekret - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion - mit Papillotomie (Hochfrequenzelektroschlinge) und Steinentfernung1900216,60110,75
     
692aPlatzierung einer Drainage in den Gallen- oder Pankreasgang - zusätzlich zu einer Leistung nach Nummer 685, 686 oder 692 -40045,6023,31
     
693Langzeit-pH-metrie des Ösophagus - einschließlich Sondeneinführung30034,2017,49
     
694Manometrische Untersuchung des Ösophagus50057,0029,14
     
695Entfernung eines oder mehrerer Polypen oder Schlingenbiopsie mittels Hochfrequenzelektroschlinge - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion - zusätzlich zu den Nummern 682 bis 685 und 687 bis 689 -40045,6023,31
     
696Entfernung eines oder mehrerer Polypen oder Schlingenbiopsie mittels Hochfrequenzelektroschlinge - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion - zusätzlich zu Nummer 690 -20022,8011,66
     
697Saugbiopsie des Dünndarms - gegebenenfalls einschließlich Röntgenkontrolle, Probeexzision und/oder Probepunktion -40045,6023,31
     
698Kryochirurgischer Eingriff im Enddarmbereich20022,8011,66
     
699Infrarotkoagulation im Enddarmbereich, je Sitzung12013,686,99
     
700Laparoskopie (mit Anlegung eines Pneumoperitoneums) oder Nephroskopie - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/ oder Probepunktion -80091,2046,63
     
701Laparoskopie (mit Anlegung eines Pneumoperitoneums) mit intraabdominalem Eingriff - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion -1050119,7061,20
     
703Ballonsondentamponade bei blutenden Ösophagus- und/oder Fundusvarizen50057,0029,14
     
705Proktoskopie15217,338,86
     
706Licht- oder Laserkoagulation(en) zur Beseitigung von Stenosen oder zur Blutstillung bei endoskopischen Eingriffen, je Sitzung60068,4034,97
     
714Neurokinesiologische Diagnostik nach Vojta (Lagereflexe) sowie Prüfung des zerebellaren Gleichgewichts und der Statomotorik18020,5210,49
     
715Prüfung der kindlichen Entwicklung bezüglich der Grobmotorik, der Feinmotorik, der Sprache und des sozialen Verhaltens nach standardisierten Skalen mit Dokumentation des entsprechenden Entwicklungsstandes22025,0812,82
     
 Neben der Leistung nach Nummer 715 sind die Leistungen nach den Nummern 8 und 26 nicht berechnungsfähig.   
     
716Prüfung der funktionellen Entwicklung bei einem Säugling oder Kleinkind (z.B. Bewegungs- und Wahrnehmungsvermögen) nach standardisierten Methoden mit Dokumentation des entsprechenden Entwicklungsstandes, je Untersuchungsgang697,874,02
     
717Prüfung der funktionellen Entwicklung bei einem Kleinkind (z.B. Sprechvermögen, Sprachverständnis, Sozialverhalten) nach standardisierten Methoden mit Dokumentation des entsprechenden Entwicklungsstandes, je Untersuchungsgang11012,546,41
     
718Höchstwert bei den Untersuchungen nach den Nummern 716 und 717, auch bei deren Nebeneinanderberechnung25128,6114,63
     
 Bei Berechnung des Höchstwertes sind die Arten der Untersuchungen anzugeben.   
     
719Funktionelle Entwicklungstherapie bei Ausfallerscheinungen in der Motorik, im Sprachbereich und/oder Sozialverhalten, als Einzelbehandlung, Dauer mindestens 45 Minuten25128,6114,63
     
725Systematische sensomotorische Entwicklungs- und Übungsbehandlung von Ausfallerscheinungen am Zentralnervenystem als zeitaufwändige Einzelbehandlung - gegebenenfalls einschließlich individueller Beratung der Betreuungsperson -, Dauer mindestens 45 Minuten30034,2017,49
     
 Neben der Leistung nach Nummer 725 sind die Leistungen nach den Nummern 505 bis 527, 535 bis 555, 719, 806, 846, 847, 849, 1559 und 1560 nicht berechnungsfähig.   
     
726Systematische sensomotorische Behandlung von zentralbedingten Sprachstörungen - einschließlich aller dazugehörender psychotherapeutischer, atemgymnastischer, physikalischer und sedierender Maßnahmen sowie gegebenenfalls auch Dämmerschlaf - als zeitaufwändige Einzelbehandlung, Dauer mindestens 45 Minuten30034,2017,49
     
 Neben der Leistung nach Nummer 726 sind die Leistungen nach den Nummern 719, 849, 1559 und 1560 nicht berechnungsfähig.   
     
 Die Leistung nach Nummer 726 ist neben der Leistung nach Nummer 725 an demselben Tage nur berechnungsfähig, wenn beide Behandlungen zeitlich getrennt voneinander mit einer Dauer von jeweils mindestens 45 Minuten erbracht werden.   
     
740Kryotherapie der Haut, je Sitzung718,094,14
     
741Verschorfung mit heißer Luft oder heißen Dämpfen, je Sitzung768,664,43
     
742Epilation von Haaren im Gesicht durch Elektrokoagulation bei generalisiertem krankhaften Haarwuchs infolge Endokrinopathie (z.B. Hirsutismus), je Sitzung16518,819,62
     
743Schleifen und Schmirgeln und/oder Fräsen von Bezirken der Haut oder der Nägel, je Sitzung758,554,37
     
744Stanzen der Haut, je Sitzung809,124,66
     
745Auskratzen von Wundgranulationen oder Entfernung von jeweils bis zu drei Warzen mit dem scharfen Löffel465,242,68
     
746Elektrolyse oder Kauterisation, als selbstständige Leistung465,242,68
     
747Setzen von Schröpfköpfen, Blutegeln oder Anwendung von Saugapparaten, je Sitzung445,022,57
     
748Hautdrainage768,664,43
     
750Auflichtmikroskopie der Haut (Dermatoskopie), je Sitzung12013,686,99
     
752Bestimmung des Elektrolytgehalts im Schweiß durch Widerstandsmessung - einschließlich Stimulation der Schweißsekretion -15017,108,74
     
755Hochtouriges Schleifen von Bezirken der Haut bei schweren Entstellungen durch Naevi, narbigen Restzuständen nach Akne vulgaris und ähnlichen Indikationen, je Sitzung24027,3613,99
     
756Chemochirurgische Behandlung spitzer Kondylome, auch in mehreren Sitzungen12113,797,05
     
757Chemochirurgische Behandlung einer Präkanzerose - gegebenenfalls in mehreren Sitzungen -15017,108,74
     
758Sticheln oder Öffnen und Ausquetschen von Aknepusteln, je Sitzung758,554,37
     
759Bestimmung der Alkalineutralisationszeit768,664,43
     
760Alkaliresistenzbestimmung (Tropfmethode)12113,797,05
     
761UV-Erythemschwellenwertbestimmung - einschließlich Nachschau -768,664,43
     
762Entleerung des Lymphödems an Arm oder Bein durch Abwicklung mit Gummischlauch13014,827,58
     
763Spaltung oberflächlich gelegener Venen an einer Extremität oder von Hämorridalknoten mit Thrombus-Expressionen - gegebenenfalls einschließlich Naht -14816,878,63
     
764Verödung (Sklerosierung) von Krampfadern oder Hämorridalknoten, je Sitzung19021,6611,07
     
765Operative Entfernung hypertropher zirkumanaler Hautfalten (Marisquen)28031,9216,32
     
766Ligaturbehandlung von Hämorriden einschließlich Proktoskopie, je Sitzung22525,6513,11
     
768Ätzung im Enddarmbereich, als selbstständige Leistung505,702,91
     
770Ausräumung des Mastdarms mit der Hand14015,968,16
     
780Apparative Dehnung (Sprengung) eines Kardiospasmus24227,5914,11
     
781Bougierung der Speiseröhre, je Sitzung768,664,43
     
784Erstanlegen einer externen Medikamentenpumpe - einschließlich Einstellung sowie Beratung und Schulung des Patienten - gegebenenfalls in mehreren Sitzungen -27531,3516,03
     
785Anlage und Überwachung einer Peritonealdialyse einschließlich der ersten Sitzung33037,6219,23
     
786Peritonealdialyse bei liegendem Katheter einschließlich Überwachung, jede (weitere) Spülung556,273,21
     
790Ärztliche Betreuung bei Hämodialyse als Training des Patienten und gegebenenfalls seines Dialysepartners zur Vorbereitung auf Heim- oder Limited-Care-Dialysen, auch als Hämofiltration, je Dialyse50057,0029,14
     
791Ärztliche Betreuung eines Patienten bei Hämodialyse als Heimdialyse oder Limited-Care-Dialyse, auch als Hämofiltration, je Dialyse32036,4818,65
     
792Ärztliche Betreuung eines Patienten bei Hämodialyse als Zentrums- oder Praxisdialyse (auch als Feriendialyse) - auch als Hämoflitration oder bei Plasmapherese -, je Dialyse bzw. Sitzung44050,1625,65
     
793Ärztliche Betreuung eines Patienten bei kontinuierlicher ambulanter Peritonealdialyse (CAPD), je Tag11513,116,70
     
 Der Leistungsinhalt der Nummern 790 bis 793 umfasst insbesondere die ständige Bereitschaft von Arzt und gegebenenfalls Dialysehilfspersonal, die regelmäßigen Beratungen und Untersuchungen des Patienten, die Anfertigung und Auswertung der Dialyseprotokolle sowie die regelmäßigen Besuche bei Heimdialyse-Patienten mit Gerätekontrollen im Abstand von mindestens drei Monaten.   
     
 Bei der Zentrums- und Praxisdialyse ist darüber hinaus die ständige Anwesenheit des Arztes während der Dialyse erforderlich   
     
 Leistungen nach den Abschnitten B und C (mit Ausnahme der Leistung nach Nummer 50 in Verbindung mit einem Zuschlag nach den Buchstaben E, F, G und/oder H) sowie die Leistungen nach den Nummern 3550, 3555, 3557, 3558, 3562.H1, 3565.H1, 3574, 3580.H1, 3584.H1, 3585.H1, 3587.H1, 3592.H1, 3594.H1, 3595.H1, 3620, 3680, 3761 und 4381, die in ursächlichem Zusammenhang mit der Dialysebehandlung erbracht werden, sind nicht gesondert berechnungsfähig. Dies gilt auch für Auftragsleistungen.   

G. Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
800Eingehende neurologische Untersuchung - gegebenenfalls einschließlich der Untersuchung des Augenhintergrundes -19522,2311,37
     
 Neben der Leistung nach Nummer 800 sind die Leistungen nach den Nummern 8, 26, 825, 826, 830 und 1400 nicht berechnungsfähig.   
     
801Eingehende psychiatrische Untersuchung - gegebenenfalls unter Einschaltung der Bezugs- und/oder Kontaktperson -25028,5014,57
     
 Neben der Leistung nach Nummer 801 sind die Leistungen nach den Nummern 4, 8, 715 bis 718, 825, 826, 830 und 1400 nicht berechnungsfähig.   
     
804Psychiatrische Behandlung durch eingehendes therapeutisches Gespräch - auch mit gezielter Exploration -15017,108,74
     
806Psychiatrische Behandlung durch gezielte Exploration und eingehendes therapeutisches Gespräch, auch in akuter Konfliktsituation - gegebenenfalls unter Einschluss eines eingehenden situationsregulierenden Kontaktgesprächs mit Dritten -, Mindestdauer 20 Minuten25028,5014,57
     
807Erhebung einer biografischen psychiatrischen Anamnese bei Kindern oder Jugendlichen unter Einschaltung der Bezugs- und Kontaktpersonen mit schriftlicher Aufzeichnung, auch in mehreren Sitzungen40045,6023,31
     
 Die Leistung nach Nummer 807 ist im Behandlungsfall nur einmal berechnungsfähig.   
     
808Einleitung oder Verlängerung der tiefenpsychologisch fundierten oder der analytischen Psychotherapie - einschließlich Antrag auf Feststellung der Leistungspflicht im Rahmen des Gutachterverfahrens, gegebenenfalls einschließlich Besprechung mit dem nichtärztlichen Psychotherapeuten -40045,6023,31
     
812Psychiatrische Notfallbehandlung bei Suizidversuch und anderer psychischer Dekompensation durch sofortige Intervention und eingehendes therapeutisches Gespräch50057,0029,14
     
816Neuropsychiatrische Behandlung eines Anfallkranken mit Kontrolle der Anfallaufzeichnung - gegebenenfalls mit medikamentöser Ein- oder Umstellung und auch mit Einschaltung von Kontaktpersonen -18020,5210,49
     
817Eingehende psychiatrische Beratung der Bezugsperson psychisch gestörter Kinder oder Jugendlicher anhand erhobener Befunde und Erläuterung geplanter therapeutischer Maßnahmen18020,5210,49
     
825Genaue Geruchs- und/oder Geschmacksprüfung zur Differenzierung von Störungen der Hirnnerven, als selbstständige Leistung839,464,84
     
826Gezielte neurologische Gleichgewichts- und Koordinationsprüfung - gegebenenfalls einschließlich kalorisch-otologischer Prüfung -9911,295,77
     
 Neben der Leistung nach Nummer 826 ist die Leistung nach Nummer 1412 nicht berechnungsfähig.   
     
827Elektroenzephalografische Untersuchung - auch mit Standardprovokationen -60568,9735,26
     
827aLangzeit-elektroenzephalographische Untersuchung von mindestens 18 Stunden Dauer - einschließlich Aufzeichnung und Auswertung -950108,3055,37
     
828Messung visuell, akustisch oder somatosensorisch evozierter Hirnpotenziale (VEP, AEP, SSP)60568,9735,26
     
829Sensible Elektroneurografie mit Oberflächenelektroden - gegebenenfalls einschließlich Bestimmung der Rheobase und der Chronaxie -16018,249,33
     
830Eingehende Prüfung auf Aphasie, Apraxie, Alexie, Agrafie, Agnosie und Körperschemastörungen809,124,66
     
831Vegetative Funktionsdiagnostik - auch unter Anwendung pharmakologischer Testmethoden (z.B. Minor) einschließlich Wärmeanwendung und/oder Injektionen -809,124,66
     
832Befunderhebung am Nervensystem durch Faradisation und/oder Galvanisation15818,019,21
     
833Begleitung eines psychisch Kranken bei Überführung in die Klinik - einschließlich Ausstellung der notwendigen Bescheinigungen -28532,4916,61
     
 Verweilgebühren sind nach Ablauf einer halben Stunde zusätzlich berechnungsfähig.   
     
835Einmalige, nicht in zeitlichem Zusammenhang mit einer eingehenden Untersuchung durchgeführte Erhebung der Fremdanamnese über einen psychisch Kranken oder über ein verhaltensgestörtes Kind647,303,73
     
836Intravenöse Konvulsionstherapie19021,6611,07
     
837Elektrische Konvulsionstherapie27331,1215,91
     
838Elektromyografische Untersuchung zur Feststellung peripherer Funktionsstörungen der Nerven und Muskeln55062,7032,06
     
839Elektromyografische Untersuchung zur Feststellung peripherer Funktionsstörungen der Nerven und Muskeln mit Untersuchung der Nervenleitungsgeschwindigkeit70079,8040,80
     
840Sensible Elektroneurografie mit Nadelelektroden - gegebenenfalls einschließlich Bestimmung der Rheobase und der Chronaxie -70079,8040,80
     
842Apparative isokinetische Muskelfunktionsdiagnostik50057,0029,14
     
 Die Leistung nach Nummer 842 ist im Behandlungsfall nur einmal berechnungsfähig.   
     
845Behandlung einer Einzelperson durch Hypnose15017,108,74
     
846Übende Verfahren (z.B. autogenes Training) in Einzelbehandlung, Dauer mindestens 20 Minuten15017,108,74
     
847Übende Verfahren (z.B. autogenes Training) in Gruppenbehandlung mit höchstens zwölf Teilnehmern, Dauer mindestens 20 Minuten, je Teilnehmer455,132,62
     
849Psychotherapeutische Behandlung bei psychoreaktiven, psychosomatischen oder neurotischen Störungen, Dauer mindestens 20 Minuten23026,2213,41
     
855Anwendung und Auswertung projektiver Testverfahren (z.B. Rorschach-Test, TAT) mit schriftlicher Aufzeichnung, insgesamt72282,3142,08
     
856Anwendung und Auswertung standardisierter Intelligenz- und Entwicklungstests (Staffeltests oder HAWIE(K), IST/Amthauer, Bühler-Hetzer, Binet-Simon, Kramer) mit schriftlicher Aufzeichnung, insgesamt36141,1521,04
     
 Neben der Leistung nach Nummer 856 sind die Leistungen nach den Nummern 715 bis 718 nicht berechnungsfähig.   
     
857Anwendung und Auswertung orientierender Testuntersuchungen (z.B. Fragebogentest nach Eysenck, MPQ oder MPI, Raven-Test, Sceno-Test, Wartegg-Zeichentest, Haus-Baum-Mensch, mit Ausnahme des so genannten Lüscher-Tests), insgesamt11613,226,76
     
 Neben der Leistung nach Nummer 857 sind die Leistungen nach den Nummer 716 und 717 nicht berechnungsfähig.   
     
860Erhebung einer biografischen Anamnese unter neurosenpsychologischen Gesichtspunkten mit schriftlicher Aufzeichnung zur Einleitung und Indikationsstellung bei tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie, auch in mehreren Sitzungen920104,8853,62
     
 Die Nummer 860 ist im Behandlungsfall nur einmal berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 860 sind die Leistungen nach den Nummer 807 und 835 nicht berechnungsfähig.   
     
861Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Einzelbehandlung, Dauer mindestens 50 Minuten69078,6640,22
     
862Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Gruppenbehandlung mit einer Teilnehmerzahl von höchstens acht Personen, Dauer mindestens 100 Minuten, je Teilnehmer34539,3320,11
     
863Analytische Psychotherapie, Einzelbehandlung, Dauer mindestens 50 Minuten69078,6640,22
     
864Analytische Psychotherapie, Gruppenbehandlung mit einer Teilnehmerzahl von höchstens acht Personen, Dauer mindestens 100 Minuten, je Teilnehmer34539,3320,11
     
865Besprechung mit dem nichtärztlichen Psychotherapeuten über die Fortsetzung der Behandlung34539,3320,11
     
870Verhaltenstherapie, Einzelbehandlung, Dauer mindestens 50 Minuten - gegebenenfalls Unterteilung in zwei Einheiten von jeweils mindestens 25 Minuten -75085,5043,72
     
871Verhaltenstherapie, Gruppenbehandlung mit einer Teilnehmerzahl von höchstens 8 Personen, Dauer mindestens 50 Minuten, je Teilnehmer15017,108,74
     
 Bei einer Sitzungsdauer von mindestens 100 Minuten kann die Leistung nach Nummer 871 zweimal berechnet werden.   
     
885Eingehende psychiatrische Untersuchung bei Kindern oder Jugendlichen unter auch mehrfacher Einschaltung der Bezugs- und/oder Kontaktperson(en) unter Berücksichtigung familienmedizinischer und entwicklungspsychologischer Bezüge50057,0029,14
     
886Psychiatrische Behandlung bei Kindern und/oder Jugendlichen unter Einschaltung der Bezugs- und/oder Kontaktperson(en) unter Berücksichtigung familienmedizinischer und entwicklungspsychologischer Bezüge, Dauer mindestens 40 Minuten70079,8040,80
     
887Psychiatrische Behandlung in Gruppen bei Kindern und/oder Jugendlichen, Dauer mindestens 60 Minuten, bei einer Teilnehmerzahl von höchstens zehn Personen, je Teilnehmer20022,8011,66

H. Geburtshilfe und Gynäkologie

Allgemeine Bestimmungen

Werden mehrere Eingriffe in der Bauchhöhle in zeitlichem Zusammenhang durchgeführt, die jeweils in der Leistung die Eröffnung der Bauchhöhle enthalten, so darf diese nur einmal berechnet werden; die Vergütungssätze der weiteren Eingriffe sind deshalb um den Vergütungssatz nach Nummer 3135 zu kürzen.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
1001Tokografische Untersuchung12013,686,99
     
1002Externe kardiotokografische Untersuchung20022,8011,66
     
1003Interne kardiotokografische Untersuchung - gegebenenfalls einschließlich einer im zeitlichen Zusammenhang des Geburtsvorganges vorausgegangenen externen Kardiotokografie -37943,2122,09
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 1002 und 1003 ist die Leistung nach Nummer 1001 nicht berechnungsfähig.   
     
1010Amnioskopie14816,878,63
     
1011Amniozentese - einschließlich Fruchtwasserentnahme -26630,3215,50
     
1012Blutentnahme beim Fetus748,444,32
     
1013Blutentnahme beim Fetus - einschließlich pH-Messung(en) im Blut -17820,2910,37
     
1014Blutentnahme beim Fetus mittels Amnioskopie - einschließlich pH-Messung(en) im Blut -29633,7417,25
     
1020Erweiterung des Gebärmutterhalses durch Dehnung im Zusammenhang mit einer Geburt - gegebenenfalls einschließlich Eipollösung -14816,878,63
     
1021Beistand von mindestens zwei Stunden Dauer bei einer Geburt, die auf natürlichem Wege nicht beendet werden kann, ausschließlich Kunsthilfe26630,3215,50
     
1022Beistand bei einer Geburt, auch Risikogeburt, regelwidriger Kindslage, Mehrlingsgeburt, ausschließlich Kunsthilfe, sofern der Arzt die Geburt auf natürlichem Wege bis zur Beendigung geleitet hat1300148,2075,77
     
1025Entbindung durch Manualextraktion am Beckenende55463,1632,29
     
1026Entbindung durch Vakuumextraktion83294,8548,50
     
1027Entbindung durch Zange83294,8548,50
     
1028Äußere Wendung37042,1821,57
     
1029Innere oder kombinierte Wendung - auch mit Extraktion -1110126,5464,70
     
1030Entbindung bei vorliegendem Mutterkuchen, zusätzlich37042,1821,57
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 1025 bis 1030 kann jeweils eine Leistung nach der Nummer 1021 oder 1022 zusätzlich berechnet werden.   
     
1031Entbindung durch Perforation oder Embryotomie, mit Extraktion1950222,30113,66
     
1032Schnittentbindung von der Scheide oder von den Baudecken aus2310263,34134,64
     
1035Operation der Uterusruptur ohne Uterusexstirpation2030231,43118,33
     
1036Operation der Uterusruptur mit Uterusexstirpation2770315,78161,46
     
1040Reanimation eines asphyktischen Neugeborenen durch apparative Beatmung - auch mit Intubation und gegebenenfalls einschließlich extrathorakaler indirekter Herzmassage -35039,9020,40
     
1041Entfernung der Nachgeburt oder von Resten durch inneren Eingriff mit oder ohne Kürettement82493,9448,03
     
1042Behandlung einer Blutung nach der Geburt durch innere Eingriffe55463,1632,29
     
1043Naht des Gebährmutterhalses - einschließlich der vorangegangenen Erweiterung durch Schnitt oder Naht eines frischen Mutterhalsrisses -62070,6836,14
     
1044Naht der weichen Geburtswege - auch nach vorangegangener künstlicher Erweiterung - und/oder Naht eines Dammrisses I. oder II. Grades und/oder Naht eines Scheidenrisses42047,8824,48
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1044 ist die Leistung nach Nummer1096 nicht berechnungsfähig.   
     
1045Naht eines vollkommenen Dammrisses (III. Grades)924105,3453,86
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1045 ist die Leistung nach Nummer 1044 nicht berechnungsfähig.   
     
1048Operation einer Extrauterinschwangerschaft2310263,34134,64
     
1049Aufrichtung der eingeklemmten Gebärmutter einer Schwangeren - auch mit Einlage eines Ringes -29633,7417,25
     
1050Instrumentale Einleitung einer Geburt oder Fehlgeburt, als selbstständige Leistung29633,7417,25
     
1051Beistand bei einer Fehlgeburt ohne operative Hilfe18521,0910,78
     
1052Beistand bei einer Fehlgeburt und deren Beendigung durch inneren Eingriff73984,2543,08
     
1055Abbruch einer Schwangerschaft bis einschließlich 12. Schwangerschaftswoche - gegebenenfalls einschließlich Erweiterung des Gebärmutterhalskanals -80091,2046,63
     
1056Abbruch einer Schwangerschaft ab der 13. Schwangerschaftswoche- gegebenenfalls einschließlich Erweiterung des Gebärmutterhalskanals -1200136,8069,94
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 1055 und 1056 ist die intravaginale oder intrazervikale Applikation von Prostaglandin-Gel nicht gesondert berechnungsfähig.   
     
1060Ausräumung einer Blasenmole oder einer missed abortion924105,3453,86
     
1061Abtragung des Hymens oder Eröffnung eines Hämatokolpos18521,0910,78
     
1062Vaginoskopie bei einer Virgo17820,2910,37
     
1063Vaginoskopie bei einem Kind bis zum vollendeten 10. Lebensjahr24027,3613,99
     
1070Kolposkopie738,324,25
     
1075Vaginale Behandlung - auch einschließlich Einbringung von Arzneimitteln in die Gebärmutter, Ätzung des Gebärmutterhalses und/oder Behandlung von Portioerosionen -455,132,62
     
1080Entfernung eines Fremdkörpers aus der Scheide eines Kindes10612,086,18
     
1081Ausstopfung der Scheide zur Blutstillung, als selbstständige Leistung596,733,44
     
1082Ausstopfung der Gebärmutter - gegebenenfalls einschließlich Scheide - zur Blutstillung, als selbstständige Leistung17820,2910,37
     
1083Kauterisation an der Portio und/oder der Zervix, als selbstständige Leistung707,984,08
     
1084Thermokoagulation an der Portio und/oder der Zervix, als selbstständige Leistung11813,456,88
     
1085Kryochirurgischer Eingriff im Vaginalbereich, als selbstständige Leistung29633,7417,25
     
1086Konisation der Portio29633,7417,25
     
1087Einlegen oder Wechseln eines Ringes oder Anlegen eines Portio-Adapters556,273,21
     
1088Lageverbesserung der Gebärmutter mit Einlegen eines Ringes9310,605,42
     
1089Operative Entfernung eines eingewachsenen Ringes aus der Scheide46352,7826,99
     
1090Einlegen oder Wechseln eines Okklusivpessars525,933,03
     
1091Einlegen oder Wechseln eines Intrauterinpessars10612,086,18
     
1092Entfernung eines Intrauterinpessars525,933,03
     
1095Operative Reposition der umgestülpten Gebärmutter2310263,34134,64
     
1096Erweiterung des Gebärmutterhalses durch Dehnung14816,878,63
     
1097Erweiterung des Gebärmutterhalses durch Schnitt - gegebenenfalls einschließlich Naht -29633,7417,25
     
1098Durchtrennung oder Sprengung eines stenosierenden Narbenstranges der Scheide29633,7417,25
     
1099Operative Behandlung der Hämato- oder Pyometra64773,7637,71
     
1102Entfernung eines oder mehrerer Polypen und/oder Abrasio aus dem Gebärmutterhals oder dem Muttermund14816,878,63
     
1103Probeexzision aus dem Gebärmutterhals und/oder dem Muttermund und/oder der Vaginalwand - gegebenenfalls einschließlich Abrasio und auch einschließlich Entfernung eines oder mehrerer Polypen -18521,0910,78
     
1104Ausschabung und/oder Absaugung der Gebärmutterhöhle einschließlich Ausschabung des Gebärmutterhalses - gegebenenfalls auch mit Probeexzision aus Gebärmutterhals und/oder Muttermund und/oder Vaginalwand sowie gegebenenfalls einschließlich Entfernung eines oder mehrerer Polypen -64773,7637,71
     
1105Gewinnung von Zellmaterial aus der Gebärmutterhöhle und Aufbereitung zur zytologischen Untersuchung - einschließlich Kosten -18020,5210,49
     
1110Hysteroskopie44450,6225,88
     
1111Hysteroskopie mit zusätzlichem(n) operativem(n) Eingriff(en)73984,2543,08
     
1112Tubendurchblasung29633,7417,25
     
1113Tubendurchblasung mit Druckschreibung42047,8824,48
     
1114Insemination - auch einschließlich Konservierung und Aufbereitung des Samens -37042,1821,57
     
1120Operation eines alten unvollkommenen Dammrisses - auch einschließlich Naht von Einrissen der Vulva und/oder Vagina -64773,7637,71
     
1121Operation eines alten vollkommenen Dammrisses1660189,2496,76
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1121 ist die Leistung nach Nummer 1126 nicht berechnungsfähig.   
     
1122Operation eines alten Gebärmutterhalsrisses73984,2543,08
     
1123Plastische Operation bei teilweisem Verschluss der Scheide2770315,78161,46
     
1123aPlastische Operation zur Öffnung der Scheide bei anogenitaler Fehlbildung im Kindesalter2270258,78132,31
     
1124Plastische Operation bei gänzlichem Fehlen der Scheide3700421,80215,66
     
1125Vordere Scheidenplastik924105,3453,86
     
1126Hintere Scheidenplastik mit Beckenbodenplastik1290147,0675,19
     
1127Vordere und hintere Scheidenplastik mit Beckenbodenplastik1660189,2496,76
     
1128Scheiden- und Portioplastik - gegebenenfalls auch mit Zervixamputation mit Elevation des Uterus auf vaginalem Wege (z.B. Manchester-Fothergill, Interposition), auch mit Beckenbodenplastik -2220253,08129,40
     
1129Plastische Operation am Gebärmutterhals und/oder operative Korrektur einer Isthmusinsuffizienz des Uterus (z.B. nach Shirodkar)73984,2543,08
     
1131Operative Entfernung eines Stützbandes oder einer Metallnaht nach Isthmusinsuffizienzoperation37943,2122,09
     
1135Zervixamputation55463,1632,29
     
1136Vordere und/oder hintere Kolpozöliotomie - auch Eröffnung eines Douglas-Abszesses -, als selbstständige Leistung37943,2122,09
     
1137Vaginale Myomenukleation1290147,0675,19
     
1138Vaginale oder abdominale Totalexstirpation des Uterus ohne Adnexentfernung2770315,78161,46
     
1139Vaginale oder abdominale Totalexstirpation des Uterus mit Adnexentfernung3330379,62194,10
     
1140Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Nachblutung nach vaginaler Uterusoperation33337,9619,41
     
1141Operation im Vaginal- oder Vulvabereich (z.B. Exstirpation von Vaginalzysten oder Bartholinischen Zysten oder eines Scheidenseptums)55463,1632,29
     
1145Ovarektomie, Ovariotomie, Salpingektomie, Salpingotomie, Salpingolyse und/oder Neoostomie durch vaginale oder abdominale Eröffnung der Bauchhöhle, einseitig1660189,2496,76
     
1146Ovarektomie, Ovariotomie, Salpingektomie, Salpingotomie, Salpingolyse und/oder Neoostomie durch vaginale oder abdominale Eröffnung der Bauchhöhle, beidseitig2220253,08129,40
     
1147Antefixierende Operation des Uterus mit Eröffnung der Bauchhöhle1480168,7286,27
     
1148Plastische Operation bei Tubensterilität (z.B. Implantation, Anastomose), einseitig2500285,00145,72
     
1149Plastische Operation bei Tubensterilität (z.B. Implantation, Anastomose), beidseitig3500399,00204,01
     
1155Pelviskopie mit Anlegen eines durckkontrollierten Pneumoperitoneums und Anlegen eines Portioadapters - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion80091,2046,63
     
1156Pelviskopie mit Anlegen eines durckkontrollierten Pneumoperitoneums und Anlegen eines Portioadapters einschließlich Durchführung intraabdominaler Eingriffe - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision und/oder Probepunktion1050119,7061,20
     
1158Kuldoskopie - auch mit operativen Eingriffen -73984,2543,08
     
1159Abtragung großer Geschwülste der äußeren Geschlechtsteile - auch Vulvektomie1660189,2496,76
     
1160Operative Beseitigung von Uterusmissbildungen (z.B. Uterus bicornis, Uterus subseptus)2770315,78161,46
     
1161Uterusamputation, supravaginal1480168,7286,27
     
1162Abdominale Myomenukleation1850210,90107,83
     
1163Fisteloperation an den Geschlechtsteilen - gegebenenfalls einschließl. der Harnblase und/oder Operation einer Darmscheiden- oder Darmharnröhrenfistel auch mit hinterer Scheidenplastik und Beckenbodenplastik -2770315,78161,46
     
1165Radikaloperation des Scheiden- und Vulvakrebses3140357,96183,02
     
1166Radikaloperation des Zervixkrebses, vaginal oder abdominal, mit Entfernung der regionären Lymphknoten4620526,68269,29
     
1167Radikaloperation des Zervixkrebses, abdominal, mit Entfernung der Lymphstromgebiete, auch paraaortal4900558,60285,61
     
1168Exenteration des kleinen Beckens5900672,60343,89

I. Augenheilkunde

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
1200Subjektive Refraktionsbestimmung mit sphärischen Gläsern596,733,44
     
1201Subjektive Refraktionsbestimmung mit sphärisch-zylindrischen Gläsern8910,155,19
     
1202Objektive Refraktionsbestimmung mittels Skiaskopie oder Anwendung eines Refraktometers748,444,32
     
1203Messung der Maximal- oder Gebrauchsakkommodation mittels Akkommodometer oder Optometer606,843,50
     
1204Messung der Hornhautkrümmungsradien455,132,62
     
1207Prüfung von Mehrstärken- oder Prismenbrillen mit Bestimmung der Fern- und Nahpunkte bei subjektiver Brillenunverträglichkeit707,984,08
     
1209Nachweis der Tränensekretionsmenge (z.B. Schirmer-Test)202,281,17
     
 Mit der Gebühr sind die Kosten abgegolten.   
     
1210Erstanpassung und Auswahl der Kontaktlinse (Haftschale) für ein Auge zum Zwecke der Verordnung - einschließlich objektiver Refraktionsbestimmung, Messung der Hornhautradien und der Spaltlampenmikroskopie -22825,9913,29
     
1211Erstanpassung und Auswahl der Kontaktlinsen (Haftschalen) für beide Augen zum Zwecke der Verordnung - einschließlich objektiver Refraktionsbestimmung, Messung der Hornhautradien und der Spaltlampenmikroskopie -30034,2017,49
     
1212Prüfung auf Sitz und Funktion der verordneten Kontaktlinse (Haftschale) für ein Auge und gegebenenfalls Anpassung einer anderen Kontaktlinse (Haftschale) - einschließlich objektiver Refraktionsbestimmung, Messung der Hornhautradien und der Spaltlampenmikroskopie -13215,057,69
     
1213Prüfung auf Sitz und Funktion der verordneten Kontaktlinsen (Haftschalen) für beide Augen und gegebenenfalls Anpassung anderer Kontaktlinsen (Haftschalen) - einschließlich objektiver Refraktionsbestimmung, Messung der Hornhautradien und der Spaltlampenmikroskopie -19822,5711,54
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 1210 bis 1213 sind die Leistungen nach den Nummern 5 und/oder 6 nicht berechnungsfähig.   
     
 Wurden harte Kontaktlinsen (Haftschalen) nicht vertragen und müssen deshalb weiche Kontaktlinsen angepasst werden, sind die Leistungen nach der Nummer 1210 oder 1211 nicht erneut, sondern lediglich die Leistungen nach der Nummer 1212 oder 1213 berechnungsfähig.   
     
1215Bestimmung von Fernrohrbrillen oder Lupenbrillen, je Sitzung12113,797,05
     
1216Untersuchung auf Heterophorie bzw. Strabismus - gegebenenfalls einschließlich qualitativer Untersuchung des binokularen Sehaktes -9110,375,30
     
1217Qualitative und quantitative Untersuchung des binokularen Sehaktes24227,5914,11
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1217 sind die Leistungen nach den Nummern 5 und/oder 6 nicht berechnungsfähig.   
     
1218Differenzierende Analyse und grafische Darstellung des Bewegungsablaufs beider Augen bei Augenmuskelstörungen, mindestens 36 Blickrichtungen pro Auge70079,8040,80
     
1225Kampimetrie (z.B. Bjerrum) - auch Perimetrie nach Förster -12113,797,05
     
1226Projektionsperimetrie mit Marken verschiedener Reizwerte18220,7510,61
     
1227Quantitativ abgestufte (statische) Profilperimetrie24828,2714,45
     
1228Farbsinnprüfung mit Prigmentproben (z.B. Farbtafeln)616,953,55
     
1229Farbsinnprüfung mit Anomaloskop18220,7510,61
     
1233Vollständige Untersuchung des zeitlichen Ablaufs der Adaptation48455,1828,21
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1233 ist die Leistung nach Nummer 1234 nicht berechnungsfähig.   
     
1234Untersuchung des Dämmerungssehens ohne Blendung9110,375,30
     
1235Untersuchung des Dämmerungssehens während der Blendung9110,375,30
     
1236Untersuchung des Dämmerungssehens nach der Blendung (Readaptation)9110,375,30
     
1237Elektroretinografische Untersuchung (ERG) und/oder elektrookulografische Untersuchung (EOG)60068,4034,97
     
1240Spaltlampenmikroskopie der vorderen und mittleren Augenabschnitte - gegebenenfalls einschließlich der binokularen Untersuchung des hinteren Poles (z.B. Hruby-Linse) -748,444,32
     
1241Gonioskopie15217,338,86
     
1242Binokulare Untersuchung des Augenhintergrundes einschließlich der äußeren Peripherie (z.B. Dreispiegelkontaktglas, Schaepens) - gegebenenfalls einschließlich der Spaltlampenmikroskopie der vorderen und mittleren Augenabschnitte und/oder diasklerale Durchleuchtung -15217,338,86
     
1243Diasklerale Durchleuchtung616,953,55
     
1244Exophthalmometrie505,702,91
     
1248Fluoreszenzuntersuchung der terminalen Strombahn am Augenhintergrund - einschließlich Applikation des Teststoffes -24227,5914,11
     
1249Fluoreszenzangiografische Untersuchung der terminalen Strombahn am Augenhintergrund - einschließlich Aufnahmen und Applikation des Teststoffes -48455,1828,21
     
 Mit den Gebühren für die Leistungen nach den Nummern 1248 und 1249 sind die Kosten abgegolten.   
     
1250Lokalisation eines Fremdkörpers nach Comberg oder Vogt27331,1215,91
     
1251Lokalisation einer Netzhautveränderung als Voraussetzung für einen gezielten intraokularen Eingriff27331,1215,91
     
1252Fotografische Verlaufskontrolle intraokularer Veränderungen mittels Spaltlampenfotografie10011,405,83
     
1253Fotografische Verlaufskontrolle von Veränderungen des Augenhintergrunds mittels Fundusfotografie15017,108,74
     
1255Tonometrische Untersuchung mit Anwendung des Impressionstonometers707,984,08
     
1256Tonometrische Untersuchung mit Anwendung des Applanationstonometers10011,405,83
     
1257Tonometrische Untersuchung (mehrfach in zeitlichem Zusammenhang zur Anfertigung tonometrischer Kurven, mindestens vier Messungen) - auch fortlaufende Tonometrie zur Ermittlung des Abflußwiderstandes -24227,5914,11
     
1259Pupillografie24227,5914,11
     
1260Elektromyografie der äußeren Augenmuskeln56063,8432,64
     
1262Ophthalmodynamometrie - gegebenenfalls einschließlich Tonometrie -, erste Messung24227,5914,11
     
1263Ophthalmodynamometrie - gegebenenfalls einschließlich Tonometrie -, jede weitere Messung15217,338,86
     
1268Aktive Behandlung der Schwachsichtigkeit (Pleoptik) mittels Spezial-Ophthalmoskop, Mindestdauer 20 Minuten15217,338,86
     
1269Behandlung der gestörten Binokularfunktion (Orthoptik) mit Geräten nach dem Prinzip des Haploskops (z.B. Synoptophor, Amblyoskop), Mindestdauer 20 Minuten15217,338,86
     
1270Unterstützende oder ergänzende pleoptische oder orthoptische Behandlung an optischen Zusatz- oder Übungsgeräten, Mindestdauer 20 Minuten546,163,15
     
1271Auswahl und Einprobieren eines künstlichen Auges465,242,68
     
1275Entfernung von oberflächlichen Fremdkörpern von der Bindehaut und/oder der Hornhaut374,222,16
     
1276Instrumentelle Entfernung von Fremdkörpern von der Hornhautoberfläche, aus der Lederhaut und/oder von eingebrannten Fremdkörpern aus der Bindehaut und/oder der Hornhaut748,444,32
     
1277Entfernung von eisenhaltigen eingebrannten Fremdkörpern aus der Hornhaut mit Ausfräsen des Rostringes15217,338,86
     
1278Entfernung von eingespießten Fremdkörpern aus der Hornhaut mittels Präparation27831,6916,20
     
1279Entfernung von Korneoskleralfäden10011,405,83
     
1280Entfernung von eisenhaltigen Fremdkörpern aus dem Augeninnern mit Hilfe des Magneten - einschließlich Eröffnung des Augapfels -1290147,0675,19
     
1281Entfernung von nichtmagnetischen Fremdkörpern oder einer Geschwulst aus dem Augeninnern2220253,08129,40
     
1282Entfernung einer Geschwulst oder von Kalkinfarkten aus den Lidern eines Auges oder aus der Augapfelbindehaut15217,338,86
     
1283Entfernung von Fremdkörpern oder einer Geschwulst aus der Augenhöhle ohne Resektion der Orbitalwand und ohne Muskelablösung55463,1632,29
     
1284Entfernung von Fremdkörpern oder einer Geschwulst aus der Augenhöhle ohne Resektion der Orbitalwand mit Muskelablösung924105,3453,86
     
1285Entfernung von Fremdkörpern oder einer Geschwulst aus der Augenhöhle mit Resektion der Orbitalwand1480168,7286,27
     
1290Vorbereitende operative Maßnahmen zur Rekonstruktion einer Orbita unter Verwendung örtlichen Materials, ausgenommen das knöcherne Gerüst1500171,0087,43
     
1291Wiederherstellungsoperation an der knöchernen Augenhöhle (z.B. nach Fraktur)1850210,90107,83
     
1292Operation der Augenhöhle- oder Tränensackphlegmone27831,6916,20
     
1293Dehnung, Durchspülung, Sondierung, Salbenfüllung oder Kaustik der Tränenwege, auch beidseitig748,444,32
     
1294Sondierung des Tränennasengangs bei Säuglingen und Kleinkindern, auch beidseitig13014,827,58
     
1297Operation des evertierten Tränenpünktchens15217,338,86
     
1298Spaltung von Strikturen des Tränennasenkanals13215,057,69
     
1299Tränensackexstirpation55463,1632,29
     
1300Tränensackoperation zur Wiederherstellung des Tränenabflusses zur Nase mit Knochenfensterung1220139,0871,11
     
1301Exstirpation oder Verödung der Tränendrüse46352,7826,99
     
1302Plastische Korrektur der verengten oder erweiterten Lidspalte oder des Epikanthus924105,3453,86
     
1303Vorübergehende Spaltung der verengten Lidspalte23026,2213,41
     
1304Plastische Korrektur des Elektropiums oder Entropiums, der Trichiasis oder Distichiasis924105,3453,86
     
1305Operation der Lidsenkung (Ptosis)73984,2543,08
     
1306Operation der Lidsenkung (Ptosis) mit direkter Lidheberverkürzung1110126,5464,70
     
1310Augenlidplastik mittels freien Hauttransplantates1480168,7286,27
     
1311Augenlidplastik mittels Hautlappenverschiebung aus der Umgebung1110126,5464,70
     
1312Augenlidplastik mittels Hauptlappenverschiebung aus der Umgebung und freier Transplantation1850210,90107,83
     
1313Abreiben, Skarifizieren oder chemische Ätzung der Bindehaut, auch beidseitig303,421,75
     
1318Ausrollen oder Ausquetschen der Übergangsfalte748,444,32
     
1319Plastische Wiederherstellung des Bindehautsackes durch Transplantation von Lippenschleimhaut und/oder Bindehaut bei erhaltenem Augapfel - einschließlich Entnahme des Transplantates und gegebenenfalls einschließlich Maßnahmen am Lidknorpel1850210,90107,83
     
1320Einspritzung unter die Bindehaut525,933,03
     
1321Operation des Flügelfells29633,7417,25
     
1322Operation des Flügelfells mit lamellierender Keratoplastik1660189,2496,76
     
1323Elektrolytische Epilation von Wimpernhaaren, je Sitzung677,643,91
     
1325Naht einer Bindehaut- oder nicht perforierenden Hornhaut- oder nicht perforierenden Lederhautwunde23026,2213,41
     
1326Direkte Naht einer perforierenden Hornhaut- oder Lederhautwunde - auch mit Reposition oder Abtragung der Regenbogenhaut und gegebenenfalls mit Bindehautdeckung -1110126,5464,70
     
1327Wiederherstellungsoperation bei perforierender Hornhaut- oder Lederhautverletzung mit Versorgung von Regenbogenhaut und Linse1850210,90107,83
     
1328Wiederherstellungsoperation bei schwerverletztem Augapfel, Zerschneidung von Hornhaut und Lederhaut, Beteiligung der Iris, der Linse, des Glaskörpers und der Netzhaut3230368,22188,27
     
1330Korrektur einer Schielstellung durch Eingriff an einem geraden Augenmuskel73984,2543,08
     
1331Korrektur einer Schielstellung durch Eingriff an jedem weiteren geraden Augenmuskel, zusätzlich zu Nummer 133055463,1632,29
     
1332Korrektur einer Schielstellung durch Eingriff an einem schrägen Augenmuskel1110126,5464,70
     
1333Korrektur einer Schielstellung durch Eingriff an jedem weiteren schrägen Augenmuskel, zusätzlich zu Nummer 133273984,2543,08
     
1338Chemische Ätzung der Hornhaut566,383,26
     
1339Abschabung der Hornhaut14816,878,63
     
1340Thermo- oder Kryotherapie von Hornhauterkrankungen (z.B. Herpes ulcus) mit Epithelentfernung18521,0910,78
     
1341Tätowierung der Hornhaut33337,9619,41
     
1345Hornhautplastik1660189,2496,76
     
1346Hornhauttransplantation2770315,78161,46
     
1347Einpflanzung einer optischen Kunststoffprothese in die Hornhaut(Keratoprothesis)3030345,42176,61
     
1348Diszision der klaren oder getrübten Linse oder des Nachstars83294,8548,50
     
1349Operation des weichen Stars (Saug-Spül-Vorgang) - gegebenenfalls mit Extraktion zurückgebliebener Linsenteile -1850210,90107,83
     
1350Staroperation - gegebenenfalls mit Iridektomie - einschließlich Nahttechnik2370270,18138,14
     
1351Staroperation mit Iridektomie und Einpflanzung einer intraokularen Kunststofflinse2770315,78161,46
     
1352Einpflanzung einer intraokularen Linse, als selbstständige Leistung1800205,20104,92
     
1353Extraktion einer eingepflanzten Linse83294,8548,50
     
1354Extraktion der luxierten Linse2220253,08129,40
     
1355Partielle oder totale Extraktion des Nachstars1110126,5464,70
     
1356Eröffnung (Parazentese), Spülung oder Wiederherstellung der Augenvorderkammer, als selbstständige Leistung37042,1821,57
     
1357Hintere Sklerotomie37042,1821,57
     
1358Zyklodialyse, Iridektomie1000114,0058,29
     
1359Zyklodiathermie-Operation oder Kryozyklothermie-Operation50057,0029,14
     
1360Laseroperation am Trabekelwerk des Auges bei Glaukom (Lasertrabekuloplastik)1000114,0058,29
     
1361Fistelbildende Operation und Eingriff an den kammerwasserabführenden Wegen bei Glaukom1850210,90107,83
     
1362Kombinierte Operation des Grauen Stars und bei Glaukom3030345,42176,61
     
1365Lichtkoagulation zur Verhinderung einer Netzhautablösung und/oder Netzhautblutung, je Sitzung924105,3453,86
     
1366Vorbeugende Operation zur Verhinderung einer Netzhautablösung oder operativer Eingriff bei vaskulären Netzhauterkrankungen1110126,5464,70
     
1367Operation einer Netzhautablösung mit eindellenden Maßnahmen2220253,08129,40
     
1368Operation einer Netzhautablösung mit eindellenden Maßnahmen und Glaskörperchirurgie3030345,42176,61
     
1369Koagulation oder Lichtkaustik eines Netz- oder Aderhauttumors1850210,90107,83
     
1370Operative Entfernung des Augapfels924105,3453,86
     
1371Operative Entfernung des Augapfels mit Einsetzung einer Plombe1290147,0675,19
     
1372Wiederherstellung eines prothesenfähigen Bindehautsackes mittels Transplantation1850210,90107,83
     
1373Operative Ausräumung der Augenhöhle1110126,5464,70
     
1374Extrakapsuläre Operation des Grauen Stars mittels gesteuerten Saug-Spül-Verfahrens oder Linsenkernverflüssigung (Phakoemulsifikation) - gegebenenfalls einschließlich Iridektomie -3050347,70177,78
     
1375Extrakapsuläre Operation des Grauen Stars mittels gesteuerten Saug-Spül-Verfahrens oder Linsenkernverflüssigung (Phakoemulsifikation) - gegebenenfalls einschließlich Iridektomie -, mit Implantation einer intraokularen Linse3500399,00204,01
     
1376Rekonstruktion eines abgerissenen Tränenröhrchens1480168,7286,27
     
1377Entfernung einer Silikon-/Silastik-/Rutheniumplombe28031,9216,32
     
1380Operative Entfernung eines Iristumors2000228,00116,57
     
1381Operative Entfernung eines Iris-Ziliar-Aderhauttumors (Zyklektomie)2770315,78161,46
     
1382Goniotrepanation oder Trabekulektomie oder Trabekulotomie bei Glaukom2500285,00145,72
     
1383Vitrektomie, Glaskörperstrangdurchtrennung, als selbstständige Leistung2500285,00145,72
     
1384Vordere Vitrektomie (Glaskörperentfernung aus der Augenvorderkammer), als selbstständige Leistung83094,6248,38
     
1386Aufnähen einer Rutheniumplombe auf die Lederhaut1290147,0675,19

J. Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
1400Genaue Hörprüfung mit Einschluss des Tongehörs (Umgangs- und Flüstersprache, Luft- und Knochenleitung)768,664,43
     
1401Hörprüfung mittels einfacher audiologischer Testverfahren (mindestens fünf Frequenzen)606,843,50
     
1403Tonschwellenaudiometrische Untersuchung, auch beidseitig, (Bestimmung der Hörschwelle mit 8 bis 12 Prüffrequenzen oder mittels kontinuierlicher Frequenzänderung im Hauptfrequenzbereich des menschlichen Gehörs, in Luft- und in Knochenleitung, auch mit Vertäubung) - auch mit Bestimmung der Intensitätsbreite und gegebenenfalls einschließlich überschwelliger audiometrischer Untersuchung -15818,019,21
     
1404Sprachaudiometrische Untersuchung, auch beidseitig, (Ermittlung des Hörverlustes für Sprache und des Diskriminationsverlustes nach DIN-Norm, getrennt für das rechte und linke Ohr über Kopfhörer, erforderlichenfalls auch über Knochenleitung, gegebenenfalls einschließlich Prüfung des beidohrigen Satzverständnisses über Lautsprecher)15818,019,21
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 1403 und 1404 sind die Leistungen nach den Nummern 1400 und 1401 nicht berechnungsfähig.   
     
1405Sprachaudiometrische Untersuchung zur Kontrolle angepasster Hörgeräte im freien Schallfeld637,183,67
     
1406Kinderaudiometrie (in der Regel bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres) zur Ermittlung des Schwellengehörs (Knochen- und Luftleitung) mit Hilfe von bedingten und/oder Orientierungsreflexen - gegebenenfalls einschließlich überschwelliger audiometrischer Untersuchung und Messungen zur Hörgeräteanpassung -18220,7510,61
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1406 sind die Leistungen nach den Nummern 1400, 1401, 1403 und 1404 nicht berechnungsfähig.   
     
1407Impedanzmessung am Trommelfell und/oder an den Binnenohrmuskeln (z.B. Stapedius-Lautheitstest), auch beidseitig18220,7510,61
     
1408Audioelektroenzephalographische Untersuchung888101,2351,76
     
1409Messung otoakustischer Emissionen40045,6023,31
     
 Die Leistung nach Nummer 1409 ist neben den Leistungen nach den Nummern 827 bis 829 nicht berechnungsfähig.   
     
1412Experimentelle Prüfung des statischen Gleichgewichts (Drehversuch, kalorische Prüfung und Lagenystagmus)9110,375,30
     
1413Elektronystagmografische Untersuchung26530,2115,45
     
1414Diaphanoskopie der Nebenhöhlen der Nase424,792,45
     
1415Binokularmikroskopische Untersuchung des Trommelfells und/oder der Paukenhöhle zwecks diagnostischer Abklärung, als selbstständige Leistung9110,375,30
     
1416Stroboskopische Untersuchung der Stimmbänder12113,797,05
     
1417Rhinomanometrische Untersuchung10011,405,83
     
1418Endoskopische Untersuchung der Nasenhaupthöhlen und/oder des Nasenrachenraums - gegebenenfalls einschließlich der Stimmbänder -18020,5210,49
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1418 ist die Leistung nach Nummer 1466 nicht berechnungsfähig.   
     
1425Ausstopfung der Nase von vorn, als selbstständige Leistung505,702,91
     
1426Ausstopfung der Nase von vorn und hinten, als selbstständige Leistung10011,405,83
     
1427Entfernung von Fremdkörpern aus dem Naseninnern, als selbstständige Leistung9510,835,54
     
1428Operativer Eingriff zur Entfernung festsitzender Fremdkörper aus der Nase37042,1821,57
     
1429Kauterisation im Naseninnern, je Sitzung768,664,43
     
1430Operativer Eingriff in der Nase, wie Muschelfrakturierung, Muschelquetschung, Kalkaustik der Muscheln, Synechielösung und/oder Probeexzision11913,576,94
     
1435Stillung von Nasenbluten mittels Ätzung und/oder Tamponade und/ oder Kauterisation, auch beidseitig9110,375,30
     
1436Gezielte Anbringung von Ätzmitteln im hinteren Nasenraum unter Spiegelbeleuchtung oder Ätzung des Seitenstranges, auch beidseitig364,102,10
     
1438Teilweise oder vollständige Abtragung einer Nasenmuschel37042,1821,57
     
1439Teilweise oder vollständige Abtragung von Auswüchsen der Nasenscheidewand einer Seite37042,1821,57
     
1440Operative Entfernung einzelner Nasenpolypen oder anderer Neubildungen einer Nasenseite13014,827,58
     
1441Operative Entfernung mehrerer Nasenpolypen oder schwieriger zu operierender Neubildungen einer Nasenseite, auch in mehreren Sitzungen29633,7417,25
     
1445Submuköse Resektion an der Nasenscheidewand46352,7826,99
     
1446Submuköse Resektion an der Nasenscheidewand mit Resektion der ausgedehnten knöchernen Leiste73984,2543,08
     
1447Plastische Korrektur am Nasenseptum und an den Weichteilen zur funktionellen Wiederherstellung der Nasenatmung - gegebenenfalls einschließlich der Leistungen nach den Nummern 1439, 1445, 1446 und 1456 -, auch in mehreren Sitzungen1660189,2496,76
     
1448Plastische Korrektur am Nasenseptum und an den Weichteilen und am knöchernen Nasengerüst zur funktionellen Wiederherstellung der Nasenatmung - gegebenenfalls einschließlich der Leistungen nach den Nummern 1439, 1445, 1446 und 1456 -, auch in mehreren Sitzungen2370270,18138,14
     
1449Plastische Operation bei rekonstruierender Teilplastik der äußeren Nase, auch in mehreren Sitzungen3700421,80215,66
     
1450Rekonstruierende Totalplastik der äußeren Nase, auch in mehreren Sitzungen7400843,60431,33
     
1452Umfangreiche operative Teilentfernung der äußeren Nase80091,2046,63
     
1453Operative Entfernung der gesamten Nase1100125,4064,12
     
1455Plastische Operation zum Verschluss einer Nasenscheidewandperforation55062,7032,06
     
1456Operative Verschmälerung des Nasensteges23226,4513,52
     
1457Operative Korrektur eines Nasenflügels37042,1821,57
     
1458Beseitigung eines knöchernen Choanenverschlusses1290147,0675,19
     
1459Eröffnung eines Abszesses der Nasenscheidewand8,447437,84
     
1465Punktion einer Kieferhöhle - gegebenenfalls einschließlich Spülung und/oder Instillation von Medikamenten11913,576,94
     
1466Endoskopische Untersuchung der Kieferhöhle (Antroskopie) - gegebenenfalls einschließlich der Leistung nach Nummer 1465 -17820,2910,37
     
1467Operative Eröffnung einer Kieferhöhle vom Mundvorhof aus - einschließlich Fensterung -40746,4023,72
     
1468Operative Eröffnung einer Kieferhöhle von der Nase aus29633,7417,25
     
1469Keilbeinhöhlenoperation oder Ausräumung der Siebbeinzellen von der Nase aus55463,1632,29
     
1470Keilbeinhöhlenoperation oder Ausräumung der Siebbeinzellen von der Nase aus - einschließlich teilweiser oder vollständiger Abtragung einer Nasenmuschel oder von Auswüchsen der Nasenscheidewand -73984,2543,08
     
1471Operative Eröffnung der Stirnhöhle - gegebenenfalls aus der Siebbeinzellen - vom Naseninnern aus1480168,7286,27
     
1472Anbohrung der Stirnhöhle von außen22225,3112,94
     
1473Plastische Rekonstruktion der Stirnhöhlenvorderwand, auch in mehreren Sitzungen2220253,08129,40
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1473 ist die Nummer 1485 nicht berechnungsfähig   
     
1478Sondierung und/oder Bougierung der Stirnhöhle von Naseninnern aus - gegebenenfalls einschließlich Spülung und/oder Instillation von Arzneimitteln -17820,2910,37
     
1479Ausspülung der Kiefer-, Keilbein-, Stirnhöhle von der natürlichen oder künstlichen Öffnung aus - auch Spülung mehrerer dieser Höhlen, auch einschließlich Instillation von Arzneimitteln -596,733,44
     
1480Absaugen der Nebenhöhlen455,132,62
     
1485Operative Eröffnung und Ausräumung der Stirnhöhle oder der Kieferhöhle oder der Siebbeinzellen von außen924105,3453,86
     
1486Radikaloperation der Kieferhöhle1110126,5464,70
     
1487Radikaloperation einer Stirnhöhle einschließlich der Siebbeinzellen von außen1480168,7286,27
     
1488Radikaloperation sämtlicher Nebenhöhlen einer Seite1850210,90107,83
     
1492Osteoplastische Operation zur Verengung der Nase bei Ozaena1290147,0675,19
     
1493Entfernung der vergrößerten Rachenmandel (Adenotomie)29633,7417,25
     
1495Entfernung eines Nasenrachenfibroms1110126,5464,70
     
1496Eröffnung des Türkensattels vom Naseninnern aus2220253,08129,40
     
1497Tränensackoperation vom Naseninnern aus1110126,5464,70
     
1498Konservative Behandlung der Gaumenmandeln (z.B. Schlitzung, Saugung)445,022,57
     
1499Ausschälung und Resektion einer Gaumenmandel mit der Kapsel (Tonsillektomie)46352,7826,99
     
1500Ausschälung und Resektion beider Gaumenmandeln mit den Kapseln (Tonsillektomie)73984,2543,08
     
1501Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Nachblutung nach Tonsillektomie33337,9619,41
     
1505Eröffnung eines peritonsillären Abszesses14816,878,63
     
1506Eröffnung eines retropharyngealen Abszesses18521,0910,78
     
1507Wiedereröffnung eines peritonsillären Abszesses566,383,26
     
1508Entfernung von eingespießten Fremdkörpern aus dem Rachen oder Mund9310,605,42
     
1509Operative Behandlung einer Mundbodenphlegmone46352,7826,99
     
1510Schlitzung der Parotis- oder Submandibularis-Ausführungsganges - gegebenenfalls einschließlich Entfernung von Stenosen -19021,6611,07
     
1511Eröffnung eines Zungenabszesses18521,0910,78
     
1512Teilweise Entfernung der Zunge - gegebenenfalls einschließlich Unterbindung der Arteria lingualis -1110126,5464,70
     
1513Keilexzision aus der Zunge37042,1821,57
     
1514Entfernung der Zunge mit Unterbindung der Arteriae linguales2220253,08129,40
     
1518Operation einer Speichelfistel73984,2543,08
     
1519Operative Entfernung von Speichelstein(en)55463,1632,29
     
1520Exstirpation der Unterkiefer- und/oder Unterzungenspeicheldrüse(n)900102,6052,46
     
1521Speicheldrüsentumorexstirpation einschließlich Ausräumung des regionären Lymphstromgebietes1850210,90107,83
     
1522Parotisexstirpation mit Präparation des Nervus facialis - gegebenenfalls einschließlich Ausräumung des regionären Lymphstromgebietes -2000228,00116,57
     
1525Einbringung von Arzneimitteln in den Kehlkopf unter Spiegelbeleuchtung465,242,68
     
1526Chemische Ätzung im Kehlkopf768,664,43
     
1527Galvanokaustik oder Elektrolyse oder Kürettement im Kehlkopf37042,1821,57
     
1528Fremdkörperentfernung aus dem Kehlkopf55463,1632,29
     
1529Intubation oder Einführung von Dehnungsinstrumenten in den Kehlkopf, als selbstständige Leistung15217,338,86
     
1530Untersuchung des Kehlkopfes mit dem Laryngoskop18220,7510,61
     
1532Endobronchiale Behandlung mit weichem Rohr18220,7510,61
     
 Die Leistung nach Nummer 1532 ist im Zusammenhang mit einer Intubationsnarkose nicht berechnungsfähig.   
     
1533Schwebe- oder Stützlaryngoskopie, jeweils als selbstständige Leistung50057,0029,14
     
1534Probeexzision aus dem Kehlkopf46352,7826,99
     
1535Entfernung von Polypen oder anderen Geschwülsten aus dem Kehlkopf64773,7637,71
     
1540Endolaryngeale Resektion oder frontolaterale Teilresektion eines Stimmbandes1850210,90107,83
     
1541Operative Beseitigung einer Stenose im Glottisbereich1390158,4681,02
     
1542Kehlkopfplastik mit Stimmbandverlagerung1850210,90107,83
     
1543Teilweise Entfernung des Kehlkopfes1650188,1096,17
     
1544Teilweise Entfernung des Kehlkopfes - einschließlich Zungenbeinresektion und Pharynxplastik -1850210,90107,83
     
1545Totalexstirpation des Kehlkopfes2220253,08129,40
     
1546Totalstirpation des Kehlkopfes - einschließlich Ausräumung des regionären Lymphstromgebietes und gegebenenfalls von benachbarten Organen -3700421,80215,66
     
1547Kehlkopfstenosenoperation mit Thyreochondrotomie - einschließlich plastischer Versorgung und gegebenenfalls Verlagerung eines Aryknorpels -2770315,78161,46
     
1548Einführung einer Silastikendoprothese im Larynxbereich2060234,84120,07
     
1549Fensterung des Schildknorpels zur Spickung mit Radionukliden1200136,8069,94
     
1550Spickung des Kehlkopfes mit Radionukliden bei vorhandener Fensterung des Schildknorpels30034,2017,49
     
1551Operative Versorgung einer Trümmerverletzung des Kehlkopfes und/oder der Trachea - gegebenenfalls mit Haut- und/oder Schleimhautplastik, auch mit Sternotomie -3000342,00174,86
     
1555Untersuchung der Sprache nach standardisierten Verfahren (Prüfung der Sprachentwicklung, der Artikulation, der Satzstruktur, des Sprachverständnisses, der zentralen Sprachverarbeitung und des Redeflusses)11913,576,94
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1555 sind die Leistungen nach den Nummern 715 und 717 nicht berechnungsfähig.   
     
1556Untersuchung der Stimme nach standardisierten Verfahren (Prüfung der Atmung, des Stimmklanges, des Stimmeinsatzes, der Tonhaltedauer, des Stimmumfanges und der Sprachstimmlage, gegebenenfalls auch mit Prüfung der Stimme nach Belastung)11913,576,94
     
1557Elektroglottografische Untersuchung10612,086,18
     
1558Stimmtherapie bei Kehlkopflosen (Speiseröhrenersatzstimme oder elektronische Ersatzstimme), je Sitzung14816,878,63
     
1559Sprachübungsbehandlung - einschließlich aller dazu gehörender Maßnahmen (z.B. Artikulationsübung, Ausbildung fehlender Laute, Satzstrukturübung, Redeflussübung, gegebenenfalls auch mit Atemtherapie und physikalischen Maßnahmen) - , als Einzelbehandlung, Dauer mindestens 30 Minuten20723,6012,07
     
1560Stimmübungsbehandlung - einschließlich aller dazu gehörender Maßnahmen (z.B. Stimmeinsatz, Stimmhalteübungen und -entspannungsübungen, gegebenenfalls auch mit Atemtherapie und physikalischen Maßnahmen) -, als Einzelbehandlung, Dauer mindestens 30 Minuten20723,6012,07
     
1565Entfernung von obturierenden Ohrenschmalzpfröpfen, auch beidseitig455,132,62
     
1566Ausspülung des Kuppelraumes455,132,62
     
1567Spaltung von Furunkeln im äußeren Gehörgang748,444,32
     
1568Operation im äußeren Gehörgang (z.B. Entfernung gutartiger Hautneubildungen)18521,0910,78
     
1569Entfernung eines nicht festsitzenden Fremdkörpers aus dem Gehörgang oder der Paukenhöhle748,444,32
     
1570Entfernung eines festsitzenden Fremdkörpers aus dem Gehörgang oder der Paukenhöhle14816,878,63
     
1575Inzision des Trommelfells (Parazentese)13014,827,58
     
1576Anlage einer Paukenhöhlendauerdrainage (Inzision des Trommelfells mit Entleerung der Paukenhöhle und Einlegen eines Verweilröhrchens)32036,4818,65
     
1577Einsetzen oder Auswechseln einer Trommelfellprothese oder Wiedereinlegen eines Verweilröhrchens455,132,62
     
1578Gezielte chemische Ätzung im Gehörgang unter Spiegelbeleuchtung, auch beidseitig404,562,33
     
1579Chemische Ätzung in der Paukenhöhle - gegebenenfalls einschließlich der Ätzung im Gehörgang -707,984,08
     
1580Galvanokaustik im Gehörgang oder in der Paukenhöhle8910,155,19
     
1585Entfernung einzelner Granulationen vom Trommelfell und/oder aus der Paukenhöhle unter Anwendung des scharfen Löffels oder ähnliche kleinere Eingriffe13014,827,58
     
1586Entfernung eines oder mehrerer größerer Polypen oder ähnlicher Gebilde aus dem Gehörgang oder der Paukenhöhle, auch in mehreren Sitzungen29633,7417,25
     
1588Hammer-Amboss-Extraktion oder ähnliche schwierige Eingriffe am Mittelohr vom Gehörgang aus (z.B. operative Deckung eines Trommenfelldefektes)55463,1632,29
     
1589Dosierte luftdruck-kontrollierte Insufflation der eustachischen Röhre unter Verwendung eines manometerbestückten Druckkompressors303,421,75
     
1590Katheterismus der Ohrtrompete - auch mit Bougierung und/oder Einbringung von Arzneimitteln und gegebenenfalls einschließlich Luftdusche -, auch beidseitig748,444,32
     
1591Vibrationsmassage des Trommelfells oder Anwendung der Drucksonde, auch beidseitig404,562,33
     
1595Operative Beseitigung eines Stenose im äußeren Gehörgang1850210,90107,83
     
1596Plastische Herstellung des äußeren Gehörganges bei Atresie1480168,7286,27
     
1597Operative Eröffnung des Warzenfortsatzes1110126,5464,70
     
1598Aufmeißelung des Warzenfortsatzes mit Freilegung sämtlicher Mittelohrräume (Radikaloperation)1660189,2496,76
     
1600Eröffnung der Schädelhöhle mit Operation einer Sinus- oder Bulbusthrombose, des Labyrinthes oder eines Hirnabszesses - gegebenenfalls mit Aufmeißelung des Warzenfortsatzes und Freilegung sämtlicher Mittelohrräume -2770315,78161,46
     
1601Operation eines gutartigen Mittelohrtumors, auch Cholesteatom - gegebenenfalls einschließlich der Leistungen nach Nummer 1597 oder Nummer 1598 -1660189,2496,76
     
1602Operation eines destruktiv wachsenden Mittelohrtumors - gegebenenfalls einschließlich der Leistungen nach Nummer 1597, Nummer 1598 oder Nummer 1600 -2770315,78161,46
     
1610Tympanoplastik mit Interposition, zusätzlich zu den Leistungen nach den Nummern 1598, 1600 bis 16021480168,7286,27
     
1611Myringoplastik vom Gehörgang aus1480168,7286,27
     
1612Eröffnung der Paukenhöhle durch temporäre Trommelfellaufklappung, als selbstständige Leistung1110126,5464,70
     
1613Tympanoplastik mit Interposition, als selbstständige Leistung2350267,90136,98
     
1614Tympanoplastik - einschließlich Interposition und Aufbau der Gehörknöchelchenkette -3140357,96183,02
     
1620Fensterungsoperation - einschließlich Eröffnung des Warzenfortsatzes -2350267,90136,98
     
1621Plastitsche Rekonstruktion der hinteren Gehörgangswand, als selbstständige Leistung1110126,5464,70
     
1622Plastische Rekonstruktion der hinteren Gehörgangswand im Zusammenhang mit anderen Operationen70079,8040,80
     
1623Otoskleroseoperation vom Gehörgang aus (Fußplattenresektion) - gegebenenfalls einschließlich Interposition -2350267,90136,98
     
1624Dekompression des Saccus endolymphaticus oder des Innenohres mit Eröffnung des Sacculus2350267,90136,98
     
1625Fazialisdekompression, als selbstständige Leistung2220253,08129,40
     
1626Fazialisdekompression, im Zusammenhang mit anderen operativen Leistungen1330151,6277,52
     
1628Plastischer Verschluss einer retroaurikulären Öffnung oder einer Kieferhöhlenfistel73984,2543,08
     
1629Extraduraler oder transtympanaler operativer Eingriff im Bereich des inneren Gehörganges3700421,80215,66
     
1635Operative Korrektur eines abstehenden Ohres (z.B. durch einfache Ohrmuschelanlegeplastik mit Knorpelexzision)73984,2543,08
     
1636Plastische Operation zur Korrektur der Ohrmuschelform887101,1251,70
     
1637Plastische Operation zur Korrektur von Form, Größe und Stellung der Ohrmuschel1400159,6081,60
     
1638Plastische Operation zum Aufbau einer Ohrmuschel bei Aplasie oder Ohrmuschelverlust, auch in mehreren Sitzungen4500513,00262,29
     
1639Unterbindung der Vena jugularis55463,1632,29

K. Urologie

Allgemeine Bestimmungen

Werden mehrere Eingriffe in der Brust- oder Bauchhöhle in zeitlichem Zusammenhang durchgeführt, die jeweils in der Leistung die Eröffnung dieser Körperhöhlen enthalten, so darf diese nur einmal berechnet werden; die Vergütungssätze der weiteren Eingriffe sind deshalb um den Vergütungssatz nach Nummer 2990 oder 3135 zu kürzen.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
1700Spülung der männlichen Harnröhre und/oder Instillation von Arzneimitteln455,132,62
     
1701Dehnung der männlichen Harnröhre - auch einschließlich Spülung und/oder Instillation von Arzneimitteln -, je Sitzung748,444,32
     
1702Dehnung der männlichen Harnröhre mit filiformen Bougies und/ oder Bougies mit Leitsonde - auch einschließlich Spülung und/ oder Instillation von Arzneimitteln -, erste Sitzung17820,2910,37
     
1703Unblutige Fremdkörperentfernung aus der männlichen Harnröhre14816,878,63
     
1704Operative Fremdkörperentfernung aus der männlichen Harnröhre55463,1632,29
     
1708Kalibrierung der männlichen Harnröhre758,554,37
     
1709Kalibrierung der weiblichen Harnröhre606,843,50
     
1710Dehnung der weiblichen Harnröhre - auch einschließlich Spülung und/oder Instillation von Arzneimitteln -, je Sitzung596,733,44
     
1711Unblutige Fremdkörperentfernung aus der weiblichen Harnröhre748,444,32
     
1712Endoskopie der Harnröhre (Urethroskopie)11913,576,94
     
1713Endoskopie der Harnröhre (Urethroskopie) mit operativem Eingriff (z.B. Papillomkoagulation, Erstbougierung und/oder Spaltung einer Striktur)29633,7417,25
     
1714Entfernung einer oder mehrerer Geschwülste an der Harnröhrenmündung23026,2213,41
     
1715Spaltung einer Harnröhrenstriktur nach Otis30034,2017,49
     
1720Anlegen einer Harnröhrenfistel am Damm55463,1632,29
     
1721Verschluss einer Harnröhrenfistel durch Naht55463,1632,29
     
1722Verschluss einer Harnröhrenfistel durch plastische Operation1110126,5464,70
     
1723Operative Versorgung einer Harnröhren- und/oder Harnblasenverletzung1660189,2496,76
     
1724Plastische Operation zur Beseitigung einer Striktur der Harnröhre oder eines Harnröhrendivertikels, je Sitzung1660189,2496,76
     
1728Katheterisierung der Harnblase beim Mann596,733,44
     
1729Spülung der Harnblase beim Mann und/oder Instillation von Arzneimitteln - einschließlich Katheterisierung und gegebenenfalls auch Ausspülung von Blutkoagula -10411,866,06
     
1730Katheterisierung der Harnblase bei der Frau374,222,16
     
 Wird eine Harnblasenkatheterisierung lediglich ausgeführt, um eine gynäkologische Untersuchung nach Nummer 7 zu erleichtern, so ist sie neben der Leistung nach Nummer 7 nicht berechnungsfähig.   
     
1731Spülung der Harnblase bei der Frau und/oder Instillation von Medikamenten - einschließlich Katheterisierung und gegebenenfalls auch Ausspülung von Blutkoagula -748,444,32
     
1732Einlegung eines Verweilkatheters - gegebenenfalls einschließlich der Leistungen nach Nummer 1728 oder Nummer 1730 -748,444,32
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1732 ist die Leistung nach Nummer 1733 nicht berechnungsfähig   
     
1733Spülung der Harnblase und/oder Instillation bei liegendem Verweilkatheter404,562,33
     
1737Meatomie748,444,32
     
1738Plastische Versorgung einer Meatusstriktur55463,1632,29
     
1739Unblutige Beseitigung einer Paraphimose und/oder Lösung einer Vorhautverklebung606,843,50
     
1740Operative Beseitigung einer Paraphimose29633,7417,25
     
1741Phimoseoperation37042,1821,57
     
1742Operative Durchtrennung des Frenulum praeputii859,694,95
     
1745Operative Aufrichtung des Penis als Voroperation zu Nummer 174655463,1632,29
     
1746Operation einer Epispadie oder Hypospadie1110126,5464,70
     
1747Penisamputation55463,1632,29
     
1748Penisamputation mit Skrotumentfernung und Ausräumung der Leistendrüsen - einschließlich Verlagerung der Harnröhre -2220253,08129,40
     
1749Anlage einer einseitigen Gefäßanastomose bei Priapismus2500285,00145,72
     
1750Anlage einer beidseitigen Gefäßanastomose bei Priapismus3200364,80186,52
     
1751Transkutane Fistelbildung durch Punktionen und Stanzungen der Glans penis und Corpora cavernosa bei Priapismus924105,3453,86
     
1752Operative Implantation einer hydraulisch regulierbaren Penis-Stützprothese2500285,00145,72
     
1753Entfernen einer Penisprothese55062,7032,06
     
1754Direktionale doppler-sonografische Untersuchung der Strömungsverhältnisse in den Penisgefäßen und/oder Skrotalfächern - einschließlich grafischer Registrierung -18020,5210,49
     
1755Unterbindung eines Samenleiters - auch mit Teilresektion -, als selbstständige Leistung46352,7826,99
     
1756Unterbindung beider Samenleiter - auch mit Teilresektion(en) -, als selbstständige Leistung83294,8548,50
     
1757Unterbindung beider Samenleiter, in Verbindung mit einer anderen Operation55463,1632,29
     
1758Operative Wiederherstellung der Durchgängigkeit eines Samenleiters1110126,5464,70
     
1759Transpenile oder transskrotale Venenembolisation2800319,20163,20
     
1760Varikozelenoperation mit hoher Unterbindung der Vena spermatica (Bauchschnitt)1480168,7286,27
     
1761Operation eines Wasserbruchs73984,2543,08
     
1762Inguinale Lymphknotenausräumung, als selbstständige Leistung1200136,8069,94
     
1763Einlegen einer Hodenprothese74084,3643,13
     
1764Entfernen einer Hodenprothese46052,4426,81
     
1765Hodenentfernung - gegebenenfalls einschließlich Nebenhodenentfernung derselben Seite -, einseitig73984,2543,08
     
1766Hodenentfernung - gegebenenfalls einschließlich Nebenhodenentfernung(en) -, beidseitig1200136,8069,94
     
1767Operative Freilegung eines Hodens mit Entnahme von Gewebematerial46352,7826,99
     
1768Operation eines Leistenhodens, einseitig1200136,8069,94
     
1769Operation eines Leistenhodens, beidseitig1480168,7286,27
     
1771Entfernung eines Nebenhodens, als selbstständige Leistung924105,3453,86
     
1772Entfernung beider Nebenhoden, als selbstständige Leistung1480168,7286,27
     
1775Behandlung der Prostata mittels physikalischer Heilmethoden (auch Massage) - gegebenenfalls mit Gewinnung von Prostata-Exprimat -455,132,62
     
1776Eröffnung eines Prostataabzesses vom Damm aus37042,1821,57
     
1777Elektro- oder Kryo-(Teil-)resektion der Prostata924105,3453,86
     
1778Operative Entfernung eines Prostataadenoms, auch transurethral1850210,90107,83
     
1779Totale Entfernung der Prostata einschließlich der Samenblasen2590295,26150,96
     
1780Plastische Operation zur Behebung der Harninkontinenz1850210,90107,83
     
1781Operative Behandlung der Harninkontinenz mittels Implantation eines künstlichen Schließmuskels2770315,78161,46
     
1782Transurethrale Resektion des Harnblasenhalses bei der Frau1110126,5464,70
     
1783Pelvine Lymphknotenausräumung, als selbstständige Leistung1850210,90107,83
     
1784Totale Entfernung der Prostata und der Samenblasen einschließlich pelviner Lymphknotenentfernung3500399,00204,01
     
1785Zystoskopie20723,6012,07
     
1786Zystoskopie einschließlich Entnahme von Gewebematerial35540,4720,69
     
1787Kombinierte Zystourethroskopie25228,7314,69
     
1788Zystoskopie mit Harnleitersondierung29633,7417,25
     
1789Chromozystoskopie - einschließlich intravenöser Injektion -32537,0518,94
     
1790Zystoskopie mit Harnleitersondierung(en) - einschließlich Einbringung von Medikamenten und/oder Kontrastmitteln in das Nierenbecken -37042,1821,57
     
1791Tonografische Untersuchung der Harnblase und/oder Funktionsprüfung der Schließmuskeln einschließlich Katheterisierung14816,878,63
     
1792Uroflowmetrie einschließlich Registrierung21224,1712,36
     
1793Manometrische Untersuchung der Harnblase mit fortlaufender Registrierung - einschließlich physikalischer Provokationstests -40045,6023,31
     
 Die Injektion von pharmakodynamisch wirksamen Substanzen ist gesondert berechnungsfähig.   
     
1794Sumultane, elektromanometrische Blasen- und Abdominaldruckmessung mit fortlaufender Registrierung - einschließlich physikalischer Provokationstests -68077,5239,64
     
 Die Injektion von pharmakodynamisch wirksamen Substanzen ist gesondert berechnungsfähig.   
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1794 ist die Leistung nach Nummer 1793 nicht berechnungsfähig.   
     
1795Anlegung einer perkutanen Harnblasenfistel durch Punktion einschließlich Kathetereinlegung27331,1215,91
     
1796Anlegung einer Harnblasenfistel durch Operation73984,2543,08
     
1797Ausräumung einer Bluttamponade der Harnblase, als selbstständige Leistung35540,4720,69
     
1798Urethradruckprofilmessung mit fortlaufender Registrierung - einschließlich physikalischer Provokationstests -55062,7032,06
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 1793, 1794 und 1798 sind die Leistungen nach den Nummern 1700, 1701, 1710, 1728, 1729, 1730, 1731, 1732 und 1733 nicht berechnungsfähig.   
     
1799Nierenbeckendruckmessung15017,108,74
     
1800Zertrümmerung und Entfernung von Blasensteinen unter endoskopischer Kontrolle, je Sitzung1480168,7286,27
     
1801Operative Eröffnung der Harnblase zur Entfernung von Steinen und/ oder Fremdkörpern und/oder Koagulation von Geschwülsten - gegebenenfalls einschließlich Anlegung eines Fistelkatheters -1480168,7286,27
     
1802Transurethrale Eingriffe in der Harnblase (z.B. Koagulation kleiner Geschwülste und/oder Blutungsherde und/oder Fremdkörperentfernung) unter endoskopischer Kontrolle - auch einschließlich Probeexzision -73984,2543,08
     
1803Transurethrale Resektion von großen Harnblasengeschwülsten unter endoskopischer Kontrolle, je Sitzung1110126,5464,70
     
 Neben der Leistung nach Nummer 1803 ist die Leistung nach Nummer 1802 nicht berechnungsfähig.   
     
1804Operation von Harnblasendivertikel(n), als selbstständige Leistung1850210,90107,83
     
1805Operation einer Harnblasengeschwulst mit Teilresektion1850210,90107,83
     
1806Operation einer Harnblasengeschwulst mit Teilresektion und Verpflanzung eines Harnleiters2220253,08129,40
     
1807Operative Bildung einer Harnblase aus Ileum oder Kolon4070463,98237,23
     
1808Totale Exstirpation der Harnblase mit Verpflanzung der Harnleiter - gegebenenfalls einschließlich Prostata-, Harnröhren- und/oder Samenblasenentfernung -4800547,20279,78
     
1809Totale retroperitoneale Lymphadenektomie4610525,54268,70
     
1812Anlegen einer Ureterverweilschiene bzw. eines Ureterkatheters34038,7619,82
     
 Die Kosten für die Schiene bzw. den Katheter sind gesondert berechnungsfähig.   
     
1814Harnleiterbougierung900102,6052,46
     
1815Schlingenextraktion oder Versuch der Extraktion von Harnleitersteinen - gegebenenfalls einschließlich Schlitzung des Harnleiterostiums -1110126,5464,70
     
 Die Kosten für die Schlinge sind nicht gesondert berechnungsfähig.   
     
1816Schlitzung des Harleiterostiums, als selbstständige Leistung48154,8328,03
     
1817Operative Entfernung eines oder mehrerer Harnleitersteine(s)2220253,08129,40
     
1818Ureterektomie - gegebenenfalls einschließlich Blasenmanschette -2770315,78161,46
     
1819Resektion eines Harnleitersegments mit End-zu-End-Anastomose3750427,50218,58
     
1823Verpflanzung eines Harnleiters in Harnblase oder Darm oder Haut einschließlich Antirefluxplastik, einseitig2590295,26150,96
     
1824Verpflanzung beider Harnleiter in Harnblase oder Darm oder Haut einschließlich Antirefluxplastik, beidseitig3330379,62194,10
     
1825Harnleiterplastik (z.B. Harnblasenlappen) einschließlich Antirefluxplastik2770315,78161,46
     
1826Eröffnung eines paranephritischen Abszesses46352,7826,99
     
1827Ureterorenoskopie mit Harnleiterbougierung - gegebenenfalls einschließlich Stein- und/oder Tumorentfernung -, zusätzlich zu den Leistungen nach Nummer 1785, 1786 oder 17871500171,0087,43
     
1828Ureterpyeloskopie - gegebenenfalls einschließlich Gewebeentnahme/Steinentfernung1500171,0087,43
     
1829Harnleiterfreilegung (Ureterolyse bei retroperitonealer Fibrose und gegebenenfalls intraperitonealen Verwachsungen des Harnleiters)2590295,26150,96
     
1829aUreterolyse, als selbstständige Leistung1110126,5464,70
     
 Die Leistungen nach den Nummern 1829 und 1829a sind nicht nebeneinander berechnungsfähig.   
     
1830Operative Freilegung einer Niere - gegebenenfalls mit Gewebeentnahme, Punktion und/oder Eröffnung eines paranephritischen Abszesses -1110126,5464,70
     
1831Dekapsulation einer Niere und/oder Senknierenoperation (Nephropexie), als selbstständige Leistung1480168,7286,27
     
1832Anlage einer Nierenfistel, als selbstständige operative Leistung1660189,2496,76
     
1833Wechsel eines Nierenfistelkatheters einschließlich Spülung und Verband23727,0213,82
     
1834Operation eines aberrierenden Nierengefäßes - ohne Eröffnung des Nierenbeckens -, als selbstständige Leistung1480168,7286,27
     
1835Trennung der Hufeisenniere3230368,22188,27
     
1836Nierenpolresektion, als selbstständige Leistung2770315,78161,46
     
1837Nierenpolresektion in Verbindung mit einer anderen Operation1660189,2496,76
     
1838Nierensteinentfernung durch Pyelotomie2220253,08129,40
     
1839Nierenausgusssteinentfernung durch Nephrotomie2770315,78161,46
     
1840Nierenbeckenplastik2770315,78161,46
     
1841Nephrektomie2220253,08129,40
     
1842Nephrektomie - einschließlich Entfernung eines infiltrativ wachsenden Tumors (auch transabdominal oder transthorakal)3230368,22188,27
     
1843Nephrektomie - einschließlich Entfernung eines infiltrativ wachsenden Tumors mit Entfernung des regionären Lymphstromgebietes (auch transabdominal oder transthorakal)-4160474,24242,48
     
1845Implantation einer Niere4990568,86290,85
     
1846Doppelseitige Nephrektomie bei einem Lebenden4160474,24242,48
     
1847Explantation einer Niere bei einem Lebenden zur Transplantation3230368,22188,27
     
1848Explantation einer Niere an einem Toten zur Transplantation2220253,08129,40
     
1849Explantation beider Nieren an einem Toten zur Transplantation3500399,00204,01
     
1850Explantation, plastische Versorgung und Replantation einer Niere6500741,00378,87
     
1851Perkutane Anlage einer Nierenfistel - gegebenenfalls einschließlich Spülung, Katheterfixation und Verband -1250142,5072,86
     
1852Transkutane Pyeloskopie - einschließlich Bougierung der Nierenfistel -70079,8040,80
     
1853Transkutane pyeloskopische Stein- bzw. Tumorentfernung1200136,8069,94
     
 Neben der Leistung nach Nummern 1853 ist die Leistung nach Nummer 1852 nicht berechnungsfähig.   
     
1858Operative Entfernung einer Nebenniere3230368,22188,27
     
1859Operative Entfernung beider Nebennieren4160474,24242,48
     
1860Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie - einschließlich Probeortung, Grob- und/oder Feineinstellung, Dokumentation und Röntgenkontrolle -, je Sitzung6000684,00349,72

L. Chirurgie, Orthopädie

Allgemeine Bestimmungen

Zur Erbringung der in Abschnitt L aufgeführten typischen operativen Leistungen sind in der Regel mehrere operative Einzelschritte erforderlich. Sind diese Einzelschritte methodisch notwendige Bestandteile der in der jeweiligen Leistungsbeschreibung genannten Zielleistung, so können sie nicht gesondert berechnet werden.

Werden mehrere Eingriffe in der Brust- oder Bauchhöhle in zeitlichem Zusammenhang durchgeführt, die jeweils in der Leistung die Eröffnung dieser Körperhöhlen enthalten, so darf nur einmal berechnet werden; die Vergütungssätze der weiteren Eingriffe sind deshalb um den Vergütungssatz nach Nummer 2990 oder 3135 zu kürzen.

I. Wundversorgung, Fremdkörperentfernung

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
2000Erstversorgung einer kleinen Wunde707,984,08
     
2001Versorgung einer kleinen Wunde einschließlich Naht13014,827,58
     
2002Versorgung einer kleinen Wunde einschließlich Umschneidung und Naht16018,249,33
     
2003Erstversorgung einer großen und/oder stark verunreinigten Wunde13014,827,58
     
2004Versorgung einer großen Wunde einschließlich Naht24027,3613,99
     
2005Versorgung einer großen und/oder stark verunreinigten Wunde einschließlich Umschneidung und Naht40045,6023,31
     
 Neben den Leistungen nach den Nummern 2000 bis 2005 ist die Leistung nach Nummer 2033 nicht berechnungsfähig, wenn die Extraktion des Nagels Bestandteil der Wundversorgung ist.   
     
2006Behandlung einer Wunde, die nicht primär heilt oder Entzündungserscheinungen oder Eiterungen aufweist - auch Abtragung von Nekrosen an einer Wunde -637,183,67
     
2007Entfernung von Fäden oder Klammern404,562,33
     
2008Wund- oder Fistelspaltung9010,265,25
     
2009Entfernung eines unter der Oberfläche der Haut oder der Schleimhaut gelegenen fühlbaren Fremdkörpers10011,405,83
     
2010Entfernung eines tief sitzenden Fremdkörpers auf operativem Wege aus Weichteilen und/oder Knochen37943,2122,09
     
2015Anlegen einer oder mehrerer Redondrainage(n) in Gelenke, Weichteile oder Knochen über einen gesonderten Zugang - gegebenenfalls einschließlich Spülung -606,843,50

II. Extremitätenchirurgie

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
2029Anlegen einer pneumatischen Blutleere oder Blutsperre an einer Extremität505,702,91
     
2030Eröffnung eines subkutanen Panaritiums oder der Paronychie - gegebenenfalls einschließlich Extraktion eines Finger- oder Zehennagels -13014,827,58
     
2031Eröffnung eines ossalen oder Sehnenscheidenpanaritiums einschließlich örtlicher Drainage18921,5511,02
     
2032Anlage einer proximal gelegenen Spül- und/oder Saugdrainage25028,5014,57
     
2033Extraktion eines Finger- oder Zehennagels576,503,32
     
2034Ausrottung eines Finger- oder Zehennagels mit Exzision der Nagelwurzel11413,006,65
     
2035Plastische Operation am Nagelwall eines Fingers oder einer Zehe - auch mit Defektdeckung -18020,5210,49
     
2036Anlegen einer Finger- oder Zehennagelspange455,132,62
     
2040Exstirpation eines Tumors der Fingerweichteile (z.B. Hämangiom)55463,1632,29
     
2041Operative Beseitigung einer Schnürfurche an einem Finger mit Z-Plastik70079,8040,80
     
2042Kreuzlappenplastik an einem Finger einschließlich Trennung1100125,4064,12
     
2043Operation der Syndaktylie mit Vollhautdeckung ohne Osteotomie1450165,3084,52
     
2044Operation der Syndaktylie mit Vollhautdeckung einschließlich Osteotomie1700193,8099,09
     
2045Operation der Doppelbildung an einem Fingergelenk60068,4034,97
     
2050Fingerverlängerung mittels Knochentransplantation einschließlich Fernlappenplastik1800205,20104,92
     
2051Operation eines Ganglions (Hygroms) an einem Hand- oder Fußgelenk60068,4034,97
     
2052Operation eines Ganglions an einem Fingergelenk55463,1632,29
     
2053Replantation eines Fingers einschließlich Gefäß-, Muskel-, Sehnen- und Knochenversorgung2400273,60139,89
     
2054Plastischer Daumenersatz durch Fingertransplantation einschließlich aller Maßnahmen oder Daumen-Zeigefingerbildung bei Daumenhypoplasie2400273,60139,89
     
2055Replantation einer Hand im Mittelhandbereich, Handwurzelbereich oder Unterarmbereich7000798,00408,01
     
2056Replantation eines Armes oder eines Beines8000912,00466,30
     
2060Drahtstiftung zur Fixierung eines kleinen Gelenks (Finger-, Zehengelenk)23026,2213,41
     
2061Entfernung einer Drahtstiftung nach Nummer 2060748,444,32
     
2062Drahtstiftung zur Fixierung von mehreren kleinen Gelenken, Drahtstiftung an der Daumenbasis oder an der Mittelhand oder am Mittelfuß mittels gekreuzter Drähte37042,1821,57
     
2063Entfernung einer Drahtstiftung nach Nummer 206212614,367,34
     
2064Sehnen-, Faszien- oder Muskelverlängerung oder plastische Ausschneidung924105,3453,86
     
2065Abtragung ausgedehnter Nekrosen im Hand- oder Fußbereich, je Sitzung25028,5014,57
     
2066Eröffnung der Hohlhandphlegmone45051,3026,23
     
2067Operation einer Hand- oder Fußmissbildung (gleichzeitig an Knochen, Sehnen und/oder Bändern)1660189,2496,76
     
2070Muskelkanalbildung(en) oder Operation der Karpal- oder Tarsaltunnelsyndroms mit Dekompression von Nerven1660189,2496,76
     
2071Umbildung des Unterarmstumpfes zum Greifapparat1850210,90107,83
     
2072Offene Sehnen- oder Muskeldurchschneidung46352,7826,99
     
2073Sehnen-, Muskel- und/oder Fasziennaht - gegebenenfalls einschließlich Versorgung einer frischen Wunde -65074,1037,89
     
2074Verpflanzung einer Sehne oder eines Muskels1100125,4064,12
     
2075Sehnenverkürzung oder -raffung924105,3453,86
     
2076Operative Lösung von Verwachsungen um eine Sehne, als selbstständige Leistung950108,3055,37
     
2080Stellungskorrektur der Hammerzehe mittels Sehnendurchschneidung46352,7826,99
     
2081Stellungskorrektur der Hammerzehe mit Sehnenverpflanzung und/ oder plastischer Sehnenoperation - gegebenenfalls mit Osteotomie und/oder Resektion eines Knochenteils -924105,3453,86
     
2082Operative Herstellung eines Sehnenbettes - einschließlich einer alloplastischen Einlage an der Hand -1650188,1096,17
     
2083Freie Sehnentransplantation1650188,1096,17
     
2084Sehnenscheidenstenosenoperation - gegebenenfalls einschließlich Probeexzision -40746,4023,72
     
2087Operation einer Dupuytren'schen Kontraktur mit teilweiser Entfernung der Palmaraponeurose924105,3453,86
     
2088Operation einer Dupuytren'schen Kontraktur mit vollständiger Entfernung der Palmaraponeurose1100125,4064,12
     
2089Operation der Dupuytren'schen Kontraktur mit vollständiger Entfernung der Palmaraponeurose und mit Strangresektion an einzelnen Fingern - gegebenenfalls einschließlich Z- und/oder Zickzackplastiken -1800205,20104,92
     
2090Spülung bei eröffnetem Sehnenscheidenpanaritium, je Sitzung637,183,67
     
2091Sehnenscheidenradikaloperation (Tendosynovektomie) - gegebenenfalls mit Entfernung von vorspringenden Knochenteilen und Sehnenverlagerung -924105,3453,86
2092Operation der Tendosynovitis im Bereich eines Handgelenks oder der Anularsegmente eines Fingers75085,5043,72
     
2093Spülung bei liegender Drainage505,702,91

III. Gelenkchirurgie

Allgemeine Bestimmungen

Werden Leistungen nach den Nummern 2102, 2104, 2112, 2113, 2117, 2119, 2136, 2189, 2190, 2191 und/oder 2193 an demselben Gelenk im Rahmen derselben Sitzung erbracht, so sind diese Leistungen nicht mehrfach und nicht nebeneinander berechnungsfähig.

Neben den Leistungen nach den Nummern 2189 bis 2196 sind die Leistungen nach den Nummern 300 bis 302 sowie 3300 nicht berechnungsfähig.

Die Leistungen nach den Nummern 2192, 2195 und/oder 2196 sind für operative Eingriffe an demselben Gelenk im Rahmen derselben Sitzung jeweils nur einmal berechnungsfähig.

   Gebühr 
NummerLeistungPunktzahlin DM 
     
2100Naht der Gelenkkapsel eines Fingers- oder Zehengelenks27831,6916,20
     
2101Naht der Gelenkkapsel eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks55463,1632,29
     
2102Naht der Gelenkkapsel eines Schulter-, Ellenbogen-, Hüft- oder Kniegelenks oder eines Wirbelgelenks1110126,5464,70
     
2103Muskelentspannungsoperation am Hüftgelenk - gegebenenfalls einschließlich Abtragung oder Verpflanzung von Sehnenansatzstellen am Knochen -1850210,90107,83
     
2104Bandplastik des Kniegelenks (plastischer Ersatz von Kreuz- und/oder Seitenbändern)2310263,34134,64
     
2105Primäre Naht eines Bandes oder Bandplastik eines Finger- oder Zehengelenks55062,7032,06
     
2106Primäre Naht eines Bandes oder Bandplastik des Sprunggelenks oder Syndesmose1110126,5464,70
     
2110Synovektomie in einem Finger- oder Zehengelenk75085,5043,72
     
2111Synovektomie in einem Hand- oder Fußgelenk1110126,5464,70
     
2112Synovektomie in einem Schulter-, Ellenbogen- oder Kniegelenk1480168,7286,27
     
2113Synovektomie in einem Hüftgelenk1850210,90107,83
     
2117Meniskusoperation1480168,7286,27
     
2118Operative Fremdkörperentfernung aus einem Kiefer-, Finger-, Hand-, Zehen- oder Fußgelenk46352,7826,99
     
2119Operative Entfernung freier Gelenkkörper oder Fremdkörperentfernung aus dem Schulter-, Ellenbogen- oder Kniegelenk1480168,7286,27
     
2120Denervation eines Finger- oder Zehengelenks65074,1037,89
     
2121Denervation eines Hand-, Ellenbogen-, Fuß- oder Kniegelenks1300148,2075,77
     
2122Resektion eines Finger- oder Zehengelenks40746,4023,72
     
2123Resektion eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks1110126,5464,70
     
2124Resektion eines Ellenbogen-, Schulter-, Hüft- oder Kniegelenks1850210,90107,83
     
2125Kopf-Halsresektion am Hüftgelenk2220253,08129,40
     
2126Kopf-Halsresektion am Hüftgelenk mit Osteotomie am koxalen Femurende - gegebenenfalls mit Osteosynthese -2770315,78161,46
     
2130Operative Versteifung eines Finger- oder Zehengelenks65074,1037,89
     
2131Operative Versteifung eines Hand- oder Fußgelenks1300148,2075,77
     
2132Operative Versteifung eines Hüftgelenks - auch einschließlich Fixation durch Knochenspäne oder alloplastisches Material -2770315,78161,46
     
2133Operative Versteifung eines Kniegelenks2100239,40122,40
     
2134Arthroplastik eines Finger- oder Zehengelenks924105,3453,86
     
2135Arthroplastik eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks1400159,6081,60
     
2136Arthroplastik eines Ellenbogen- oder Kniegelenks1660189,2496,76
     
2137Arthroplastik eines Schultergelenks2100239,40122,40
     
2140Operativer Einbau eines künstlichen Finger- oder Zehengelenks oder einer Fingerprothese1000114,0058,29
     
2141Entfernung und erneuter operativer Einbau eines künstlichen Finger- oder Zehengelenks oder einer Fingerprothese1800205,20104,92
     
2142Operativer Einbau eines künstlichen Hand- oder Fußgelenks2700307,80157,38
     
2143Entfernung und erneuter operativer Einbau eines künstlichen Hand- oder Fußgelenks4860554,04283,28
     
2144Operativer Einbau eines künstlichen Ellenbogen- oder Kniegelenks3600410,40209,83
     
2145Entfernung und erneuter operativer Einbau eines künstlichen Ellenbogen- oder Kniegelenks6480738,72377,70
     
2146Operativer Einbau eines künstlichen Schultergelenks1800205,20104,92
     
2147Entfernung und erneuter operativer Einbau eines künstlichen Schultergelenks3240369,36188,85
     
2148Neubildung eines Hüftpfannendaches durch Beckenosteotomie - auch Pfannendachplastik -2100239,40122,40
     
2149Ersatz eines Hüftkopfes oder einer Hüftpfanne durch biologische oder alloplastische Transplantate2770315,78161,46
     
2150Entfernung und erneuter operativer Einbau eines künstlichen Hüftkopfes oder einer künstlichen Hüftpfanne4980567,72290,27
     
2151Endoprothetischer Totalersatz von Hüftpfanne und Hüftkopf (Alloarthroplastik)3700421,80215,66