Zweites Kapitel – Leistungen der Sozialhilfe → Zweiter Abschnitt – Anspruch auf Leistungen

1Personen, die in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft leben, dürfen hinsichtlich der Voraussetzungen sowie des Umfangs der Sozialhilfe nicht besser gestellt werden als Ehegatten. 2§ 39 gilt entsprechend.

Satz 1 geändert durch G vom 20. 7. 2006 (BGBl I S. 1706). Satz 2 geändert durch G vom 24. 3. 2011 (BGBl I S. 453).