§ 6d des Allgemeinen Eisenbahngesetzes erhält folgende Fassung:

"§ 6d

Die Vorschriften über die unentgeltliche Beförderung Schwerbehinderter im öffentlichen Personenverkehr nach dem Elften Abschnitt des Schwerbehindertengesetzes bleiben unberührt."