Mit einem einmaligen Kinderbonus von 300 Euro pro Kind für jedes kindergeldberechtigte Kind werden die besonders von den Corona-Einschränkungen betroffenen Familien unterstützt.

Eltern erhalten für jedes kindergeldberechtigte Kind einen einmaligen Kinderbonus von 300 Euro. Der Bonus wird nicht auf Sozialleistungen wie beispielsweise die Grundsicherung (Hartz IV) angerechnet. Bei besserverdienenden Haushalten wird der Familienbonus mit dem Kinderfreibetrag verrechnet.

Der Kindergeldbonus wird in zwei Teilen ausgezahlt:

  • 200 Euro im September 2020 und

  • 100 Euro im Oktober 2020.

Wie bekommt man den Kinderbonus?

Ein Antrag bei der Familienkasse o.ä. ist dazu nicht notwendig, der Kinderbonus wird automatisch mit dem Kindergeld überwiesen. Dazu wird das monatliche Kindergeld entsprechend aufgestockt.

Steuerliche Bewertung des Familienbonus

  • Einkommen bis 33.900 Euro - Unverheiratete Eltern profitieren vom Kinderbonus voll bis zu einem Einkommen von 33.900 Euro.

  • Einkommen ab 42 .950 Euro – Bei unverheirateten Eltern mit einem Einkommen über 42.950 Euro wird der Bonus für Kinder in der Einkommenssteuer voll verrechnet, darunter anteilig.

  • Gemeinsames Einkommen bis 67.800 Euro - Familien (verheiratete Eltern) mit geringem oder mittlerem Einkommen profitieren voll bis zu einem gemeinsamen Einkommen von 67.800 Euro vom Kinderbonus.

  • Gemeinsames Einkommen ab 85.900 Euro - Ganz klar ist, Familien mit hohem gemeinsamem Einkommen werden nicht mehr vom Kinderbonus profitieren. Der Bonus wird bei der Steuererklärung mit den Kinderfreibeträgen verrechnet und abhängig von der Günstigerprüfung, voraussichtlich mit der Steuer, zurückgezahlt.

Vorübergehend höherer Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Für Alleinerziehende steigt der Steuerfreibetrag in den Jahren 2020 und 2021 von derzeit 1.908 Euro auf 4.008 Euro pro Jahr.


Das könnte Sie interessieren: